Genial ausgebaut: Clockhouse XL mit Schlafboden, Kochnische, Dusche und WC

Aus einem Raum werden vier! Im Do-it-Yourself hat Familie Vorraber das Clockhouse XL zu einem Wochenendhaus ausgebaut, das keine Wünsche offen lässt. Der große Innenraum mit hoher Decke macht es möglich. Wir zeigen Bilder vom Aufbau, die neue Raumaufteilung und die Einrichtung mit vielen Deko-Elementen.

Das Clockhouse XL: Ein Großraum mit steilem Dach

“Clockhouses” (deutsch: “Uhrenhäuser”) sind Gartenhäuser, die wegen ihrer romantischen Optik beliebt sind.  Über dem doppeltürigen Eingang faltet sich das steile Satteldach zu einem Ziergiebel auf, der zur Anbringung einer großen Uhr genutzt werdern kann, aber nicht muss. Weil Familie Vorraber in der Steiermark lebt, muss das gewählte Gartenhaus mit hohen Schneelasten zurecht kommen. Dafür ist das steil ansteigende Dach der Clockhouse-Gartenhäuser optimal.

Weitere Clockhouse-typische Elementen sind die großen Sprossenfenster und ebensolche Türen, die meist durch einen zweifarbigen Anstrich mit weiß abgesetzten Tür- und Fensterrahmen betont werden.  Da die Bauweise aus England stammt, sind diese Gartenhäuser auch als “Englische Gartenhäuser” bzw. als solche “im englischen Stil” bekannt.

Das Modell Clockhouse XL ist am Dachfirst stolze 3,51 Meter hoch und ermöglicht somit den Einbau eines Schlafbodens. Bei Außenmaßen von 5,50 x 400 m² bietet der große Innenraum über 19 Quadratmeter Nutzfläche. Die Bezeichnung „XL“ ist somit wohl verdient! Das Clockhouse ist in zwei Versionen erhältlich, nämlich wahlweise mit 44 Millimeter oder 70 mm Wandstärke.

Gartenhaus Modell Clockhouse-XL und Grundriss

Familie Vorraber hat sich für das 70 mm-Modell entschieden, das dank der starken Wände mit einer E-Heizung gut auch in der kalten Jahreszeit genutzt werden kann. Auch weil in diesem Fall ein umfangreicher Innenausbau mit mehreren Räumen ansteht, ist die 70 mm-Variante die bessere Wahl.

Der Aufbau:  Nur ein Tag bis zum Richtfest

Die Familie hat zusammen geholfen, um das große Gartenhaus aufzubauen. Das passende Fundament hatten die Söhne schon vorab errichtet, und zwar als Punktfundament mit 36 Auflagepunkten. Der Gartenhausaufbau selbst ging dann zügig von der Hand. Ernst Vorraber schreib dazu:

„Der Aufbau war sehr einfach, denn der beiliegende Plan hat alles gut erklärt. Schon am Abend konnten wir Richtfest feiern!“

Dank der Fotos, die uns Familie Vorraber überlassen hat, können wir ein paar Eindrücke vom Aufbau zeigen (herzlichen Dank dafür!).

Hier errichtet Herr Vorraber Junior gerade die Wände:

Clockhouse-Aufbau Wände

Wie man sieht, ist das eine einfache Sache, denn dank des Nut- und Federsystems werden die einzelnen Blockbohlen lediglich ineinander gesteckt.

Die Wände stehen, die Fenster sind eingesetzt, die Doppeltür wird montiert:

Clockhouse XL Aufbau

Für die Montage der tragenden Dachbalken werden Leitern benötigt. Wie das nächste Bild zeigt, haben die fleißigen Baumeister die Aufgabe mit Bravour gemeistert.

Dachaufbau Clockhouse

Auf die Balken kommen die Dachbretter, 18mm starke Nut- und Federbretter.

Unser Tipp: Achten Sie beim Gartenhauskauf auf die Stärke der Dachbretter! Viele Anbieter verkaufen Gartenhäuser mit sehr dünnen Dachbrettern oder billigen Spanholzplatten.

Meist folgt auf die Anbringung der Dachbretter gleich die Eindeckung mit Dachpappe oder Bitumenschindeln. Nicht so hier! Das Dach wird noch gedämmt, also kommt erst eine Folie auf die Bretter. Es folgen einige Querlatten, die für das Dämmaterial gebraucht werden.

Clockhaus-Aufbau Dachdeckung

Der Clockhouse-typische Ziergiebel ist eingesetzt. Die Dämmung wird ausgerollt und festgenagelt.

