Viele Gartenbesitzer sind unzufrieden mit der Größe ihres Gartens und hätten gerne mehr Platz. Insbesondere Gärten von Reihen- oder Stadthäusern können sehr klein sein. Doch mit einigen Tricks können Sie Ihren Garten optisch vergrößern und Ihren Mini Garten in Ihr persönliches Wohlfühl-Paradies verwandeln. Wir zeigen Ihnen mit unseren 8 Tipps, wie Sie Ihren Garten verlängern können.

Kleine Gärten vergrößern: Mit diesen Tricks klappt es!

Wie bei allen Gartenprojekten steht und fällt ein Plan mit ausreichend, guter Planung. Die beste Zeit für die Planung von Gartenprojekten ist der Winter.

Am Anfang sollte eine Skizze stehen, in der Sie Ihre Wünsche für Ihren Garten visualisieren und schon direkt sehen können, wie die Grünfläche nach den Änderungen aussehen wird.

Wichte Fragen, die Sie sich vorab stellen sollten:

  • Wie soll der Garten fortan genutzt werden? Einfach zum Entspannen oder als Nutzgarten für Obst- und Gemüseanbau? Danach richten sich die Anforderungen an die Gestaltung.
  • Welche Form(en) besteht schon und was kann bzw. soll in Gestaltung integriert werden?

Unser Tipp: Malen Sie solange auf der Skizze rum, bis Sie mit allen möglichen Änderungen zufrieden sind und der geringe Platz optimal genutzt wird. Denn beachten Sie: Auf Papier ist eine Änderung wesentlich schneller umzusetzen als später im tatsächlichen Garten!

Unsere Tipps helfen Ihren kleinen Garten optisch zu verlängern

Kleine Gärten wirken deshalb klein und beengt, weil diese mit einem Mal überblickt werden können. Zudem hilft es auch nicht wirklich, wenn es eine Rasenfläche gibt, an deren Rändern lediglich ein paar Blumen eingepflanzt wurden.

Für das menschliche Auge ist es wesentlich interessanter, wenn ein Garten nicht auf den ersten Blick einsehbar ist. Zum Beispiel eine Untergliederung sorgt dafür, dass der Mensch wissen möchte, wie es weitergeht und diese Teilung lässt die Fläche größer erscheinen.

Um Ihren Garten optisch zu vergrößern, gibt es viele Möglichkeiten. Im Nachfolgenden stellen wir Ihnen 8 Tipps zum Garten verlängern vor.

Ob Sie alle davon oder nur ein paar ausgewählte umsetzen, bleibt ganz Ihnen überlassen – denn auch kleine Änderungen können schon große Veränderungen hervorrufen.

Garten Sitzecke

Tipp 1 – Garten optisch vergrößern: Stutzen Sie Ihre Bäume so, dass die Baumkronen höher hängen

Allzu große Bäume in einem Mini Garten schlucken sehr viel Platz und ziehen die gesamte Aufmerksamkeit auf sich. Nutzen Sie besser filigrane Alternativen, die Sie am besten am Rand des Gartens positionieren. Sie rahmen den Garten ein, erdrücken aber das Gesamtbild nicht.

Diese Bäume eignen sich gut für die Gartengestaltung kleiner Gärten

  • Kugel-Trompetenbaum (Catalpa bignonioides ‚Nana‘)
  • Kugel-Ahorn (Acer platanoides ‚Globosum‘)

Für Fans von Nutzgärten mit Spalierobst oder schwachwüchsigen Obstbäumen eignen sich

  • Kornelkirsche
  • Zieräpfel

Unser Tipp: Setzen Sie auf Bäume, die sich leicht beschneiden lassen, wie Eibe, Scheinhasel oder Buchsbäume. Es klingt zugegeben zu einfach, doch wenn Sie die Bäume in Ihrem kleinen Garten von unten etwas stutzen, werden die Baumkronen höher hängen und sich so ein vergrößerter Garten vor Ihren Augen auftun.

Garten Terrasse Sitzecke

Tipp 2 – Garten optisch vergrößern: Setzen Sie auf helle Farben

Ob im Blumenbeet, beim Gartenhaus oder beim Übergang zur Terrasse/Wohnhaus: Die richtige Farbwahl ist ausschlaggebend dafür, wie ein Garten aufgenommen wird. Helle Farben lassen Ihren kleinen Garten dabei generell optisch größer wirken – im Vergleich zu dunkleren Farben.

