Erdbeeren überwintern: So bringen Sie Ihre Erdbeeren durch den Winter!

Erdbeeren überwintern

Erdbeere ist nicht gleich Erdbeere: Von Sorte zu Sorte unterscheiden sich die köstlichen Früchte in Aussehen, Geschmack und auch in der Art und Weise, wie die Erdbeerpflanzen sich beim Überwintern verhalten. Wir klären Sie über die verschiedenen Möglichkeiten zum Überwintern von Erdbeeren auf: ob Freilanderdbeeren im Gartenbeet oder Hochbeet, oder als Topf- und Kübelerdbeeren auf dem Balkon oder auf der Terrasse. Wir zeigen Ihnen, wie’s geht!

8 Fakten, die Sie garantiert noch nicht über Erdbeeren wussten

  1. Nach Äpfeln, Bananen, Weinrauben und Pfirsichen belegen Erdbeeren Platz 5 auf der Skala der Obstsorten, die die Deutschen besonders schätzen.
  2. Im Schnitt lässt sich jeder Deutsche im Jahr mehr als drei Kilogramm Erdbeeren schmecken.
  3. Die meisten Erdbeersorten – und davon gibt es mittlerweile Hunderte weltweit, darunter sogar weiße – tragen nur einmal im Jahr Früchte.
  4. Apropos Früchte: Erdbeeren sind botanisch betrachtet keine solchen, sondern Nüsse, konkret: Sammelnussfrüchte. Wobei die kleinen gelbgrünen Körner rundherum die Nüsse darstellen und das rote Fruchtfleisch eigentlich eine verdickte Blütenachse ist.
  5. Erdbeeren reifen nach der Ernte nicht mehr nach.
  6. Am besten lassen sich Erdbeeren im Kühlschrank bei sieben bis zehn Grad Celsius lagern – allerdings nur für ein bis zwei Tage.
  7. Waschen Sie die Erdbeeren immer erst kurz vor dem Verzehr, sonst faulen sie schnell.
  8. In Erdbeeren steckt mehr Vitamin C als in Orangen.

Einmal, zweimal oder immer tragend – so unterscheiden sich die Erdbeersorten

Erdbeersorten im Korb
Alle Erdbeersorten sind mehrjährige Pflanzen.

Doch während

  • manche Sorten nur einmal im Jahr innerhalb eines recht begrenzten Zeitfensters Früchte tragen,
  • tun dies andere Sorten sogar zweimal im Jahr.
  • Und dann gibt es noch die sogenannten Monatserdbeeren, die über einen längeren Zeitraum – monatelang – immer wieder neue Früchte ausbilden. Dies gelingt den Monatserdbeeren, weil sie ziemlich robust sind: ein Erbe ihrer Vorfahrin, der heimischen Walderdbeere (Fragaria vesca).

Wo wachsen Erdbeeren am besten?

Erdbeeren Beet

Erdbeeren wachsen sowohl

So überwintern Freiland-Erdbeeren richtig

Erdbeeren im Topf

Als Freiland-Erdbeeren werden großteils Erdbeersorten angebaut, die einmal oder zweimal im Jahr Früchte tragen, meist schon im ersten Jahr der Pflanzung. Diese Sorten sind vergleichsweise robust. Moderater Frost kann ihnen nicht viel anhaben. Diese Erdbeeren überwintern den ersten Winter ohne Ihre Hilfe.

Unser Tipp: In Vorbereitung auf den zweiten Winter ist das schon anders: Dann sollten Sie die Erdbeerpflanzen vor dem Einsetzen des ersten Frosts säubern: Entfernen Sie dazu ältere Blätter und sogenannte Kindel. Sind alle Erdbeeren zum Überwintern von altem Laub und Ablegern befreit, ist die Gefahr geringer, dass sich darunter Pilze bilden, die die Pflanze krank machen.

Was sind Erdbeerkindel?

