Relativ bekannt sind mittlerweile die speziellen Gartensauna und Saunafässer, die das gesunde Schwitzen im eigenen Garten ermöglichen. Dass man aber auch ein „ganz normales Gartenhaus“ durch Einbau einer Sauna und manch anderer Wellness-Features zum Wellnesshaus umfunktionieren kann, zeigt das Projekt einer kreativen Kundin, das wir hier vorstellen.

Voraussetzung: ein 2-Raum-Gartenhaus

Um einen extra Saunaraum zu gestalten, muss das Gartenhaus als wichtigste Voraussetzung natürlich entsprechenden Platz mitbringen: Einen zweiten, abgetrennten Raum, groß genug für alles, was eine Gartensauna so braucht. Frau Cornelia H. hat sich zu diesem Zweck für das Gartenhaus Kim-40 entschieden, das über einen großen Hauptraum und einen von außen betretbaren Nebenraum verfügt, der normalerweise als Geräteschuppen gedacht ist. Im Katalog sieht Kim-40 so aus:

Gartenhaus Kim

Wie man leicht sieht, fällt dieses Gartenhaus-Modell durch seine vielen verglasten Fenster und die verglaste Doppeltür auf, die den Hauptraum freundlich erhellen und als Wellness-Raum zum Relaxen nach der Sauna sehr geeignet machen. Der kleinere Raum hat keine Fenster und eine Tür aus Holz – optimal für den Einbau einer Sauna! Beide Räume zusammen bieten auf einem Grundriss von 3,00 x 4,20 Metern eine Nutzfläche von 12,60 Quadratmetern: kein Palast, aber Platz genug, wie ein Blick auf den Grundriss verdeutlicht:

gartenhaus-grundriss

Die Eigenbau-Sauna mit Zubehör

Die Wandstärke von 40 mm des Gartenhauses Kim-40 macht es möglich, die Wärme einer Sauna nicht sofort wieder zu verlieren. Im kleinen Raum wurden also Saunabänke eingebaut und ein elektrischer Sauna-Ofen installiert, auf dem sich Saunasteine türmen, die es für Aufgüsse braucht. Obwohl der Raum recht schmal ist, können hier vier Personen saunieren, wie uns Frau Cornelia H. versichert hat:

Saunaeinbau im Gartenhaus

Auch beim genaueren Blick in die Tiefen der Eigenbau-Sauna zeigt sich, dass wirklich nichts fehlt, was für ein genussvolles Sauna-Erlebnis gebraucht wird: Gedämpftes Licht aus einer hübschen Saunalampe, genügend Ablagen, die Schöpfkelle für die beliebten Aufgüssen, eine Sauna-Stoppuhr zum Umdrehen, sowie Thermo- und Hygrometer, die die Temperatur und die Luftfeuchtigkeit anzeigen.

Saunaeinbau im Gartenhaus

Der Ruheraum mit Massageliege

Da das Gartenhaus schon allein für die Sauna „elektrifiziert“ wurde, fehlt es auch im großen Ruheraum an nichts. Ein E-Kamin sorgt für Wärme und Stimmung, im Massagesessel kann man sich nach der Sauna massieren lassen und eine klappbare Doppelliege bietet zwei Personen Platz zum Entpannen. TV und eine Musikanlage fehlen ebenfalls nicht.

Auch ganz abgesehen von den Gerätschaften ist es Frau H. gelungen, den Raum mit Bildern, Textilien, attraktiven Kleinmöbeln und Designfließen als Bodenbelag zu einem Refugium zu machen, in das man sich gerne für ein paar Stunden oder auch mal länger zurück ziehen kann. Der Vitrinen-Schrank korrespondiert sehr schön mit den Sprossenfenstern, ein Ficus Benjamini bringt auch noch Grün ins gemütliche Ambiente.

Gartenhaus Kim Innerneinrichtung

Dass die Liebe zum Detail nicht an der Gartenhaustür endet, beweist auch die Gestaltung des Wellnesshaus-Umfelds: bepflanzte Amphoren flankieren die Doppeltür, dazu passend ein schmiedeeisernes Tischchen mit Mosaiken und ebensolchen Stühlen, selbst die Fußabtreter sind keine ganz gewöhnlichen Matten sondern kunstvoll durchbrochene, verspielte Objekte. Für Beleuchtung sorgt eine richtige Laterne, die an alte Zeiten mit gemütlichem Gaslicht erinnert. Am rechtsseitigen Rand des Daches ist auch die Regenrinne zu sehen, die das kostenlose nass in einen Regentank hinter dem Haus leitet.

Gartenhaus Kim

So sieht das Wellnesshaus von der Seite aus, die Tür zur Sauna steht einladend offen:

Gartenhaus-Idylle

Wer würde nicht gern so eine Wellness-Idylle im eigenen Garten haben? Wir beglückwünschen Frau Cornelia H. zum gelungenen Projekt!

Sie suchen zusätzliche Inspiration rund um Gartenhäuser? Schauen Sie doch einmal auf unserem Pinterest-Board zu Die besten Kundenprojekte vorbei. Dort haben wir zusätzlich eine Vielzahl an schönen Boards zum Thema Haus, Garten und Gartenhaus für Sie zusammengestellt.

Folgen Sie uns auch gern auf Facebook, Instagram und Twitter, damit Sie keinen unserer neuen GartenHaus-Magazinartikel mehr verpassen.

Kundenprojekte