Mobile Fass-Sauna

Sauna3

Die Geschichte

Wir, 4 Freunde hatten bei einem unserer Saunaabende die fixe Idee, eine mobile Sauna zu bauen, um diese an jedem gewünschten Ort betreiben zu können.

Da wir die ja nicht ständig selber nutzen können, vermieten wir diese nun an alle, die gerne in ihrem Garten, auf dem Campingplatz, am Wochenendhaus oder sonstwo ungestört und ganz privat saunieren möchten.

Für nähere Infos können Sie gerne unsere Webseite www.mobilsauna-team.de besuchen.

Bestellung und Lieferung

Bevor wir mit dem Bau starteten haben wir viele Sauna-Fass-Anbieter verglichen. Im gartenhaus-gmbh Onlineshop sind wir schnell fündig geworden, da bei Vergleichen der Shop die besten Preise hatte.

Wir bestellten also unseren Bausatz des Modells “Sam” mit einem Harvia Holzofen.

Die Bestellung lief super. Wir wurden ständig über den aktuellen Stand informiert.
Die angegeben Lieferzeit wurde eingehalten und die Lieferung mit einem großen LKW mit Gabelstapler funktionierte einwandfrei.
Der Liefertermin wurde rechtzeitig von der Spedition mitgeteilt und auch der LKW Fahrer meldete sich mehrmals am Tag der Auslieferung, um mitzuteilen, wo er sich gerade befindet.

Eine bessere Auslieferungskoordination haben wir selten erlebt.
Unsere Fass-Sauna kam auf einer langen Palette und war gut verpackt.

Aufbau

Dann ging´s an den Aufbau. Bei uns natürlich unter “erschwerten” Bedingungen, weil wir das Fass direkt auf einem PKW Anhänger montiert haben. Aber auch das ging reibungslos von der Hand.

Wir haben 2 Tage für den Aufbau und den Anstrich benötigt.

Mit eingerechnet ist die Zeit, um die beste Lösung zur Befestigung auf dem Hänger zu finden.

Das Problem hat man ja nicht, wenn man die Fass Sauna bei sich im Garten aufstellt. Wer sich den Aufbau gar nicht zutraut, kann sich die Sauna auch gegen Aufpreis montieren lassen.

Bevor wir mit der Montage begannen, haben wir ausgiebig die mitgelieferte Bauanleitung “studiert” und alle Teile auf dem Boden ausgebreitet und sortiert.

Beim Zusammenbau haben wir zuerst die beiden Wände vorne und hinten montiert, die stabilen Standfüße auf dem Hänger befestigt und dann weiter nach Bauanleitung gearbeitet. Etwas knifflig war es, als es an´s Einsetzen des letzen Nut- und Federbretts ging.

Hat aber alles super gepasst. Die Nut- und Federbretter waren nämlich sehr gut gefräst und auch die Nut für Vorder- und Rückseite hatte eine Topp-Qualität.

Überhaupt war die Holzqualität des Bausatzes prima.

Nachdem das Fass aufgebaut war, haben wir es mit den Edelstahlspannbändern fixiert und uns dann an die Details gemacht.

Der Innenausbau

Wir haben den Ofen im Fass aufgestellt, den wir vorher im Freien schon mal angeheizt hatten, um den Lack einzubrennen.

Dann wurden die Sitzbänke innen montiert, Löcher für den Kamin und die Fenster ausgesägt, die Sitzbank aussen befestigt (wir haben erstmal nur eine auf der linken Eingangsseite montiert).

Nach Fertigstellung wurde die Sauna noch mit Bläueschutz gestrichen und mit einer Holzschutzfarbe behandelt. Noch die Dachschindeln geklebt und genagelt, fertig war unsere mobile Fass-Sauna.

Fazit: Das Preis-Leistungs-Verhältnis ist super. Die Bauanleitung, die Holzqualität, die Verarbeitung, das Material des Innenausbaus und der Harvia Holzofen sind hervorragend.
Wir können den Bausatz für das Sauna-Fass bedenkenlos weiterempfehlen.

Wenn Sie aus unserer Gegend (Wetteraukreis, nördl. von Frankfurt/Main) kommen und auch mit einer Fass-Sauna liebäugeln, können Sie unser mobiles Saunafass gerne zum Testen unter www.mobilsauna-team.de mieten.

Übrigens, beim ersten Saunagang hatten wir bereits nach 45 Minuten mehr als 80 Grad in der Fass-Sauna.