Von Kindeln spricht man bei Erdbeeren, wenn diese Ableger bilden. Das machen Ihre Erdbeeren stetig. Die Kindel wurzeln sich entweder überall im Beet oder hängen über das Hochbeet beziehungsweise den Pflanzkübel, Pflanzkasten oder Pflanztopf hinaus herunter.

Grundsätzlich ist es ratsam, diese Ableger oder wenigstens einen Großteil davon zu entfernen. So bleibt die Kraft in den Mutterpflanzen und fließt in die Früchte und nicht in die Kindel.

Unser Tipp: Noch komfortabler wird das Überwintern für die Erdbeeren, wenn Sie die Erde um die Pflanzen herum auflockern, zum Beispiel, indem Sie dort etwas Sand einarbeiten.

Erdbeerpflanzen stutzen: Wann lohnt sich das für Sie?

Sie bauen Erdbeeren im großen Stil an? Dann hat sich eine radikale Mahd bewährt:

Sie können das Erdbeerfeld oder Erdbeerbeet mit einem Rasenmäher beackern. Auf höchster Schnittstufe eingestellt, bleibt das Herz der Pflanze dabei erhalten, während Blätter und Kindel abgemäht werden. Bei weniger Pflanzen können Sie diese statt mit der Maschine auch mit einer Gartenschere in Handarbeit kürzen.

Die gestutzten Erdbeerpflanzen bedecken Sie anschließend mit hochwertigem Kompost, der voller Nährstoffe steckt. Er versorgt die Pflanze über den kommenden Winter und verhilft ihr im Frühjahr zu einem kraftvollen Start in die Saison – Sie werden von reichlich Erdbeeren profitieren, garantiert!

Mann am Rasenmäher

https://www.istockphoto.com/de/foto/panorama-erdbeerpflanze-mit-fr%C3%BCchten-im-garten-gm1208574041-349382381

Extra Winterschutz für Erdbeeren schadet nicht

Zeigt sich der Winter schon von Anfang an mit besonderer Härte, können Sie Ihren Erdbeeren zum Überwintern extra Schutz angedeihen lassen.

Unter einer Mulchschicht aus

überwintern Erdbeeren auch in einem harten Winter. Aber Vorsicht: Lassen Sie den Pflanzen Luft zum Atmen!

Unser Tipp: Entfernen Sie die extra Schutzschicht unbedingt, sobald sich besseres Wetter ankündigt. So kann die Sonne die Erdoberfläche schnell erwärmen und die Lebensgeister der überwinterten Erdbeeren wecken.

Erdbeeren überwintern: Hochbeet

Grüne Erdbeeren

Im Hochbeet machen sich Monatserdbeeren besonders gut. Sie liefern bis in den Oktober hinein köstliche Früchte. Der Vorteil der Dauerlieferanten: Monatserdbeeren bilden kaum bis keine Kindel aus.

Dafür sind die Erdbeerpflanzen in einem Hochbeet frostgefährdeter als im herkömmlichen Gartenbeet oder Feld. Denn der Frost macht dem Hochbeet von allen Seiten zu schaffen. Deshalb sollten Sie zum Erdbeeren überwintern, das Hochbeet selbst winterfest machen.

Das gelingt Ihnen am besten mit einer Dämmung. Als Dämmmaterial eignen sich handelsübliche Dämmplatten, Dämmmatten oder auch Dämmvlies aus künstlichem oder natürlichem Dämmstoff, die Sie sich passgenau zum Hochbeet zurechtschneiden und außen herum anbringen lassen, beispielsweise mit Schnüren, die nicht reißen.

So können Sie das Dämmzeug im Frühjahr leicht entfernen, trocknen, säubern und für den nächsten Winter einlagern.

