Na, sind Sie schon in Weihnachtsstimmung? Sie haben keine Lust auf einen typischen Adventskranz aus trockenen Tannenzweigen? Wir zeigen Ihnen mit diesen festlichen Adventskranz-Ideen, wie das Warten auf Weihnachten viel schöner wird und mindestens genauso viel Spaß macht.

Ein Tipp für die DIY-Begeisterten
Haben Sie auch tolle Adventskränze in petto? Dann machen Sie mit bei der Blogparade der Gartenhaus GmbH. Zum Thema „Weihnachten 2015: Die schönsten DIY Adventskranz-Ideen“ wollen wir Blogger_Innen dazu aufrufen, bis zum 6.12.2015, dem Nikolaus-Tag, DIY-Adventskranz-Ideen zu veröffentlichen. Wir freuen uns!

Weil Vorfreude schließlich die schönste Freude ist, darf ein Adventskranz in keinem Haushalt fehlen. Für ein bisschen frische Inspiration, stellen wir Ihnen hier fünf wunderschöne DIY-Adventskranz-Ideen unserer Blogger vor.

Grün und langlebig: Dschungel-Adventskranz mit Sukkulenten

Kalender_Dschungel_1

Anja: „Ich mochte lebendige Pflanzen schon immer lieber als tote Schnittblumen. Darum wollte ich ein langlebiges Adventsgesteck machen.“

Weil ihr Balkon momentan Winterschlaf macht, ist Bloggerin Anja, die auf ihrer Seite Aentschies Blog vor allem über Grünzeug, DIY und Co. schreibt, auf diese Idee zu einem langlebigen, grünen „Dschungel-Adventskranz“ gekommen.

Schnell ein Arrangement mit ein paar schönen, modernen Sukkulenten gepflanzt, vier Kerzen und ein bisschen klassisch-kitschige Weihnachtsdeko rein –fertig!

Und das Tolle ist: Kaum ist die Weihnachtszeit vorbei, kommt der üppige Krempel raus und Sie können die schöne Pflanzenschale anderweitig dekorieren – oder auch nicht!

Sie brauchen dafür:

  • eine große Schale
  • ein paar kleine Sukkulenten
  • Blähton
  • Sukkulenten-Erde
  • Blumendraht
  • 4 Kerzen und Weihnachts-Schnickschnack
Kalender_Dschungel_2

Ihr Gesteck können Sie nach der Weihnachtszeit anderweitig verwenden.

Der Blähton ist dazu da, um einen Ablauf in der Schale zu gewährleisten und um Staunässe zu verhindern. Die Schicht sollte etwa 2-3 cm hoch sein.

Kalender_Dschungel_3

Blähton, weihnachtliche Deko und Naturprodukte: Alles kommt in unsere Schale.

Die Orangenscheiben und Zimtstangen hat Anja mit Blumendraht zusammengebunden, damit sie zwischen die Pflanzen gepiekst werden können.

Kalender_Dschungel_4

Sukkulenten nicht zu stark wässern– das sind Dickblattgewächse, die das Wasser aus den Blättern speichern.

Die kleinen Pflänzchen sollten so arrangiert werden, dass für die vier Kerzen noch genügend Platz ist. Tipp: Am besten erst platzieren und dann die Schale mit der Erde auffüllen!

Dann gießen Sie die Sukkulenten ein wenig – damit sollten diese ca. 1-2 Wochen auskommen.

Wenn Sie damit fertig sind, werden die Kerzen eingesteckt. Am besten halten solche mit Draht am Kerzenboden, dann kann auch nichts umfallen.

Kalender_Dschungel_4

Sind die Kerzen platziert? Dann kommt jetzt der weihnachtliche Teil. Getrocknete Orangenscheiben, Tannenzapfen, Rot und Gold: Dekorieren Sie, was das Zeug hält!

Kalender_Dschungel_4

So hübsch – und überhaupt nicht langweilig kann ein Adventskranz aussehen.

Wichtig ist – und das gilt bei allen Adventskränzen: Die Kerzen nie unbeaufsichtigt runterbrennen lassen!

Festlich-waldig: Adventskranz aus Birkenholzscheiben

Kalender_Birke_1

Melanie über ihre Adventskranz-Idee: „Die Natur bietet so viel wunderschönes Dekomaterial für weihnachtliche Arrangements, die nichts kosten – man braucht nur ein wenig Fantasie!“

Ein festliches Arrangement rein aus Naturmaterialien – diese Idee kommt von der Wienerin Melanie. Die Fotografin, die auf ihrem Blog Wiener Wohnsinn vor allem über Deko und Homestories bildhaft berichtet, zeigt uns, wie einfach dieser „Adventskranz“ zu dekorieren ist.