Um eine optische Tiefe zu erzeugen, können Sie für den hinteren Teil jedoch auch dunklere, kräftige Pflanzen nutzen, während eine Auswahl an hellen Blumen im vorderen Bereich eher Ferne vermitteln. Dabei zeugen insbesondere Pastellfarben und kühle Farbtöne wie Blau von einer optischen Weite. Vermeiden Sie bei kleinen Gärten aber besser rote und violette Töne.

Auch möglich: Dunklere, großblättrige Pflanzen im Vordergrund und niedrige hellere, kleinblättrige Pflanzen im Hintergrund schaffen eine Tiefenwirkung und lassen eine Wegstrecke länger erscheinen.

Wichtig: Konzentrieren Sie sich auf 1-2 Hauptfarben und setzen Sie ansonsten nur farbliche Akzente. Denn ansonsten nimmt die Farbvielfalt schnell Überhand und der Garten wirkt kleiner.

Unser Tipp: Wenn Sie die Farben des Hauses im Garten aufgreifen, erzeugt das eine harmonische Verbindung. Mehr Tipps dazu weiter unten.

Kleiner Garten optisch vergrößern 8 Tipps

Tipp 3 – Garten optisch vergrößern: Nutzen Sie hochwachsende Pflanzen

Stichwort Planung: Die Wahl der richtigen Pflanzen ist ausschlaggebend. Grundsätzlich sollten Sie bei einem kleinen Garten gut darauf achten, dass dieser nicht zu dicht bepflanzt ist.

Hochwachsende Pflanzen werden außerdem positiv vom menschlichen Auge wahrgenommen und können so Ihren kleinen Garten optisch vergrößern. Denn der Betrachter – fasziniert von den hohen Pflanzen – wird sich weniger auf die schmalen Proportionen in Ihrem kleinen Garten konzentrieren.

Sie können auch platzsparende Rankwände wie mit Clematis oder Wildem Wein aufstellen, doch vermeiden Sie zu hohe Hecken und Sichtschutzwände, da sie den Raum sehr einengen. Setzen Sie stattdessen besser auf immergrüne Sträucher, Formschnittgehölze oder niedrige Staudenbeete.

Gartenmöbel im Garten als Gestaltung

Tipp 4 – Garten optisch vergrößern: Kaufen Sie nur mobile Gartenmöbel

Gartenmöbel machen einen Garten erst richtig wohnlich und laden an einem schönen Sommertag zum Entspannen alleine oder mit der Familie im Grünen ein. Jedoch nehmen Gartenmöbel auch viel Platz weg, der in einem kleinen Garten sowieso schon sehr rar ist.

Die Lösung: Mobile Gartenmöbel, die flexibel verschoben, aber auch zusammengeklappt werden können, sind optimal für kleine Gärten. Ein weiterer Pluspunkt: Sie können diese jederzeit verschieben, genau dahin wo die Sonne gerade scheint.

In unserem Onlineshop finden Sie eine breite Auswahl an mobilen Gartenmöbeln, die in jeden Garten passen.

Garten optisch vergrößern mit Spiegeln

Tipp 5 – Garten optisch vergrößern: Greifen Sie auf Fenster, Spiegel und die Landschaft zurück

Dieser Trick funktioniert nicht nur im Innenraum, sondern auch wunderbar im Garten: Bringen Sie Spiegel oder Fenster-ähnliche Vorrichtungen an, z.B. als kleine Sichtfenster in bestehende Hecken oder Zäune. Diese sorgen spielerisch dafür, dass die vorhandene Fläche Ihres Gartens optisch verlängert wird.

Zudem sollten Sie, wenn möglich, umliegende Gärten und Flächen mit in die Gartengestaltung für Ihren kleinen Gärten einbeziehen. Haben Sie ein Feld oder eine Wiese, die an Ihr Grundstück grenzen, kann diese Offenheit eine vergrößernde Wirkung auf Ihren Garten haben. Auch der Blick auf einen schönen Baum, Strauch oder ähnliches sollten Sie frei lassen. Denn: Außerhalb liegende Hingucker sind ein effektvoller Hintergrund und vergrößern den kleinen Garten optisch.

