Sie hatten dieses Jahr keine Zeit für den Skiurlaub? Kein Problem: Holen Sie sich die Hütte in Ihren eigenen Garten. Silvester bietet die beste Gelegenheit, um einen schönen Hüttenabend mit Ihren Freunden zu verbringen. Wir inspirieren Sie mit Dekoideen und einem Menü vom Grill.

Grillen geht immer: Auch im Winter, vor allem an Silvester. Auch Ihre Gäste freuen sich sicher, dieses Jahr etwas anderes als Raclette essen zu dürfen – käsig wird es aber beim Mitternachtssnack trotzdem. Doch wie viele Gäste sind noch nicht zu viel und mit welchen Speisen vom Grill werden sie satt? Wir haben passende Inspiration für Ihre perfekte Silvesterparty zuhause im Hüttenstyle.

Das Silvestermenü, das glücklich macht

An Silvester ist mindestens ein 3-Gänge-Menü Pflicht. Doch ein solches vom Grill zu zaubern, stellt den Gastgeber oft vor eine Herausforderung. Wir haben uns bei den Grillprofis schlau gemacht und für Sie ein Menü zusammengestellt, welches Ihre Gäste satt und glücklich macht – und Ihre Nerven schont.

Vorspeise: Kartoffelpuffer mit zweierlei Lachs

Lachs auf Kartoffelpuffer

Kleine Appetitanreger vom Grill

Nicht zu groß und nicht zu klein soll sie sein. Was passt als Vorspeise für ein Silvestermenü à la Skihütte. Es sollte etwas Bodenständiges sein, dennoch darf die Exklusivität für den Silvesterglanz nicht fehlen.

Michael ist Kochbuchautor und Blogger. Er hat mit seinen Kartoffelpuffern mit zweierlei Lachs genau ins Schwarze getroffen und zeigt, dass auch einfache Dinge wie Kartoffelpuffer mit etwas Kreativität etwas ganz Besonderes werden können. Auf seinem Blog Food und Glut stellt er Ihnen das Rezept vor.

Hauptspeise: Burgergaudi

Der Burger: beliebter Klassiker vom Grill. Der große Vorteil eines Burgers ist, dass er sich gut vorbereiten lässt und eigentlich jedem schmeckt. Hier haben wir ein ganz besonderes Exemplar aus Dennis‘ Grillblog Vom Rost: Sein Bremer Big Bacon Burger. Das Motto der Party ist zwar sicher nicht Bremen, aber Bacon passt zur Hüttengaudi wie die Faust aufs Auge. Bacon, Käse und ein delikater Burger-Patty lassen Ihre Silvester-Grillfeier ein Hit werden.

Hüttengaudi Burger Big Bacon

Der Bacon-Burger passt super in die rustikale Umgebung.

Ein weiterer Vorteil des Burgergrillens: Falls Sie vegetarische Gäste haben, muss nur der Patty ausgetauscht werden und schon ist auch dieser Teil der Gäste zufrieden.

Wir haben einen vegetarisch/veganen Pattyvorschlag:

Veganer Quinoa-Spinat-Patty

Vegane Quinoa-Spinat-Patties für die Veggie-Gäste

Für die Quinoa-Spinat-Patties (ca. 4 Stück) benötigen Sie:

100 g Quinoa
80 g Spinat (frisch oder TK)
1/2 Dose Kichererbsen
1 Zwiebel
1 Knoblauchzehe
Frische Kräuter nach Wahl
1 EL Olivenöl
Salz und Pfeffer

Und so schnell sind die Patties vorbereitet:

Quinoa nach Packungsanweisung kochen. Dann die Zwiebeln und den Knoblauch klein schneiden, die Kräuter und den Spinat, falls frisch, waschen und hacken.

Die Kichererbsen abgießen und mit dem Öl pürieren. Zu der Kichererbsenmasse nun Knoblauch, Zwiebeln, Quinoa, Kräuter und Spinat geben und mit den Händen alles zu einem Patty-Teig verarbeiten. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Aus der Masse gleich große Burgerpatties formen und auf dem Grill von jeder Seite ca. 2-3 Minuten goldbraun grillen.

