Mal so unter uns – eigentlich ist man als Gartenbesitzer doch immer auch im Wettkampf mit den Nachbarn. Die Blumen müssen schöner und länger blühen, die Ernte soll ertragreicher ausfallen und das Gartenhaus oder der Gartenpavillon soll etwas ganz Besonderes sein und vom üblichen Trend abweichen. Wer kauft schon gern von der Stange? So richtig was her machen 8-Eck Gartenpavillons. Schon die Form ist ein genialer Blickfang. Außerdem benötigen die 8-Eck Pavillons weniger Platz und können besser in Ecken integriert werden. Natürlich darf der Pavillon auch frei stehen und sich so richtig präsentieren.

Damit Ihr Traum vom eigenen Gartenpavillon mit Pfiff auch lange in aller Schönheit erstrahlt, sagen wir Ihnen, wie Sie den Pavillon leicht und schnell aufbauen, ohne einen Meisterlehrgang belegen zu müssen.

Woher wissen Sie, dass unser 8-Eck-Pavillon was taugt?

Ganz einfach, es gibt einige Kriterien, die ein 8-Eck Pavillon mitbringen sollte. Neben einen möglichst perfekten Zuschnitt sind auch einige andere Faktoren entscheidend. Auch beim 8-Eck-Pavillon sollte die Wandstärke wenigstens 28 Millimeter betragen. Günstiger ist immer eine Stärke von 40 Millimetern. Ein weiteres Qualitätsmerkmal sind Echtglas-Fenster und -Türen. Wählen Sie einen Pavillon, bei dem sich die Fenster öffnen lassen. Zu einem Pavillon gehören Gewindestangen und Sturmleisten, welche den Pavillon bei stärkerem Wind sichern. Unbedingt sollten die Fundamenthölzer imprägniert sein. Mit Dachpappe oder Schindeln sollte das Dach isoliert sein. All diese Qualitätsmerkmale finden Sie beim Gartenpavillon Modell Emma-40 mit vier Fenstern.

Eine richtige Vorbereitung ist das A und O

Gartenpavillon UntergrundOhne richtige Vorbereitung geht nichts, was von Dauer sein soll. Bereiten Sie den Untergrund richtig vor, damit der Pavillon einen langen und sicheren Halt hat. Möglichkeiten haben Sie viele. Passen Sie die Untergrundvorbereitung den Gegebenheiten an.

Zur Auswahl stehen eine Betonplatte oder ein Punktfundament. Sie können auch mit Rasengittersteinen ein festes Fundament schaffen.

Wir haben den festen Erdboden mit Sand aufgeschüttet, glatt und in Waage abgezogen und mit Steinen punktuelle feste Auflagen geschaffen. Die Wasserwaage ist hier Ihr wichtigstes Arbeitsmittel. Prüfen Sie immer wieder, ob alles in Waage ist. Unebenheiten können später dazu führen, dass sich das Holz verzieht, Türen und Fenster nicht mehr richtig schließen oder im Holz Risse entstehen. Je genauer Sie im Untergrund arbeiten, desto leichter ist der Aufbau.

Was braucht man denn zum Aufbau?

Damit Sie schnell vorankommen und alles einfach und gekonnt aufbauen, ist ein paar kleine Helfer ganz angebracht. Zum Aufbau des 8-Eck Pavillon brauchen Sie folgende Werkzeuge:

  • Wasserwaage,
  • Schlagholz,
  • Hammer,
  • Leiter,
  • verschiedene Schraubenzieher,
  • Zollstock,
  • Zange,
  • Säge,
  • Bohrer,
  • Pinsel,
  • Messer.

Außerdem sind helfende Hände und Schutzhandschuhe eine große Unterstützung.

Und jetzt geht es los mit dem Gartenpavillon Modell Emma-40 mit vier Fenstern

Der Gartenpavillon Modell Emma-40 mit vier Fenstern wird montierfähig bei Ihnen angeliefert. Alle Teile sind auf Maß geschnitten und brauchen nur noch zusammengebaut werden. Die Maße der Außenwände betragen 336 x 336 cm, die Gesamthöhe liegt bei 325 cm. Mit dem Gartenhaus Gartenpavillon Modell Emma-40 steht Ihnen eine Gesamtfläche von etwa 9,25 m² zur Verfügung.

Im Lieferumfang enthalten sind:

  • Massivholzfußboden,
  • Massivholzdach,
  • Türen und Fenster inklusive Verglasung aus Echtglas,
  • Leimholzdoppeltüren,
  • Ausstellfenster,
  • Türschwelle aus Edelstahl,
  • Fundamenthölzer,
  • Schloss, Drückergarnitur und Montagematerial,
  • Montageplan.

Prüfen Sie zuerst, ob alle Materialien angeliefert wurden und nichts fehlt. Sortieren Sie sich das Material und legen Sie es griffbereit hin. Günstig ist es, wenn Sie es dorthin legen, wo es hingehört. Beginnen Sie erst dann mit dem Aufbau, wenn Sie wissen, wo jedes Bauteil hingehört.

Die Montage des 8-Eck Pavillon ist leichter als Sie glauben

Wollen Sie schon vorm Kauf wissen, ob der Aufbau wirklich so einfach ist, wie wir behaupten, zeigen wir Ihnen jetzt Schritt für Schritt, wie der achteckige Pavillon aufgebaut wird.

 

Pav2Als Erstes verlegen Sie auf das Fundament die Rahmenkonstruktion für den achteckigen Pavillon. Richten Sie die Hölzer exakt aus und verankern Sie die Konstruktion auf dem Fundament. Die Lagerhölzer müssen genau in Waage liegen und sich im rechten Winkel zueinander befinden. Zwischen dem Fundament und den Lagerhölzern ist eine Feuchtigkeitssperre ein guter Schutz vor Nässe. Die Lagerbalken werden mit den Ringbalken verschraubt.

