Mit wenig Aufwand und Budget einen Holzhocker selber gestalten – nichts leichter als das! Wir erklären Ihnen Schritt für Schritt, wie Sie zum Beispiel aus den Resten unseres Universal Holzfußbodens einen tollen und stabilen Hocker selber bauen können.

Die massiven Nut- und Federbretter eignen sich dazu ausgezeichnet und verleihen dem Möbelstück eine individuelle Note. Aber natürlich können Sie den Hocker auch aus einem anderen Material herstellen.

Wir erklären Ihnen im Nachfolgenden, wie Sie vorgehen müssen und was Sie dafür benötigen.

Hocker selber bauen: Technische Zeichnung mit Bemaßung

Über folgenden Link können Sie sich die technische Zeichnung zum Hocker selber bauen mit Bemaßung als PDF herunterladen.

Hocker selber bauen teschnische Zeichnung

Holzhocker selber bauen: Materialliste

Insgesamt benötigen Sie knapp 8,5 Meter Brett (8,8 cm breit x 1,8 cm stark), zum Beispiel von unserem Universal Holzfußboden, wie folgt zugeschnitten:

  • 16 Bretter à 32 cm lang
  • 8 Bretter à 40 cm lang

Zusätzlich benötigen Sie aus dem Baumarkt:

  • 4 Gewindestangen M8 à 38 cm lang
  • 8 Flügelmuttern M8
  • 8 Unterlegscheiben M8

Dieses Werkzeug und Arbeitsmaterial sollten Sie bereit halten, um den Hocker selber zu bauen:

Hocker selber bauen Werkzeug

  • 1 Kappsäge, Kreissäge oder Handsäge, um die Bretter zuzuschneiden
  • 1 Bohrmaschine oder einen Akkuschrauber mit einem 8,5 oder 9 mm Holzbohrer
  • 1 Zollstock oder ein Lineal und einen Bleistift
  • 1-2 Schraubzwingen zur Befestigung
  • Zulagen (kürzere Stücke aus Holz), mit denen die Werkstücke an der Werkbank oder am Tisch befestigt werden können sowie ein Unterlegbrett, in das gebohrt werden darf
  • Schleifpapier
  • 1 Metallfeile

Sie haben alle Materialien zusammen? Toll! Dann kann es losgehen.

Hocker selber bauen: Schritt 1 – Ablängen der Bretter

Längen Sie die Fußbodenbretter auf die oben genannten Maße ab.

Sollte Ihnen keine Säge zur Verfügung stehen, können Sie die Bretter sicher auch im nächstgelegenem Baumarkt oder beim Schreiner Ihres Vertrauens auf die richtige Länge zuschneiden lassen.

Hocker selber bauen: Schritt 2 – Anzeichnen der Bohrungen für die Sitzfläche

Widmen wir uns zunächst den sechzehn gleich langen Brettern, welche die spätere Sitzfläche bilden sollen. Hier benötigen wir pro Brett insgesamt vier Bohrungen.

An jedem Ende eines Bretts sollen zwei Löcher mit einem Abstand von 4,4 cm von der kurzen Außenkante und 2,2 cm Abstand von der langen Ober- und Unterkante gebohrt werden.

Nehmen Sie sich zunächst eines der Bretter und zeichnen Sie auf diesem die vier Bohrungen mithilfe eines Zollstocks und Bleistifts an.

Hocker selber bauen Anzeichnen der Bohrungen

Hocker selber bauen: Schritt 3 – Bohren der Löcher für die Sitzfläche

Legen Sie nun drei weitere Bretter bündig unter das von Ihnen angerissene Brett.

Achten Sie darauf, dass sich Nut und Feder auf der gleichen Seite befinden und spannen Sie die vier Bretter auf einem Unterlegbrett auf Ihrem Werktisch mit ein bis zwei Schraubzwingen fest. Um das obere Brett nicht zu beschädigen, können Sie darauf mittig eine Zulage platzieren, sodass alle angezeichneten Bohrungen frei bleiben.

Bohren Sie nun möglichst gerade durch die vier Bretter.

Wenn Sie damit fertig sind, lösen Sie die Bretter von Ihrem Werktisch ab und klopfen Sie die Späne aus den Bohrungen. Sollte das Holz an der Stelle der Bohrungen leicht abgesplittert sein, schleifen Sie es einfach mit dem Schleifpapier eben.

Hocker selber bauen gebohrte Bretter

Sie ahnen es sicher, es wird weiter gebohrt. Am Ende dürfen Sie dafür auf Ihrem selbst gemachten Sitzhocker aus Holz Platz nehmen.

Legen Sie sich nun drei weitere Stapel à vier Bretter zurecht. Zum Anzeichnen der Löcher können Sie jetzt eines der bereits gebohrten Bretter nutzen. Legen Sie es dafür bündig auf Ihren Stapel und führen Sie den Bleistift durch die vier Bohrungen, sodass ein sichtbarer Punkt auf dem darunter liegenden Brett zu sehen bleibt.

Spannen Sie die Stapel nun nacheinander ein und bohren Sie die Löcher.

Hocker selber bauen Löcher bohren

Hocker selber bauen: Schritt 4 – Anzeichnen der Löcher für die Beine

Nehmen Sie sich nun eines der 8 gleich langen Bretter, unsere Hockerbeine, und legen Sie es senkrecht vor sich.

Hier benötigen wir nur jeweils 2 Bohrungen am Ende eines jeden Bretts. Die Bohrungen liegen aber dieses Mal nicht nebeneinander, sondern untereinander parallel zur längeren Seite des Bretts.

