Ein Königreich für Kinder! Mit diesen Ideen für Spielhäuser werden Kinderträume wahr

Spielhaus-mit-Wimpelkette-außen

Ein Ort zum Träumen, Spielen und Geburtstage feiern: Ein Kinderspielhaus kann für vielseitige Zwecke genutzt werden und setzt der Gestaltungsfreude von Eltern und Kindern keine Grenzen. Wir haben uns nach Inspirationen zur Einrichtung umgesehen und auf den Blogs einiger kreativer Mütter tolle Ideen zur Gestaltung entdeckt. Lassen Sie sich inspirieren!

Ein individuelles Kinder-Traumhaus auf Stelzen

Mama Nina Maidhof gewährt auf ihrem Blog Einblicke in das kleine „Königreich“ ihrer Tochter. Die ganze Familie hat mitgeholfen, dieses tolle Haus auf Stelzen zu bauen und einzurichten: „Ein echtes Herzblutprojekt“, sagt Nina.

Kinderspielhaus-auf-Stelzen

Das Häuschen wurde mitsamt Stelzen und Leiter im „Rohzustand“ geliefert. Um Aufbau, Anstrich und Einrichtung kümmerten sich Mama, Papa, Opa und Oma gemeinsam. Wie lange das alles gedauert hat, kann Nina nicht genau sagen:

Eine genaue Zeitangabe zu machen ist schwierig, da wir nicht ‚am Stück‘ an dem Häuschen gearbeitet haben, sondern immer mal wieder. Es kamen von Zeit zu Zeit neue Ideen dazu. Aber auch ohne eine konkrete Zeit nennen zu können, sollte klar sein, dass so ein Haus nicht mal schnell nebenher entsteht, sondern viele, viele Arbeitsstunden darin stecken.“

Detailverliebt: Die Außengestaltung

Besonders gut gefallen haben uns an Ninas Spielhaus die vielen kleinen Details, mit denen es verschönert wurde. Eine Girlande aus Solarlampions, Blumenkästen und bunte Fensterläden zieren das Äußere. Auf besonderen Wunsch der Tochter besitzt das Häuschen auch einen Flaschenzug, der aus einer Umlenkrolle, einem Seil und einem Fahrradkorb besteht. Der Korb kann sogar am Balkongeländer eingehängt werden, um das Ausladen zu erleichtern. „Die Kinder lieben es, alle möglichen Dinge im Körbchen nach oben zu ziehen“, erzählt Nina.

Inneneinrichtung: Der perfekte Ort zum Spielen

Nach der Einrichtung des Spielhauses gefragt, erzählt Nina: Mir war klar, dass ich es ‚richtig‘ einrichten und nicht leer stehen lassen möchte. Genaueres kam so nach und nach. Zum einen haben natürlich die Wünsche unserer Tochter eine Rolle gespielt – und ihr ist ständig wieder etwas anderes eingefallen – zum anderen wollten wir auch Dinge verwenden, die wir ohnehin herumstehen hatten, wie zum Beispiel die Kinderküche.“

Die Inneneinrichtung ist vielseitig: Neben der Spielküche steht auch ein Tisch in dem Häuschen, an dem gemalt, gebastelt und gepicknickt werden kann. Von Papa und Opa stammen die roten Regalwürfel an den Wänden, von Oma die grünen Vorhänge vorm Fenster. Nina ging es bei der Einrichtung um die Verwirklichung des ‚Klein-Mädchen-Traums‘ oder das, was ich mir darunter vorstelle. Ich wollte das Haus so einrichten, wie ich es mir als Kind gewünscht hätte“.

Auch wenn mal Matsch an den Schuhen klebt, ist das nicht so schlimm: der PVC-Fußboden lässt sich leicht saubermachen. Und auch Schaufel und Besen sind griffbereit – an einer hübschen Hakenleiste hängend sehen sie fast selbst wie Deko aus.

Abschließend gibt Nina noch einen kleinen Tipp zur Überwinterung:

„Wir räumen das Haus über den Winter komplett aus (bis auf den PVC-Boden und die fest montierten Regale und das Utensilo natürlich), denn es zieht ja doch Feuchtigkeit hinein und auch Insekten machen es sich gerne im Winter dort gemütlich.“

Übrigens: Auch unser Modell Toby ist ein Spielhaus auf Stelzen.