 

PavillonDie Bodenbretter sollten Sie zuerst behandeln, denn nach der Verarbeitung kommen Sie an die untere Seite nicht mehr heran. Streichen Sie die Bretter mit einer farblosen Grundierung. Ein mehrfacher Anstrich kann nötig sein. Feuchtigkeit kann so nicht mehr eindringen, das Holz wird elastischer und ist sicher geschützt.

 

PavillonSchützen Sie auch nach dem Trocknen den frisch gestrichenen Boden. Damit die Hölzer sauber bleiben und nicht bei der Arbeit beschädigt werden, lohnt sich eine Abdeckung. Die darf ruhig etwas dicker sein, um die Bohlen auch vor herunterfallendem Werkzeug zu schützen.

 

GartenhausNun geht es an den Aufbau der Wände. Dazu werden die Ecken angebracht. Auch hier ist auf exaktes Arbeiten zu achten. Ein Helfer erleichtert die Arbeit.

 

GartenhausFühren Sie nun die ersten Bohlen ein. Beachten Sie dabei die Aussparung für die Tür. Die ersten Bohlen werden mit der Nut nach unten eingesetzt. Später führen Sie die Nut in die Feder ein. Mit Schlagholz und Gummihammer können Sie die Bohlen vorsichtig zusammenschlagen. Schlagen Sie niemals mit dem Hammer direkt auf die Bohlen. Diese könnten dabei beschädigt werden. Sind die ersten vier bis fünf Reihen aufgebaut, kontrollieren Sie mit der Wasserwaage, ob das Haus in Waage steht.

 

GartenlaubeAchten Sie darauf, dass Sie die Aussparungen für die Fenster freilassen. Setzen Sie die Bohlen genau ineinander und prüfen Sie immer wieder mit der Wasserwaage, ob die Bohlen richtig ausgerichtet sind. Die Fenster- und Türrahmen werden in die Öffnungen geschoben, wenn die Wände etwa halbhoch aufgestellt sind, und anschließen die Bohlen bis oben eingebaut. Achten Sie darauf, dass die Fenster richtig eingebaut werden.

 

GartenlaubeHaben Sie die Wände vollständig hochgezogen, sorgt ein umlaufender Wandrahmen für die endgültige Stabilität. Bringen Sie den Wandrahmen nach Vorschrift an und achten Sie darauf, dass Sie den Rahmen richtig aufsetzen.

 

GartenhäuserDie Bahnen Dachpappe für die Dacheindeckung sollten Sie vorher zurechtschneiden. Dabei dürfen die Bahnen ruhig etwas reichlich sein. Dachpappe nageln Sie mit Dachpappenstifte auf. Entscheiden Sie sich wie hier für Bitumenschindeln, werden diese mit dem entsprechenden Bitumenkleber und Dachpappenstiften befestigt. Schlagen Sie die Stifte nicht zu tief ein.

 

PavillonHängen Sie die Türen und Fenster richtig ein. Die Flügel sollten leicht und gängig schließen.

 

Pavillon für GartenVor dem Aufbringen der Dachflächen sollten Sie noch einmal prüfen, ob alles gerade und in Waage ist. Bringen Sie nun das Dach auf, befestigen Sie alles…

 

Pavillon für Garten… und schließen Sie die Dachfläche mit der Dachpappe oder den Bitumenschindeln ab. Achten Sie dabei auf einen kompletten Schluss, um eindringende Feuchtigkeit zu vermeiden. Die Bitumenschindeln sollten überlappend aufgebracht werden.

 

 

 

Ein pflegender Anstrich sorgt für lange Haltbarkeit

Den Gartenpavillon Modell Emma-40 mit vier Fenstern wird wie die meisten Häuser und Pavillons für den Garten ohne Anstrich geliefert. Deshalb sollten Sie Ihrem Pavillon einen Anstrich verpassen, damit das Holz nicht durch die Witterung grau wird. Mit einem Anstrich können Sie aber nicht nur für eine lange Haltbarkeit sorgen, sondern auch für die individuelle Gestaltung.

Behandlen Sie Bodenbretter, Türen, Fenster und Wände zuerst mit einer Grundierung. Achten Sie darauf, dass Sie immer beiden Seiten des Holzes streichen, da sich die Bohlen sonst verziehen könnten.

Die Holzlaser für den UV-Schutz und die farbliche Gestaltung können Sie nach dem Aufbau auftragen. Im Innenraum reicht eine transparente Lasur völlig aus, es sein denn, Sie lieben es bunt.

 

Das kleine barocke Gartenwunder

Gartenpavillons gab es schon zu Zeiten der alten Ägypter und Römer. Einen richtigen Hype erlebten die Lustzelte aber während des Barock. Ein Garten ohne Pavillon war undenkbar. Und die gab es in allen möglichen Formen. Barocktypisch wurden die Pavillons mit vielen Verzierungen geschmückt. Natürlich gehört der Pavillon auch unbedingt zum Biedermeier, wo er nicht nur romantischer Treffpunkt für verliebte war.

Bei uns ist der Pavillon wieder in Mode gekommen. Das kleine Gartenwunder macht unheimlich was her und macht aus Ihrem Garten einen echten Hingucker. Verwenden lässt sich der 8-Eck-Pavillon für viele Zwecke. Romantisch ausgestattet kann er zur Ruheoase werden. Er bietet Platz für den kleinen Kaffeeplausch und Schutz vor Witterung. Er kann aber zur Bar bei der Gartenparty werden. Ihrer Fantasie sind da keine Grenzen gesetzt.