Kalender_Birke_2

Für den roten Farbtupfer machen sich Ilexzweige wunderschön!

Kalender_Birke_3

Das Arrangement aus vier Birkenholzscheiben passt auf jeden Couch- und Beistelltisch – oder auch in Ihr Gartenhäuschen.

Ganz ihrem Interieur-Stil entsprechend, schlicht aber edel, hat Melanie diese feine Adventskranz-Idee entwickelt.

Sie brauchen eines ­– vor allem Natur:

  • vier unterschiedliche hohe Birkenholzscheiben (gibt’s z.B. beim nächsten Sägewerk)
  • vier weiße Kerzen
  • Lärchenzweige
  • Moos
  • Ilexzweige
  • Tannenzapfen
  • gefilzte Wollschnüre
  • Tonpapier und weißen Edding für die Schildchen

Sie sehen: Mit ein bisschen Kreativität können Sie Ihre liebsten Naturmaterialien ganz einfach zu einem wunderschönen Adventskranz arrangieren.

Und selbst wenn Sie gerade nicht so ideenreich sind – der Adventskranz aus Birkenholzscheiben hier würde doch auch bestimmt großartig in Ihr Gartenhaus passen!

Im gülden Gewand: „Adventskranz“ aus Schraubmuttern

Kalender_Muttern_1

Für eine glänzende Weihnachtszeit: Der Adventskranz in strahlendem Gold.

Diese Idee der Produktdesignerin und Goldschmiedin Anette, die auf ihrem Blog Lebenslustiger ihre DIY-Projekte vorstellt und dann auf ihrem DaWanda-Shop sogar verkauft, ist eigentlich kein Adventskranz. Eigentlich. Trotzdem fanden wir das Konzept dahinter ziemlich toll, denn:

Schraubmuttern werden bei Anette zweckentfremdet und mit Goldfolie schnell zu üppig-edlen und gleichzeitig filigranen Kerzenhaltern. Anette hat Schlagmetall benutzt, das Färben funktioniert aber mit einfacher Sprühfarbe genauso gut.

Sie brauchen dazu:

  • Einige mittlere bis große Schraubmuttern – je nach Dicke Ihrer Kerzen. Schön sind für den Advent natürlich 4 unterschiedlich große Leuchter
  • Goldenes und kupferfarbenes Lackspray
  • Eine Heißklebepistole
  • Ein paar Naturholz-Zweige

Zunächst werden die einzelnen Schraubmuttern – ganz nach Ihrem Geschmack – abwechselnd mit Gold- und Kupferfarbe eingefärbt. Achtung: Zur Aushärtung mindestens 18 Stunden trocknen lassen!

Mit einer Heißklebepistole werden dann die verschönerten Muttern aufeinander geklebt. Hier aufpassen, dass Sie nicht zu viel benutzen, damit der Kleber nicht unschön an den Seiten überquillt. Wiederum gut trocknen lassen!

Dann werden die Kerzen in die oberste Schraubmutter eingedreht. Anette hat hier passend zu Gold und Kupfer die Kerzenfarbe entsprechend gewählt!

Wenn Sie mögen, können Sie noch ein paar dekorative Naturzweige dazu komponieren. Hierin sieht Anette auch den Trend für Weihnachten 2015: „Natürliche, rustikale Materialien kombiniert mit Gold oder Kupfer, dazu Weiß und Grün.“

Kalender_Gold_3

Sie können Ihren „Adventskranz“ wie Anette z.B. auf einem Steinboden arrangieren – oder die einzelnen Kerzen mit dekorativen Naturzweigen anordnen.

Minimalistisch: Adventskranz aus Kupfer und Treibholz

Kalender_Ast_1

Ein gesammeltes Treibholz aus der Ostsee, ein bisschen Kupfer und weiß: Das ist Minimalismus!

Die Bloggerin Nähmarie, die eigentlich Maria heißt und ihre Leser regelmäßig mit selbstgemachten Dekorations- und DIY-Näh-Tutorials beglückt, hat diese Idee aus Strandgut mit Kerzenhaltern in der Trendfarbe Kupfer hergestellt: „Mir gefällt die Kombination aus dem natürlichen Material Holz und dem industriell hergestellten Rohrstück.“

Auch wir finden diese Komposition klasse, weshalb wir Ihnen Maria’s Adventskranz-Idee hier vorstellen wollen.

