Holzgaragen sind eine gute Alternative zur herkömmlichen Fertiggarage aus Beton. Denn eine Garage aus Holz ist schnell aufgebaut und kostengünstiger als die Variante aus Beton. Herr Alex B. aus Bayern hat unser Modell A-44 ISO erworben und für den Aufbau nur acht Stunden benötigt! Wir zeigen den Aufbau einschließlich der Vorarbeiten als Schritt-für Schritt-Dokumentation.

Die Holzgarage A-44 ISO

Holzgarage A-44 ISODie Holzgarage Modell A-44 ISO bietet mit Außenmaßen von 380 x 568 cm ganze 19,6 Quadratmeter Nutzfläche. Genug Platz also, um neben einem Auto auch noch Gerätschaften, Werkzeuge und Garten-Untensilien aufzunehmen. Auch ist es natürlich möglich, die Garage als ganz normales Gartenhaus zu nutzen, wenn man – wie Herr B. – auf einen Holzboden verzichten kann.

Das Kürzel „ISO“ im Namen bezieht sich auf die hochwertige Isolierverglasung des großen Fensters und der Tür, die neben dem zweiflügligen, fensterlosen Garagentor den Zugang zur Garage von der Seite her ermöglicht. Die „44“ bezeichnet die Wandstärke in Millimeter. Im Unterschied zu vergleichbaren Angeboten auf dem Markt, ist auch für gute Verschließbarkeit gesorgt: Nicht nur ein einfacher Überwurf, sondern eine richtige Drückergarnitur mit Profilzylinder und 3 Schlüsseln ist im Bausatz enthalten.

Herr B. hat seine Garage sechs Wochen nach der Bestellung bekommen, womit die versprochene Lieferzeit punktgenau eingehalten wurde. Genug Zeit für die Vorarbeiten, denn eine Garage braucht ein Fundament, auf dem sie sicher und gerade steht.

Aufbau des Fundaments

Ein Fundament in Eigenarbeit zu errichten, ist kein Hexenwerk. Herr B. hat sich für ein Plattenfundament mit hübschen, verschiedenfarbigen Natursteinfliesen entschieden und den Aufbau ganz alleine geschafft. Im Bild sieht man, wie mittels Stöcken und Schnüren die korrekten Ausmaße markiert wurden. Betonmischer und Schubkarre stehen bereit, der Außenrand des Fundaments ist bereits glatt gezogen.

Plattenfundament Aufbau

Betonsteine bilden nun einen geraden, umlaufenden Rahmen für das Fundament…

Plattenfundament Aufbau

… der als nächstes mit der frischen Sand-Zement-Mischung ausgefüllt und geglättet wird:

Plattenfundament Aufbau

Zuletzt folgen die Steinfliesen, die ein hübsches, unregelmäßiges Farbmuster ergeben:

Plattenfundament Aufbau: Fliesen

Auch der Zugangsbereich bekommt ebensolches Fliesenfundament, jedoch mit regelmäßiger, symmetrischer Farbigkeit:

Plattenfundament Aufbau: Vorplatz

Nachdem das Fundament fertig und trocken ist, kann der Aufbau des Holzgaragen-Gartenhauses beginnen.

Anlieferung und Auspacken

Wie alle Gartenhäuser und Holzgaragen der Gartenhaus GmbH wird auch das Modell A-44 ISO in einem Packstück geliefert. Mit einem Spezialkran wird das Packstück abgeladen und am Zielort abgelegt.

Anlieferung Holzgarage

Es folgt das Auspacken, wobei es wichtig ist, den Überblick über alle Materialien zu behalten und mittels der mitgelieferten Listen die Vollständigkeit zu prüfen.

Bausatz Holzgarage entpacken

Alle Holzteile werden gestrichen

Zwar werden die Fundamenthölzer vorimprägniert geliefert, doch alle Holzteile sind zunächst unbehandelt. Gegen Aufpreis kann man den ganzen Bausatz vorimprägniert bestellen, die Farbbehandlung bleibt allerdings Sache des Kunden, denn hier will man doch meist individuelle Vorstellungen umsetzen. Anders als viele anderen Kunden, die ihre Gartenhäuser nach dem Aufbau anstreichen oder lasieren, hat sich Alex B. dafür entschieden, sämtliche Holzteile vor dem Aufbau zu streichen – eine „langwierige und schweißtreibende Arbeit“, wie er uns schrieb.

Zum Streichen werden die Blockbohlen auf mehrere Böcke gelagert…

Bausatzteile werden gestrichen

…und anschließend auf einer Lattenunterlage zum Trocknen ausgelegt:

Bausatzteile werden gestrichen

Ein Gerüst aus Leitern trägt weitere frisch gestrichene Hölzer – bei diesen Arbeiten muss auf jeden Fall das Wetter mitspielen, was hier zum Glück der Fall war. Auch die Türen und Fenster werden natürlich mitgestrichen.

