Schon vor einigen Jahren wurde das Gartenhaus von Designern und Architekten als neues Lieblingsobjekt entdeckt. Was dabei herauskommt, hat mit traditionellen Gartenlauben nicht mehr viel gemein: Nachhaltigkeit, Individualität und eine herausstechende Ästhetik sind die Prinzipien für Designgartenhäuser – was sich Architekten alles einfallen lassen, zeigen wir Ihnen hier.

Vom Geräteschuppen zum Designobjekt: Große Architektur im Kleinformat

Der schnöde Geräteschuppen und das schmucklose Gartenhaus wurden längst von Designern und Architekten entdeckt als das i-Tüpfelchen für den modernen Garten. So wird das Gartenhaus vom unscheinbaren Nebendarsteller zu dessen Hauptattraktion!

Was unterscheidet ein Designgartenhaus von einem gewöhnlichen Gartenhaus?

Moderne Architektur ist nur bedingt mit einem Gartenhaus im Landhausstil zu vereinen – für Liebhaber der modernen Architektur sollte deswegen ein Designgartenhaus her! Kubistisch, puristisch, modern oder ausgefallen – viele Architekten entwerfen auch Gartenhäuser. So können sich auch Architekturliebhaber, die nicht die Möglichkeit haben, ihr gesamtes Wohnhaus von Architekten designen zu lassen, den Traum vom individuell entworfenen Häuschen zumindest im eigenen Garten erfüllen. Häufig sind es nämlich auch ganz individuelle Anforderungen, denen das Häuschen entsprechen muss: es fehlt an Platz, ein heruntergekommenes Häuschen darf nicht abgerissen, sondern nur renoviert werden, man möchte ein neues Haus, das auf einzigartige Weise mit der Umgebung harmoniert.

Ein Designgartenhaus beruht auf den  Entwurf eines Architekten oder Designers, der exakt auf die Wünsche und Bedürfnisse der Auftraggeber zugeschnitten ist. Dabei ist vor allem wichtig, dass das Häuschen sich an seine Umgebung anpasst: Miteinbezogen werden auch Faktoren wie Sonnenausrichtung oder der gewünschte Ausblick – und die Art und Weise der zukünftigen Nutzung.

Hier sehen Sie Entwürfe des Architekturbüros Hütten&Paläste, von denen jeder ein Unikat ist: beispielsweise einen Entwurf, bei die Bauherrin einen entspannenden Rückzugsort zum Teetrinken wünschte, der Bauherr einen Raum, wo der nach der Sauna ungestört Karten spielen kann (Gartensalon).

Auch der Stil anderer Gebäude in der Umgebung fließt hinsichtlich des Baustils, der Form oder der Materialien in den Entwurf mit hinein. Großen Einfluss haben vor allem die natürlichen Gegebenheiten: Entscheiden Sie sich für ein Gartenhaus mit Ausblick, um die Umgebung zu genießen? Oder eine Laube, die sich anpasst an die Baustämme, die es umrunden?

Ein von DIDEMMUT (@didemmut) gepostetes Foto am

Ein von @joyofhosting gepostetes Foto am

Gartenhaus nach Maß: Seien Sie selbst der Architekt!

Sie haben ganz bestimmte Vorstellungen im Kopf, wie Ihr Gartenhaus aussehen soll, doch Sie sind noch nicht fündig geworden?

Für ein individuell angefertigtes Gartenhaus müssen Sie nicht gleich einen Architekten beauftragen – entwerfen Sie es doch einfach selbst!

Dafür müssen Sie nur unser Anfrageformular herunterladen, eine Skizze anfertigen und mit uns in Kontakt treten. In diesem Artikel erfahren Sie alles über maßgefertigte Gartenhäuser. Und wenn es ein Saunahaus werden soll, dann bitte hier entlang!

Leben auf kleinstem Raum: Tiny Houses

Individualität und Flexibilität sind Prinzipien, die unsere Zeit prägen – und das spiegelt sich auch im Design wieder. Immer mehr Menschen verspüren den Wunsch, auf weniger, dafür besser konzipierten und ästhetischeren Quadratmetern zu leben: Tiny houses sind die Antwort. In den USA bereits Gang und Gäbe, erfreuen sich in Europa kleine Häuschen vor allem als Gästehäuser großer Beliebtheit.

Das Gartenhaus wird daher für viele, die dem Stress des Alltagslebens entkommen wollen  zum (Teilzeit-) Refugium, in Form eines Freizeit- oder Sommerhauses wird darin auch gerne mal das eine oder andere Wochenende oder sogar der Sommerurlaub verbracht.

Diese Häuser sollen daher bewusst mehr einem Gartenhaus als einem Wohnhaus ähneln. Von außen wirken sie niedlich, doch innen sollen sie hell, geräumig und komfortabel sein. Das Ergebnis sind komplex durchdachte Häuschen, die auf kleinstem Raum Wohnkomfort bieten, ohne dabei zu massiv zu erscheinen: eine architektonische Herausforderung!