Erdbeeren überwintern: Gewächshaus

Gewächshaus im Sommer

Sie haben ein Gewächshaus? Dann kann auch dies ein geeigneter Ort zum Monatserdbeeren überwintern sein. Wichtig ist, dass Sie die Erdbeerpflanzen, die über den Winter ins Gewächshaus sollen, schon recht bald nach der Ernte aus dem Beet oder Hochbeet nehmen und in entsprechende Pflanzgefäße umsetzen. Säubern Sie die Erdbeerpflanzen bei dieser Gelegenheit wie oben beschrieben.

Besitzen Sie noch kein Gewächshaus, dann schauen Sie in unserem vielfältigen Sortiment vorbei. Für die Bepflanzung Ihrer Erdbeeren eignet sich besonders gut unser Gewächshaus Diana 6700, dieses bietet Ihren Erdbeerpflanzen ausreichend Platz zum Wachsen und gedeihen.

Unser Tipp: Die gesäuberten und eingetopften Pflanzen stellen Sie dann aber bitte erst nach dem ersten leichten Frost ins Gewächshaus, denn die Erdbeerpflanzen brauchen den Frost als Kältereiz, um in den Winterschlafmodus umzuschalten.

Erdbeeren überwintern: Balkon, Terrasse

Monatserdbeeren eignen sich sehr gut zum Anbau in Pflanzgefäßen. Wie Freilanderdbeeren auch müssen die Pflanzen nach der Ernte gesäubert werden. Die gestutzte Pflanze und den Boden können Sie mit Mulch bedecken, um beide vor Frost zu schützen. Um die Pflanze und auch das Pflanzgefäß selbst vor Frostschäden zu bewahren, sollten Sie Letzteres wärmedämmend verpacken.

Unser Tipp: Denken Sie beim Dämmschutz für das Pflanzgefäß unbedingt an den Gefäßboden.

Die gesäuberten, gestutzten, gemulchten und gedämmten Erdbeerpflanzgefäße platzieren Sie zum Überwintern möglichst an einem geschützten Ort auf dem Balkon oder der Terrasse, zum Beispiel im Schutz einer Wand, wo auch die Wintersonne mal hinscheint.

Unser wichtigster Tipp zum Erdbeeren überwintern: gießen, gießen, gießen!

Blumen gießen im Garten mit Gießkanne

Ihre Erdbeeren brauchen den ganzen Winter über Feuchtigkeit. Deshalb ist das oberste Gebot zum Überwintern von Erdbeeren, dass Sie diese gießen. Für Freilanderdbeeren mag das Wetter für ausreichend Wasser sorgen, bei allen anderen Überwinterungsformen sind Sie gefragt.

Unser Tipp: Achten Sie beim Erdbeeren gießen grundsätzlich darauf, dass Sie die Blätter möglichst trocken lassen, die faulen allzu leicht. Insbesondere im Gewächshaus kann ein „zu viel“ an Feuchtigkeit schnell ein Fäulnisproblem verursachen.

Sie haben noch kein eigenes Gewächshaus oder Hochbeet zum Erdbeeren überwintern?

Bestellen Sie Ihr Gewächshaus noch heute bei uns und genießen Sie im Winter eigens angebaute Erdbeeren. Wie Sie die Planung Ihres Gewächshauses Schritt für Schritt bewältigen können, erfahren Sie in unserer Gewächshausplanung-Checkliste.

Schauen Sie auch gerne einmal auf unserem Pinterest-Kanal vorbei. Dort haben wir für Sie eine Vielzahl schöner Boards zum Thema Garten bepflanzen zusammengestellt.

Folgen Sie uns auch auf FacebookInstagram und Twitter, damit Sie keinen unserer neuen GartenHaus Artikel mehr verpassen.

***

Titelbild: ©iStock/VSFP
Artikelbilder: Bild 1: ©iStock/FamVeld, Bild 2: ©iStock/TetianaGarkusha, Bild 3: ©iStock/MarcodeBenedictis, Bild 4: ©iStock/illusob, Bild 5: ©Steve Daniels/Creative Commons Licence, Bild 6: ©iStock/Steven Frame, Bild 7: ©iStock/Ammentorp Photography

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.