Bausatzteile werden gestrichen

Das Garagentor ist fertig, man sieht hier schon schön den gewählten Farbton (Xyladecor – Eiche hell):

Bausatzteile werden gestrichen

Aufbau der Wände

Nachdem alle Teile getrocknet sind, kann es mit dem eigentlichen Aufbau richtig losgehen. Im nächsten Bild sind die Fundamenthölzer ausgelegt, die ersten Blockbohlen sind mit ihnen verbunden. Schon jetzt sieht man dank der Aussparungen, wo das Garagentor und die Seitentür verortet sind:

Holzgarage Aufbau - Basishölzer

Die Wände wachsen in die Höhe, die Blockbohlen werden auf allen Seiten gleichmäßig hochgezogen, bzw. mittels ihrer Nut- und Feder-Kanten passgenau ineinander gesteckt. Auch die dunkel gestrichenen Türrahmen werden eingesetzt und bilden einen hübschen Farbkontrast zum hellen Holzton der Wände:

Holzgarage Aufbau der Waende

Die Wände wachsen in die Höhe, so dass nun auch der Fensterrahmen eingefügt werden kann:

Holzgarage Aufbau der Waende

Der Garagenkorpus steht und ein später das Dach tragender Querbalken stabilisiert den Bau:

Holzgarage Aufbau Korpus

So sieht es von der tür- und fensterlosen Rückseite aus:

Holzgarage Aufbau Korpus

Das Dach wird errichtet

Jetzt fehlt nur noch das Garagendach, ein klassisches Satteldach. Während Herr B. alle anderen Arbeiten alleine schaffte, hat er sich für diesen Teil des Aufbaus Hilfe geholt, denn gemeinsam geht das tatsächlich schneller und einfacher vor sich. Die tragenden Balken werden nun nacheinander aufgelegt:
Holzgarage Dachaufbau

Als nächstes sind die Dachbretter dran, die quer zu den tragenden Balken montiert werden:
Holzgarage Dachaufbau

Das Dach ist geschlossen, jedoch noch nicht dicht:

Holzgarage Dachaufbau

Für die Abdichtung sorgt die Dachpappe, die als letztes ausgerollt, passend gemacht und befestigt wird:

Holzgarage Dachaufbau Dachpappe

Tür und Tor

Und so sieht die Garage nun von innen aus:
Aufbau Holzgarage Innenansich

Das Garagentor und die kleine Tür komplettieren den Aufbau:
Holzgarage, Türen komplett

Rundherum ein Kiesrand

Zur Verschönerung des direkten Umfelds wird nun noch der Übergang vom Fundament in die Wiese gestaltet. Auf eine wildwuchs-abweisende Folie kommt eine schicht heller Kieselsteine:

Kiesrand

Der Kiesrand bekommt ebenfalls noch eine hübsche Umrandung aus großen Flusskieseln, damit das nicht so ausgefranst aussieht:

Kiesrand, Natursteine

Zur Vorderseite hin umläuft der Kiesrand den gefließten Vorplatz – mit Absicht nicht ganz symetrisch, was richtig gut aussieht:

Kiesrand, Natursteine

Die Dachrinne

In Sachen Dachrinne hat sich Herr B. für eine individuelle, durchaus originelle Lösung entschieden. Hier sehen wir die Montage auf der Längsseite der Holzgarage, die noch ganz „wie üblich“ voran zu gehen scheint:

Holzgarage Dachrinne

Was allerdings den Wasserablauf angeht, so verlässt die Konstruktion nun bekanntes Terrain. Quer über die Garagenrückseite verläuft ein Rohr, das das Wasser der Regenrinne von der anderen Seite in einem gemeinsamen Ablauf lenkt. Ein weiteres Abflussfrohr führt im 90-Grad-Winkel alles Regenwasser weg von der Holzgarage. Es überbrückt mehrere Meter in luftiger Höhe und endet dort in einem Wassertank (leider ohne Foto).

Regenrinne

Nun ist die Hozgarage komplett:

Holzgarage Dachrinne

Hier noch einmal die Vorderansicht mit dem attraktiv gestalteten Zugangsbereich:

Holzgarage fertig aufgebaut

Wir gratulieren zum gelungenen Aufbau und wünschen viele Jahre Freude mit der Holzgarage A-44 ISO!

Sie suchen zusätzliche Inspiration rund um Gartenhäuser? Schauen Sie doch einmal auf unserem Pinterest-Board zu Die besten Kundenprojekte vorbei. Dort haben wir zusätzlich eine Vielzahl an schönen Boards zum Thema Haus, Garten und Gartenhaus für Sie zusammengestellt.

Folgen Sie uns auch gern auf Facebook, Instagram und Twitter, damit Sie keinen unserer neuen GartenHaus-Magazinartikel mehr verpassen.

***

Weitere Gartenhaus-Aufbaugeschichten

Kundenprojekte