Dach wird gedämmt

Zwar sieht man es auf dem nächsten Bild nur am Giebel, doch ist das Dach jetzt flächendeckend mit Dachpappe gedeckt.

Mittlerweile hat auch der Korpus seinen Anstrich bekommen: eine transparente Lasur in hellem Holzton, die die Maserung noch sehr schön durchscheinen lässt.

Und anders als üblich, sind die Sprossen der Fenster und Türen mal nicht weiß, sonder dunkelgrün gestrichen.  Zum Naturton des Holzes passt das auch viel besser.

Clockhouse XL fertig aufgebaut

Bis zur Fertigstellung folgten noch ein paar Schritte, doch leider fand niemand mehr Zeit, diese fotografisch zu dokumentieren:

Das Dach hat noch eine besondere Aufwertung bekommen: zu beiden Seiten hin wurde die Dachfläche vergrößert. Die so entstandenen größeren Dachüberstände können die Seiten und alles, was dort steht, besser schützen. Den letzten Schliff bekam das Dach durch die Eindeckung mit metallenen Dachpfannen in gedecktem Rot.

Das Ergebnis der Mühe kann sich wirklich sehen lassen!

Clockhouse XL mit schwarzen Fenstersprossen

Grüne Regenrinnen – farblich zu den Fenstersprossen passend – leiten das Regenwasser ab. Die hölzerne Terrasse rund um das Clockhouse ist von einer maritim anmutenden Reeling umgeben, gleich mit geschickt integrierten Beleuchtungskörpern.

Clockhouse XL, 2 Ansichten

Nostalgisch-romantische Gartenmöbel stehen auf der Terrasse bereit, die bei Bedarf von einer ausfahrbaren Markise überdacht werden können. Über allem trohnt ein hübscher Wetterhahn, der die Windrichtung anzeigt.

Dachgiebel mit Deko

Im Dachgiebel unter dem verlängerten Überstand geben Deko-Figuren dem Haus noch ein wenig mehr romantischen Touch. Gecko und Libelle sind hier gut geschützt, sodass sie im Regen nicht rosten werden.

Ausbau und Einrichtung: Aus einem Raum werden vier

Zwar konnten wir den Innenausbau in der Entstehung nicht sehen, doch gewährt Familie Vorraber einen umfangreichen Einblick ins Innere des Clockhouses. Ursprünglich hatte das XL-Modell einen einzigen großen Innenraum. Jetzt sind es drei, mit Schlafboden sogar vier Räume.

Hier der neue Grundriss – die rot schraffierte Fläche zeigt die Ausmaße des Schlafbodens in der zweiten Ebene:

neuer Grundriss mit Innenausbau

Betritt man das Clockhouse durch die breite Eingangstür, liegt zur linken die Sitzecke mit einem großen Esstisch. Alles im rustikalen Landhaus-Stil, die Sitze mit grauen Fellen geschmückt.

Links Essraum, rechts Gästebett

Rechts von der Tür steht ein gemütliches Bett, aus Holz selbst gebaut, das optisch perfekt mit den Wänden im natürlichen Holzton harmoniert. Die großen Fenster sind mit Jalousien und hübschen Gardinen versehen. Neugierige Blicke haben keine Chance.

Eine Leiter führt hinauf zum Schlafboden, der ein extra Fenster bekommen hat. Das lässt sich mit einem witzigen Fensterladen verschließen, der im geschlossenen Zustand den Ausblick durch einen herzförmigen Ausguck erlaubt.

Schlafboden und Leiter

Genial eingebaut in die Dachschräge ist das Bücherregal. Hier wird wirklich jeder Platz sinnvoll genutzt.

Bücherregal

Ein echter Hingucker ist auch der „antike“ Leuchter aus Messig und Porzellan. Ganz in der Optik alter Gaslampen, doch verrät uns das Kabel, dass das Licht elektrisch erzeugt wird. Sehr schick!

Deckenleuchter

Dem Essbereich gegeüber bietet die Kochnische alles, was gebraucht wird: Herd, Ablage, ein Waschbecken (ganz rechts unten) und viele Wandregale für Gläser und Geschirr.

Eine alte Wanduhr mit lustigen Figuren fungiert als optisches Highlight, das die Blicke auf sich zieht.

Kochnische mit Wandregalen

Da die Kochnische nicht viel Platz bietet, fand sich für Gewürze und weitere Lebensmittel eine interessante Aufbewahrungsmöglichkeit. Schraubgläser, deren Deckel an der Unterseite der Regalbretter fest angebracht sind, benötigen keinen extra Platz wie etwa ein Gewürzregal. Eine tolle Idee!