Ökologisches Design

Ökologische Prinzipien der Nachhaltigkeit werden immer mehr zu einem wichtigen Kriterium für Designer und Architekten – und gerade wer gerne im Garten ist und die Natur schätzt,  will ja auch, dass uns diese erhalten bleibt. Kriterien für eine ökologische Bauweise sind die Verwendung nachwachsender Rohstoffe wie Holz, die Integration von Pflanzen in das Bauwerk, beispielsweise in Form einer Dachbegrünung, und einer ausgeprägten Wärmedämmung.

Für Gartenhäuser, die als Aufenthaltsräume gedacht sind, ist letztgenannte von besonderer Bedeutung: Ist diese gut genug, muss das Häuschen nämlich so gut wie gar nicht mehr beheizt werden, denn dann funktioniert es nach dem Prinzip eines Passivhauses. Solche werden „passiv“ genannt, da sie ihre Wärme aus „passiven“ Quellen wie Sonneneinstrahlung, Abwärme von Personen oder von technischen Geräten gewonnen wird.

Das ist natürlich nicht nur ökologisch – und Sie sparen Sich zudem sowohl die Heizkosten als auch die Installation einer Heizanlage.

Hauptgebäude, Garten & Designgartenhaus – Harmonie durch Design?

Ein modernes Gartenhaus passt nur zu einem Hauptgebäude mit einer zeitgenössischen Architektur? Ganz im Gegenteil, gerade der Kontrast wird zu einem ganz besonderen Stilmerkmal. Eine moderne Erweiterung, beispielsweise ein Anbau in Form einer Terrassenüberdachung oder eines freistehenden Häuschens, bringt frischen Wind in den Garten und wertet die Gesamterscheinung und den verfügbaren Raum auf.

Ein prominentes Beispiel für eine harmonische Fusion aus Alt und Neu: Gottlieb Daimler ließ sein altes Gartenhaus in eine Lichtdurchflutete Werkstatt umbauen, die zu seinem Refugium wurde.

Ein prominentes Beispiel für eine harmonische Fusion aus Alt und Neu: Gottlieb Daimler ließ sein altes Gartenhaus in eine Lichtdurchflutete Werkstatt umbauen, die zu seinem Refugium wurde.

Gebäude unterliegen oft strengen Vorschriften durch Bebauungspläne, die festlegen, wie es auszusehen hat: Da kann der Traum von moderner Architektur für die eigenen vier Wände schnell platzen. Nach hinten hinaus bleibt dann in vielen Fällen mehr Freiheit, denn Gartenhäuser sind häufig genehmigungsfrei – ein weiteres Plus, sollten Sie sich ein solches modernes Schmuckstück anschaffen.

Tipp:

Wenn Sie Wert auf zeitgenössisches Design und moderne Architektur für Ihr Gartenhaus legen, dann finden Sie auch bei uns eine vielfältige Auswahl an modernen Gartenhäusern.

Ganz neu im Sortiment haben wir beispielsweise das Modell CrossCube, das eine schlichte, avantgardistische Ästhetik ausstrahlt:

CrossCube

Kunstwerke im Garten: Die Kreativität kennt keine Grenzen

Manchmal geht es beim Design aber auch nicht darum, sich anzugleichen, sondern herauszustechen – nicht angepasst, sondern innovativ zu sein, nicht nur zu gefallen, sondern auch zu verwundern. Ein Gartenhaus komplett aus Glas? Eine verspiegeltes Häuschen, das zu schweben scheint? Eine Hütte, die sich in aufeinandergestapelten Baumstämmen eingenistet hat? Eine, die nur aus einem spitzen Dach besteht, welches in die Landschaft hineinragt?

Wahrscheinlich sind solche Entwürfe für die meisten Gärten eher ungeeignet, aber es ist trotzdem spannend, auf wie viele verschiedene Weisen sich das Gartenhaus neu interpretieren lässt.

Das Gartenhaus als Design- und Kunstobjekt: Nicht mehr nur Hochhäuser oder Prestigeobjekte, sondern auch das kleine Gartenhaus oder gar der Geräteschuppen sind für Architekten interessant: Durch ihre kompaktere Größe sind Kreativität und Einfallsreichtum sogar oft weniger Grenzen gesetzt als bei großen Wohnhäusern.

Das naturnahe Leben im Garten ist wieder in: Da darf das passende, zeitgenössische Gartenhaus als perfekte Ergänzung natürlich nicht fehlen! Vielleicht sind sie ja nun inspiriert, Ihr eigenes zu entwerfen?

Bilder:

Titelbild: © Gartenhaus-GmbH,

Bild Dailmer-Gartenhaus: © Brücke-Osteuropa/CC-0.