Für ein minimalistisches Weihnachten brauchen Sie – neben ca. 30 Minuten Zeit:

  • 1 Stück getrocknetes Treibholz, ∅ ca. 6 cm
  • 4 Kupfer-Absatznippel (Lötfitting) aus dem Baumarkt 15 x 22 mm
  • 4 Leuchterkerzen, ∅ 21 mm
  • 18 mm Flachholzbohrer
  • Maßband, Bleistift, evtl. Hammer
Kalender_Ast_2

So sehen die Materialien aus, die Sie für den minimalistisch-modernen Adventskranz benötigen.

Das Treibholz auf einen ebenen Untergrund legen und die stabilste Position suchen. Mit Maßband und Bleistift in etwa gleichen Abständen vier Markierungen für die Kerzenhalter setzen. Bei Maria lagen die Punkte 6 cm weit auseinander, zum Rand hatten sie 7 cm Abstand.

Kalender_Ast_3

Mit einem Flachholzbohrer werden vorsichtig vier Löcher für die Kupfer-Absatznippel gebohrt. Am besten holen Sie sich hier einen Assistenten, der das Treibholz fest auf die Oberfläche drückt und Sie dadurch nicht abrutschen.

Nach dem Bohren der Löcher werden die Kupfer-Kerzenhalter in die vorgebohrten Stellen gesetzt (wenn diese etwas zu klein sind, kann ein Hammer hilfreich sein). Dann die Kerzen hineinstecken und – fertig.

Wenn Sie die gesamte Anleitung bebildert und genau beschrieben einsehen möchten, besuchen Sie Marias Blog Nähmarie.

Ohne Moos nix los: Adventslichter in Weck-Gläsern

Kalender_Moos_1

Kerzenglanz im Miniwald: Wozu alte Weck-Gläser nicht alles nutzen können.

Aus ein paar alten Weckgläsern einen zauberhaften Adventskranz kreieren: So einfach geht Weihnachtsstimmung! Diese Anregung haben wir auch auf dem Blog von Nähmarie gefunden. Ratzfatz hat sie diese Last-Minute-Idee umgesetzt!

Eine Alternative für alle Verspäteten.

Sie brauchen dazu und so geht’s:

Kalender_Moos_2

Machmal ist weniger eben mehr! So einfach gelingt der Last-Minute-Adventskalender.

  • Vier alte Einweck-Gläser ohne Deckel – am besten unterschiedlich groß
  • passende Kerzen
  • Pünktchenband
  • Basteldraht
  • Wolle
  • ein paar Deko-Fliegenpilze
  • getrocknetes Moos (aus dem Garten oder fertig aus dem Bastelladen)
  • Kleber

Die Kerzen in die Gläser stellen, rundherum etwas Moos verteilen und ein paar Pilze dazustecken, fertig ist das weihnachtliche Kerzen-Biotop.

Dann wird um den Rand der Gläser ein Schleifchen gebunden, an dem später die Zahlen aus Draht befestigt werden.

Kalender_Moos_3

Für die Zahlen ein Stück Basteldraht mit Wolle umwickeln, die Enden mit etwas Kleber befestigen und so vor dem Aufrollen sichern.

Der Draht wird dann zu den Zahlen 1-4 zurechtgebogen und ein kleiner Haken zum Anhängen an das Glas geformt. Dann jeden Sonntag ein Lichtlein anzünden – und die Adventszeit genießen!

Und wenn Sie doch ganz klassisch Ihren grünen Adventskranz selbst binden wollen, finden Sie auf Mom’s Blog eine super einfache Anleitung, mit der es bestimmt klappt!

Warum wir überhaupt einen Adventskranz mit vier Kerzen in der Vorweihnachtszeit aufstellen und wir mit vielen Lichtern das Zuhause schmücken? Die Antworten auf die Fragen finden Sie in unserem Artikel zu den schönsten Bräuchen und Traditionen zur Weihnachtszeit.

Welche Idee gefällt Ihnen am besten? Und was ist Ihre persönliche Trendfarbe für Weihnachten? Wir hoffen, Ihnen ein paar kleine, aber feine Anregungen für Ihren „Adventskranz“ gegeben zu haben und wünschen eine erleuchtete und gemütliche Adventszeit.

Bilder: © Anja Sadowski: http://aentschie.blogspot.de, © Melanie Nedelko: http://wienerwohnsinn.at, © Anette Wetzel-Grolle: http://www.lebenslustiger.com, © Maria Neumeister: http://blog.naehmarie.de