Kochnische

Rechts neben der Kochnische liegt die Tür zum Schlafraum, der hier allerdings privat bleibt. Dass die Deko in diesem Clockhouse eine große Rolle spielt, zeigt sich in der Gestaltung der Wände mit vielen Bilderrahmen mit verschiedensten Motiven. Auch die Leiterstufen zum Schlafboden bleiben nicht etwa leer!

Tür zum Schlafraum

Die Kuckucksuhr ist ein traditionelles Schnitzwerk mit Hirschkopf und Eichenlaub. Daneben zieren Jagdtrophäen mit eingefassten Wildschweinzähnen die Wand, die vermuten lassen, dass der Hausherr ein Faible für die Jagd hat.

Kuckucksuhr

Gegenüber dem Bett öffnet sich durch eine weitere Tür der dreiteilige Nassbereich, der von einem zusätzlichen Fenster erhellt wird.

Geradeaus steht das WC mit Wasserkasten und Wandregal. Man beachte die witzige Deckenlampe, die an einen umgekehrten Nachttopf erinnert! Links davon, gleich hinter der Tür liegt der Waschraum, der mit hübschen Schmuckfliesen und einem Spiegel ausgestattet ist.

Waschraum, Dusche, WC

Hinter dem Waschraum findet sogar noch eine Dusche Platz. Die bis über die halbe Höhe hell gekachelte Wand ziert ein schönes Blumenkelchmotiv, ebenfalls aus Schmuckfliesen gefertigt.

Dusche mit Schmuckfliesen

Alle neu entstandenen Räume sind mit viel Liebe zum Detail gestaltet. Der vorhandene Platz ist optimal genutzt, so dass auf nur gut 19 Quadratmetern alles vorhanden ist, was zum Wohnen benötigt wird. Das einfache Clockhouse ist jetzt ein funktionierenden Wochenendhaus mit ausgesprochen individuellem Charakter.

Ein gemütlicher Garten in idyllischer Umgebung

Werfen wir zuletzt noch einen Blick auf die Umgebung. Das hübsche Clockhouse steht in einem dekorativ gestalteten Garten mit grünem Rasen, blühenden Büschen und imposanten Ziergräsern.

Ckockhouse XL

Neben dem Rasen erstreckt sich ein ummauertes Kiesbett mit Brunnen und Teich. Die Pumpe für das Fließgewässer wird von Solarpanelen betrieben. Im Hintergrund fällt ein großer „Totempfahl“ mit einem Rinderschädel auf. Man sieht ihm nicht an, dass er eine Solardusche ist!

Gartenbrunnen

Am Eingang zum Garten warnt ein Schild vor „vermintem Gelände“.

Natürlich ein Witz, denn dahinter liegt der idyllische Garten der Familie Vorraber, die auf ihr neues Clockhouse stolz sein kann!

Es macht nicht nur im Sommer eine gute Figur, sondern auch im Winter. In Schnee und eisiger Kälte wirkt das Clockhouse doppelt einladend, geschmückt mit weihnachtlicher Deko, die starke Farbakzente setzt.

Clockhouse im Winter

Rund um das Grundstück erstreckt sich die wunderschöne Landschaft der Steiermark. Ein kleiner See, umgeben von Wiesen und Wochenendhäusern, dahinter ein kleines Dorf mit Kirchturm. Sanft ansteigende, bewaldete Hügel im Hintergrund – einfach wunderschön!

Umgebung Steiermark-Idylle

Wir  gratulieren zum gelungenen Projekt und wünschen Familie Vorraber viele Jahre Freude mit Ihrem Wochenendhaus Clockhouse XL !

Mehr zum Thema:

Sie suchen zusätzliche Inspiration rund um Gartenhäuser? Schauen Sie doch einmal auf unserem Pinterest-Board zu Die besten Kundenprojekte vorbei. Dort haben wir zusätzlich eine Vielzahl an schönen Boards zum Thema Haus, Garten und Gartenhaus für Sie zusammengestellt.

Folgen Sie uns auch gern auf Facebook, Instagram und Twitter, damit Sie keinen unserer neuen GartenHaus-Magazinartikel mehr verpassen.

***

Titelbild: ©GartenHaus GmbH/Kundenprojekt
Artikelbilder: Bild 2 und 12: ©GartenHaus GmbH; Bild 3 – 11,  13 – 26 ©GartenHaus GmbH/Kundenprojekt

Kundenprojekte

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.