Gaten Terrasse Gestaltung Sitzecke

Tipp 6 – Garten optisch vergrößern: Teilen Sie den Platz auf

Sichtachsen und Diagonalen, die die Fläche optisch vergrößern und gleichzeitig Ruhe in das Gesamtbild bringen, sind das Kernelement, um einen jeden kleinen Garten zu vergrößern. So schafft z.B. eine Blickachse – von der Terrasse aus über einen schmalen Gartenweg zu einem Sitzplatz vor oder hinter einer Hecke führend – besonders in breiten Gärten ein Gefühl von Tiefe und Weitläufigkeit. Ist der Garten eher langgezogen und schmal, können schwungvolle Pfade, die um Hecken und Staudenbeete herumführen, die Fläche größer und weniger gleichförmig erscheinen lassen.

Um Ihren kleinen Garten zu vergrößern, können Sie ebenfalls mit verschieden hohen Partien in Ihrem Garten arbeiten. Diese können verschiedene Zwecke erfüllen – einzelne Partien können beispielsweise ein Entspannungsbereich mit Gartenliege, eine Spielfläche, ein Gemüsebeet oder ein überdachter Sitzplatz sein. Staudenbeete, hohe Gräser oder auch eine halbhohe Mauer oder Hecke können dabei als Trennelemente zwischen den Ebenen dienen.

Unser Tipp: Legen Sie einen Senkgarten, eine erhöhte Holzterrasse oder Hochbeete an, verschaffen Sie Ihrem Garten damit mehr Tiefe. Eine Hangböschung ermöglicht zudem mehr Fläche zum Bepflanzen.

Tipp 7 – Garten optisch vergrößern: Gestalten Sie Garten und Wohnhaus harmonisch im selben Stil

Unterschätzen Sie beim Garten optisch vergrößern nicht den fließenden Übergang zwischen Wohnhaus und Garten. Denn wenn es richtig gemacht ist, erkennen Besucher zuerst gar nicht, wo Ihr Garten anfängt und wo Ihr Haus aufhört.

Wenn Sie dasselbe Material für die Gartengestaltung nutzen, dass Sie auch beim Hausbau oder -gestaltung genutzt haben, erschaffen Sie ein harmonisches Bild im selben Stil. Für das Auge entsteht so kein Bruch, der die Bereiche optisch voneinander trennt.

Unser Tipp: Selbst wenn Sie von einem eigenen Gartenhaus träumen, können Sie eine gemeinsame Gestaltung wunderbar umsetzen. Wie unser obiges Kundenbild zeigt.

Garten optisch vergrößern mit Gartenwegen

Tipp 8 – Garten optisch vergrößern: Gartenwege optimal gestalten

Ein weiterer wichtiger Punkt, um Ihren kleinen Garten optisch zu vergrößern ist die Gestaltung der Gartenwege.

Haben Sie einen schmalen Garten sollten Sie einen Gartenweg in sanften Bögen anlegen, den Sie nicht komplett einsehen können, d.h. den Sie mit Büschen kaschieren. Bei breiten, kurzen Gärten ist es ratsam, die Längsachse hervorzuheben und bei quadratischen Flächen sollten Sie diagonal verlaufende Wege gestalten. Wenn Sie diese am Ende des Gartens etwas schmaler errichten und dann auslaufen lassen, unterstützt dies die gewollte Tiefenwirkung.

Ein runder Sitzplatz lässt Ihren Garten zudem insgesamt optisch größer wirken als ein eckiger.

Unser Tipp: Ein kleiner Garten wirkt dann besonders hell und einladend, wenn Sie weißen Kies und helle Wege nutzen, da diese das Licht auf dem Grundstück sammeln.

Garten optisch vergrößern mit Kies und Pflanzen

Mehr Artikel zum Thema

Für mehr Inspiration besuchen Sie unseren Pinterest-Kanal. Dort haben wir eine Vielzahl an schönen Boards zum Thema Haus und Garten für Sie zusammengestellt.

Folgen Sie uns auch gern auf Facebook, Instagram und Twitter, damit Sie keinen unserer neuen GartenHaus-Artikel mehr verpassen.

***

Titelbild: ©iStock/irina88w
Artikelbilder: Bild 1: ©iStock/oa55; Bild 2: ©iStock/Denise Hasse; Bild 3: ©iStock/Tisomboon; Bild 4: ©iStock/Akabei; Bild 5: ©iStock/HannamariaH; Bild 6: ©iStock/Susan Vineyard; Bild 7: ©iStock/KatarzynaBialasiewicz; Bild 8: ©GartenHaus GmbH/Kundenprojekt; Bild 9: ©iStock/LeeYiuTung; Bild 10: ©iStock/LeeYiuTung