Spielhaus Tom: Ein besonderer Ort für die ganze Familie

Auch im Garten der Familie Weber aus der Schweiz steht ein richtiges Kinder-Traumhaus: Mit seinen weißgestrichenen Fensterläden, Giebel, Tür und Blumenkästen wirkt das Holzhäuschen freundlich und einladend. Das Spielhaus Tom, auch im Sortiment der Gartenhaus GmbH, kam als fertiger Bausatz an – und dann wurde den ganzen Sommer über „gesägt, geschraubt, gebohrt, genagelt“.

Spielhaus-Tom-bemalt

Das Spielhaus: Hier darf auch Mami ihren Kindheitsträumen nachhängen

Mama Mirjam zeigt auf ihrem Blog „Zaubersterne“, wie das Spielhaus nach und nach entstand. Uns erzählt sie über dieses ganz besondere Familien-Projekt, an dem alle mitarbeiten konnten: Unser Ziel war es, den Garten für Groß und Klein attraktiver zu gestalten. Es sollte etwas Besonderes sein, wo Kinder verweilen und ihre Fantasie ausleben können. Das Kinderspielhaus ist sicher auch ein verwirklichter Kindheitstraum von mir.“

Tisch-und-Stühle-im-Spielhaus

Kein Wunder, dass sich also auch die Mami selbst gern im Spielhaus aufhält: „Mit der Giebelhöhe von 228 Zentimeter ist das Spielhaus Tom ideal für Groß und Klein.“

Ein Ort zum Spielen und Wohlfühlen

Das Innere des Kinderhäuschens ist liebevoll eingerichtet und dekoriert: Das helle Holz der Wände und Möbel sowie der weiche Teppich unterm Esstisch verleihen dem Spielort Wärme und Geborgenheit. Hier fühlen Mirjam und ihre Tochter sich so richtig wohl. An regnerischen Tagen veranstalten sie schon mal ein Mami-Tochter-Picknick. Aber auch zum Spielen, Lesen, Träumen oder für Geburtstagspartys ist das kleine Holzhaus der geeignete Ort.

Generell findet Mirjam für Spielhäuser eine Einrichtung wichtig, die sich an den Bedürfnissen der Kinder orientiert: „Es sind keine Grenzen gesetzt – von Räuberhöhle über Prinzessinnenschloss zu Piratenschiffshaus“. In einem Spielhaus können Kinder ihre Fantasie ausleben und spielen, worauf sie gerade Lust haben. So sollte auch das Spielhaus ihrer Tochter „ein Ort mit vielen, verschiedenen Spielecken werden“.

Das Highlight: Eine Galerie als Kuschelecke

Das Besondere am Spielhaus Tom ist die kleine Galerie – sie wird über eine Holzleiter im Inneren erreicht. Familie Weber hat die obere Etage zu einer gemütlichen Schlaf- und Kuschelecke gestaltet, in der auch „die Großen“ gern mal ein Nickerchen machen:

Farbenfrohe Einrichtungsideen aus Neuseeland

Weitere Inspirationen haben wir auf dem Blog „Mousehouse“ der Neuseeländerin Megan entdeckt. Das süße Spielhaus ihrer zwei kleinen Töchter ist mit viel Liebe zum Detail eingerichtet:

Sind Sie auch auf den Geschmack gekommen, ein Spielhaus im Garten aufzubauen? Ihre Kinder werden sicher begeistert sein!

Wir bedanken uns bei unseren Interview-Partnerinnen für die Auskünfte und die tollen Fotos.

Bilder:
Beitragsbild: ©Megan http://domesticblissnz.blogspot.co.nz/
Bilder 2-13: ©Nina Maidhof: http://www.ninas-kleiner-food-blog.de/
Bilder 14-20: ©Mirjam Weber: http://zaubersterne.blogspot.de/
Bilder 21-25: ©Megan http://domesticblissnz.blogspot.co.nz/