Unser Tipp: Sie können die Löcher wieder mit einem Trick anzeichnen. Nehmen Sie sich dazu eines der kürzeren bereits durchbohrten Bretter und legen Sie dieses wiederum waagerecht auf das längere Stück, sodass sich ein rechter Winkel bildet, wie bei einem Bilderrahmen. Achten Sie darauf, dass alle aufeinander liegenden Kanten bündig sind. Nehmen Sie den Bleistift und führen Sie diesen durch die Bohrlöcher. Wenn Sie die Markierungen für die Löcher lieber ganz genau abmessen möchten, dann zeichnen Sie mit einem Lineal eine 8,8 cm dünne Linie von der Stirnseite des Bretts genau mittig (also bei 4,4 cm). Messen Sie nun bei 2,2 cm von der Stirnkante und 2,2 cm von der Ende der Linie ab und setzen Sie hier Ihre Bohrpunkte. (Die Punkte sind folglich 4,4 cm voneinander entfernt).

Hocker selber bauen: Schritt 5 – Bohren der Löcher für die Beine

Spannen Sie nun wieder vier Bretter aufeinander und durchbohren Sie diese.

Wiederholen Sie den Vorgang mit dem verbleibenden Stapel und achten Sie abermals darauf, dass alle Kanten bündig aufeinander liegen.

Hocker selber bauen Kanten brechen

Hocker selber bauen: Schritt 6 – Kanten brechen

Bevor es an das Zusammensetzen Ihres Holzhockers geht, sollten Sie sich Zeit nehmen und alle scharfen Kanten „brechen“ – bedeutet mit Schleifpapier und ggf. einem Schleifklotz über die Kanten fahren, sodass eine Verletzungsgefahr bei der späteren Nutzung des Hockers minimiert wird.

Hocker selber bauen Bretter zusammensetzen

Hocker selber bauen: Schritt 7 – Den Hocker zusammen setzen

Beginnen Sie mit den kürzeren Brettern für die Sitzfläche und „fädeln“ Sie diese auf die vier Gewindestangen.

Damit Sie auf dem Hocker später bequem Platz nehmen können, sollten sich die Kanten mit der Nut oder Feder auf der gleichen Seite befinden. Lassen Sie 4,6 cm der Gewindestangen vorstehen, dieser Abstand wird für die Hockerbeine und Flügelmuttern benötigt.

Wenn Sie damit fertig sind, können die Hockerbeine angebracht werden. Zwei der längeren Bretter übereinander gelegt, bilden jeweils ein Bein.

Hocker selber bauen Bretter zusammensetzen

Legen Sie vier Unterlegscheiben auf die Gewindestangen und drehen Sie anschließend die Flügelmuttern fest.

Hocker selber bauen Flügelmuttern festziehen

Dasselbe können Sie nun auf der anderen Hockerseite machen:

Beine aufsetzen und diese mit Unterlegscheibe und Flügelmutter festziehen.

Unser Tipp: Sollten Sie Gewindestangen noch scharfkantig hervorstehen, feilen Sie diese mit einer Metallfeile zurecht.

Hocker selber bauen Beine festziehen

Voila! Der selbstgebaute Hocker aus Holz ist fertig!

Wir hoffen, Ihnen gefällt das Endergebnis genauso gut wie uns!

Fertig selbst gebauter Hocker

Hocker selber gestalten: Tipp 1 – Farbe

Wenn Ihnen unser Modell etwas zu schlicht daher kommt, kein Problem. Mit ein wenig Holzfarbe können Sie Ihrem neuen Möbelstück schnell ein individuelles Aussehen verleihen.

Am besten streichen Sie die einzelnen Teile bevor Sie den Hocker zusammensetzen. Nutzen Sie dazu zum Beispiel zwei oder drei verschiedene Farben und streichen Sie die Bretter unterschiedlich an.

Unser Tipp: Wenn die Farbtöne nah beieinander liegen (z.B. dunkelblau, mittelblau und anthrazit oder weiß, hellgelb und hellgrau), setzen Sie stilvolle farbliche Akzente. Richten Sie sich dabei am besten nach dem bereits vorherschenden Farbton in der Wohnung.

Hocker selber gestalten: Tipp 2 – Pflege

Unbehandeltes Holz ist natürlich anfälliger für Schmutz und Kratzer.

Sollten Sie keine Farbe verwenden wollen, bietet sich hier ein Holzöl oder eine Holzschutzlasur an. Diese sollten Sie ebenfalls vor dem Zusammensetzen der einzelnen Teile auf das Holz auftragen.

Hocker selber gestalten: Tipp 3 – Sitzpolster herstellen

Ein selbstgenähtes Sitzkissen könnte ein Hingucker auf Ihrem neuen Holzhocker werden. Eine weitere schöne Hocker selber gestalten Idee ist eine Sitzunterlage aus Filz (Woll- oder Designfilz) zu basteln.

Diesen gibt es in den verschiedensten Farben und Stärken und kann individuell zugeschnitten werden. Für unseren selbst gebauten Hocker reicht ein Stück Filz mit den Maßen 32 cm x 28,8 cm.

Sie suchen noch mehr Inspiration zu DIY Projekten? Schauen Sie doch einmal auf unserem Pinterest-Kanal vorbei.

Folgen Sie uns auch gern auf Facebook, Instagram und Twitter, damit Sie keinen neuen GartenHaus-Artikel mehr verpassen.

Mehr zum Thema:

***

Titelbild: ©GartenHaus GmbH
Artikelbilder: ©GartenHaus GmbH