Dass ein Gartenhaus nicht nur im Garten eine gute Figur macht, zeigt die kreative Idee, die Familie Martinez auf ihrem Hausboot umgesetzt hat. Ein Clockhous in voller Schönheit ziert einen früheren Fischkutter und dient dort als Wohn-Aufbau bzw. „Wasserlaube“.

Mit Fantasie und Muskelkraft: Ein Kutter wird zum Hausboot

Clockhouse 23Familie Martinez betreibt eine kleine Pension in Hamburg und hat sich vor zwei Jahren einen lang gehegten Traum erfüllt: Leben auf dem Wasser!
Ein ausgedienter Kutter wurde gekauft und der gesamte Aufbau erneuert. An Stelle des ziemlich maroden Kapitänshäuschens trat das Gartenhaus Modell Clockhouse-28, das auf einer Grundfläche von 3 x 4 Metern ganze 12 m² Nutzfläche bietet.

Mit viel Fantasie und Muskelkraft gingen die stolzen Besitzer des „Hausboots in spe“ ans Werk. Es blieb nämlich nicht beim bloßen Aufbau des Gartenhauses, sondern wurde kreativ ergänzt: Ein schicker französischer Balkon ziert jetzt die Rückseite und in einem Anbau rund um den Segelmast fand die neue Einbauküche Platz.  Dank der Fotos, die uns Herr Martinez geschickt hat, können wir einzelne Stadien des Umbaus und Gartenhaus-Aufbaus auf dem Schiff zeigen. (Herzlichen Dank dafür!)

Erster Schritt: Platz schaffen!

Der Kutter im alten Zustand: man sieht dem Kapitänshäuschen an, dass es wahrlich ausgedient hat. Zusammen mit engagierten Helfern macht sich Herr Martinez ans Werk: was weg muss, kommt weg! Der alte Aufbau wird komplett abgerissen und entsorgt.

Früherer WohnschuppenAlles ist beseitigt, lediglich der „Turm“ mit dem Steuerrad bleibt stehen, der vorübergehend mit einer Plane regensicher geschützt wird.

Kutter ohne AufbauAbriss geschafft! Noch schnell ein Foto fürs Familienalbum, dann kann es losgehen mit dem Neubau:

skipper

Gartenhaus-Aufbau auf dem Kutter

Die Basishölzer, die die Wände des Clockhouse 28 tragen, werden ausgelegt. Ein Fundament braucht es auf einem Kutter nicht.

Hausboot-GartenhausaufbauHier wachsen bereits die Wände in die Höhe, der „Steuerturm“ wird mit umbaut:

Hausboot-Gartenhausaufbau2In die Aussparungen der fertigen Wände werden die breiten, nach außen öffnenden Ausstellfenster montiert:

Hausboot-Gartenhausaufbau3Man kann jetzt schon sehen, dass das Gartenhaus auf dem Kutter gar nicht so abwegig wirken wird, sondern sich als moderner Hausboot-Aufbau ziemlich gut eignet:

Hausboot-Gartenhausaufbau4Es geht an den Dachaufbau, Die Giebelwände sind bereits montiert. Erste tragende Verbindungsbalken werden aufgelegt und eingepasst:

Hausboot-Gartenhausaufbau5In der Takelage wacht  das Maskottchen, eine Nebelkrähe, über den Aufbau:

Hausboot-Gartenhausaufbau6Im Hafen braucht es ein anderes Material-Handling als im Garten, da die Hölzer nicht weiträumig auf der Mole ausgelegt werden können. Bretter und Bohlen nimmt also der Innenraum zwischenzeitlich auf:

Hausboot-Gartenhausaufbau7Die Dachbretter werden angebracht:

Hausboot-Gartenhausaufbau8Zeitsprung:  Im nächsten Bild ist das Clockhouse schon fast fertig. Das Dach ist mit Bitumenschindeln gedeckt, der Ziergiebel montiert und sogar die für das Clockhouse namensgebende Uhr ist installiert:

Hausboot-Gartenhaus-ClockhausNeben dem Gartenhaus bleibt genug Platz für eine gemütliche Sitzecke im Freien, die durch eine Bambusmatte an der Reeling gegen neugierige Blicke geschützt wird:

Hausboot-Gartenhaus-Clockhaus2

Ofelita – das vielseitige Hausboot mit Charakter

Mittlerweile hat das Gartenhaus einen klassischen, zweifarbigen Anstrich bekommen. Schwedenrot als Grundfarbe mit weiß kontrastierenden Giebel-, Tür- und Fensterrahmen. Über der Sitzecke wölbt sich eine Pergola als Sonnenschutz. Eine zusätzlich eingebaute Tür ermöglicht den direkten Zugang zur Terrasse. Das frisch aufgebaute Hausboot trägt nun den Namen „Ofelita“.

hausboot-ofelitaRechts neben dem Clockhouse ist der Anbau für die Einbauküche entstanden. Der Mast dient nun als Handtuchhalter, wie uns Herr Martinez verriet, und auch, dass Küche und Clockhouse durch eine historische Gefängnistür (leider ohne Bild) verbunden sind.

Gartenhaus auf HausbootDie „Rückseite“ des Clockhouses bleibt auch nicht unverändert:  ein schicker „französischer Balkon“ gestattet den Blick über den Hafen:

Französischer Balkon am HausbootDank einer prägnanten Beleuchtung wird man auch nachts das heimelige Hausboot nicht verfehlen:

Gartenhaus-Hausboot-bei-NAchtInmitten der anderen Boote, Kutter und kleinen Jachten ist das Hausboot mit Clockhouse zu einem wahren Hingucker geworden, der von Besuchern nicht übersehen wird:

Gartenhaus-Hausboot im Hafen

Wir beglückwünschen Familie Martinez zu ihren vielen kreativen Ideen und der originellen Verwirklichung des Traums von „Leben auf dem Wasser“!

Sie suchen zusätzliche Inspiration rund um Gartenhäuser? Schauen Sie doch einmal auf unserem Pinterest-Board zu Die besten Kundenprojekte vorbei. Dort haben wir zusätzlich eine Vielzahl an schönen Boards zum Thema Haus, Garten und Gartenhaus für Sie zusammengestellt.

Folgen Sie uns auch gern auf Facebook, Instagram und Twitter, damit Sie keinen unserer neuen GartenHaus-Magazinartikel mehr verpassen.

Kundenprojekte