Vom Fundament bis zum fertig gestrichenen Gartenhaus: Den Aufbau des Gerätehauses Maria-Rondo-44 hat Familie Brose mit Bravour gemeistert! Mit seinem „Bullauge“ setzt das Haus einen freundlichen Akzent in den Garten und wird jetzt zum Unterstellen von Gartengeräten, Poolzubehör und Fahrrädern genutzt. Wir zeigen den Aufbau als Fotostory Schritt für Schritt.

Das Gartenhaus Maria Rondo 44

Gartenhaus von der GartenHaus GmbH

„Maria-Rondo 44“ ist ein Gartenhaus mit stabilen 44 Millimeter Wandstärke und modernem Pultdach, das in verschiedenen Versionen erhältlich ist. Die Grundversion (A) hat Außenmaße von 300 x 250 cm und ist das kleinste Modell der Serie. Familie Brose hat sich für die mittlere Varianten, das Maria Rondo 44 B mit einer Grundfläche von sieben Quadratmetern (300 x 400 cm) entschieden. Daneben gibt es noch das Gartenhaus Maria Rondo 44 C, das über ein seitliches Schleppdach verfügt.

Das auffälligste Element an diesem Gartenhaus-Modell ist das „Bullauge“: ein großes isolierverglastes Rundfenster mit 80cm Durchmesser belichtet den Raum und gibt dem Gerätehaus eine besonders freundliche Ausstrahlung.

Warum aber hat sich Familie Brose für dieses Gartenhaus entschieden? Wir haben nachgefragt und Herr Brose schrieb uns:

„Das hat genau die richtige Größe für diesen Bereich in unserem Garten: nicht zu klein und nicht zu groß. Ein Pultdach war uns wichtig und eine starke Dicke der Aussenwände. Kaufentscheidend war dann auch der gute Gesamtpreis mit „Dach und Boden“ inklusive!“

Natürlich interessierte uns auch, wie der Aufbau denn gelaufen ist, da das auf den Bildern ja eigentlich immer gut aussieht, egal wie schwer oder leicht es in Wahrheit gewesen ist. Herr Brose dazu:

„Der Aufbau gestaltete sich relativ einfach, nachdem – wie vorgeschlagen – die Einzelteile von uns vorab sortiert wurden. Allerdings war das Gartenhaus auch sehr gut verpackt, so dass man hier schon sehr viel Übersicht hatte. Gedauert hat der Aufbau insgesamt ca. sieben Tage. Hier ist jedoch das absolut fertige Haus gemeint inkl. Auftragen der Wetterschutzfarbe. Der eigentliche Hausaufbau dauerte nur zwei Tage.“

Der Gartenhausaufbau, Schritt für Schritt

Da uns Familie Brose viele Fotos vom Aufbau zur Verfügung gestellt hat (herzlichen Dank!), kann es jetzt ohne weiterer Vorreden losgehen.
Das Gerätehaus Maria-Rondo-40B wurd in einem einzigen Packstück angeliefert und neben dem Bauplatz abgelegt. Nun ist erstmal Auspacken und Sichtung der Materialien angesagt. Die Basis-Hölzer liegen ganz oben, man erkennt auf dem Foto gut die etwas andere Färbung durch die Vorimprägnierung:

gartenhaus-hoelzer

Beim Fundament hat sich Familie Brose für ein Punktfundament aus Wegeplatten entschieden, die jeweils auf ein Kiesbett gelegt wurden:

geraetehaus-fundament-wegeplatten

Neben dem Fundament werden die Blockbohlen für die Wände aufgestapelt – Übersicht ist alles!

geraetehausaufbau-hoelzer

Die imprägnierten Basishölzer werden auf die Fundamentplatten gelegt, allerdings nicht direkt. Zwischen Holz und Beton kommen schmale Matten, die das Holz vor mechanischer Reibung und Feuchtigkeit schützen:

basishoelzer

Es geht los, die ersten Blockbohlen für die Wände werden ineinander gesteckt, das Nut- und Federsystem macht diese Arbeit unkompliziert:

geraetehausaufbau-start

Die Wände wachsen heran:

geraetehausaufbau-waende

Hier steht bereits der Leimholzrahmen für die breite Doppeltür, die Wände wachsen weiter in die Höhe:

geraetehausaufbau-waende2

Der Ausschnitt für das runde „Bullauge“, selbstverständlich bereits vom Werk aus durch entsprechenden Zuschnitt der Wandbohlen angefertig:

geraetehausaufbau-waende3

Das „Bullauge“ braucht nur noch eingesetzt zu werden:

geraetehausaufbau-bullauge

Fertig!  Und auch die letzte Wandbohle wird aufgesetzt:

geraetehausaufbau-waende-fertig

Nun geht es an den Dachaufbau. Da es ein Pultdach ist, das von vorne nach hinten schräg abfällt, muss die vordere Wand noch ein wenig erhöht werden:

geraetehaus-pultdachaufbau

Der Korpus des Gartenhauses ist jetzt komplett

korpus-komplett

Nachdem auch die Dachbretter montiert sind, bekommt das Pultdach eine Eindeckung aus Dachpappe:

geraetehaus-dacheindeckung

Auch eine Regenrinne darf nicht fehlen. Sie wird das Regenwasser in einen Wassertank leiten, der an der Rückseite des Gartenhauses aufgestellt ist:

regenrinne

Anstrich und Fertigstellung

Familie Brose hat sich für eine zweifarbige Gestaltung entschieden: Der Korpus des Gerätehauses wird in sattem Grün gestrichen. Dachblende, Tür- und Fensterrahmen werden weiß abgesetzt – ein hübscher Kontrast! Los gehts:

geraetehaus-anstrich

Der Korpus ist fertig, die Rahmen wurden natürlich ausgelassen:

fertig-gestrichen

Um mit dem Weiß nicht aus Versehen wieder das fertige Grün zu überstreichen, sind nun sorgfältige Abklebearbeiten dran:

abklebearbeiten

Zum Weiß-Anstrich der Rahmen werden die Türen vorübergehend ausgehängt – sie werden unabhängig vom Haus an anderer Stelle grün gestrichen (ohne Bild). Hier nun die Vorderseite, fertig gestrichen: geraetehaus-abgeklebt

Am Ende steht ein perfekt gestrichenes Gartenhaus, das sich gut in die Umgebung einfügt und durch seine weiß abgesetzten Elemente einen freundlichen Akzent setzt!

Gartenhaus-Maria-Rondo-44B
Vom Aufbau gibt es auch ein witziges Zeitraffer-Video, das die Arbeiten auf wenige Minuten schrumpft:

Wir gratulieren Familie Brose zum gelungenen Aufbau und wünsche viele Jahre Freude mit unserem Gartenhaus Maria-Rondo-44 B.

Sie möchten ähnliche Geschichen lesen? In unserem Magazin finden sich viele weitere Aufbaugeschichten. Oder suchen Sie zusätzliche Inspiration zur Gartengestaltung? Schauen Sie doch auf unserem Pinterest-Kanal vorbei.

Folgen Sie uns auch gern auf Facebook, Instagram und Twitter, damit Sie keinen unserer neuen Artikel rund um Garten und Gartenhaus mehr verpassen.

Kundenprojekte