Die vegetarisch-vegane Variante kann nun mit den anderen Burgerzutaten wie Brötchen, Salat und Saucen auf dem Tisch von Ihren Gästen selbst zusammengestellt werden.

Nachspeise: Gegrillte Ananas

Gegrillte Ananas mit Eis

Das Beste kommt zum Schluss: gegrillte Früchte sind total lecker

Nun müssen die Klassiker wie Burger und Kartoffeln der Exotik weichen. Denn zur Nachspeise gibt es gegrillte Chili-Ananas und gegrillte Nektarine mit Vanilleeis, Mascarpone und Krokant. Hört sich schon nach einem Gaumenschmaus an, ist es auch! Joanna vom Blog Küchenzuckerschnecke entwickelte dieses Rezept im natürlich im Sommer. Wenn Sie es etwas saisonaler mögen, lassen Sie die gegrillte Nektarine einfach weg (dann sparen Sie sich auch Zeit). Ananas ist bei uns nicht heimisch und man erhält sie in Deutschland das ganze Jahr.

Mitternachtssnack: Käsefondue

Käsefondue

Herrlich cremiger Mitternachtssnack

Silvester ganz ohne Klassiker wie Fondue oder Raclette geht doch nicht. Hier also der Kompromiss: Käse-Fondue vom Grill.

Es gibt in vielen Supermärkten Käsefondue zum Grillen zu kaufen oder Sie machen es einfach selbst:

1/2 Knoblauchzehe
500 g geriebenen würzigen Käse z.B. Gruyère
250 g geriebenen Emmentaler oder einen anderen Käse nach Geschmack
240 ml trockenen Weißwein
1 TL frisch gepresster Zitronensaft
1 1/2 EL Kirschwasser
gemahlener Pfeffer
frisch geriebene Muskatnuss
1 feuerfeste Form
Baguette zum Tunken

Die feuerfeste Form (traditionell: Chaquelon) mit der halben Knoblauchzehe einreiben. Käse, Wein und Zitronensaft in die Form geben und auf dem Grill unter Rühren so lange erhitzen, bis eine cremige Masse entsteht. Nun Kirschwasser, Pfeffer und Muskat dazugeben und unter Rühren ca. 10 Minuten köcheln lassen.

Jetzt ran an die Baguettescheiben und um die Wette tunken.

Zum Aufheizen: Jagertee

Jagertee schön präsentiert

Für feuchtfröhliche Stunden gibt es für die Gäste Jagertee

So bereiten Sie das Heißgetränk nach altem Rezept zu:

1/4 l Schwarztee
3 TL Zucker
1/4 l Rotwein
1 Zimtstange
2 ganze Nelken
4 cl Rum
4 cl Obstbrand

Den Schwarztee, Zucker und Rotwein erhitzen und die Gewürze dazugeben. Das Gemisch darf nicht kochen! Nach 10 Minuten die Gewürze entfernen und den Rum sowie den Obstler dazugeben. Fertig ist das Traditionsgetränk aus Österreich.

Ihr komplettes Menü kann also auf dem Grill zubereitet werden. Das klingt nach einem unvergesslichen kulinarischen Silvesterabenteuer.

Inspiration Grillkota und Dekoration

Die richtige Deko darf auf Ihrer Grillparty an Silvester im Hüttenstyle natürlich nicht fehlen. Um Gemütlichkeit zu schaffen und Ihren Gästen ein unvergessliches Silvestererlebnis zu geben, sind diese Inspirationstipps aus Instagram und Co unverzichtbar für eine gelungene Feier. Es gilt: Schön dekoriert ist die halbe Miete.

Dresscode und Gäste

Ein Dresscode für Sie und die Gäste darf nicht fehlen, um Ihre Hüttenparty authentisch zu machen. Denn: Am besten schreiben Sie in die Einladung, dass alle ein kariertes Hemd – die Frauen eine karierte Bluse – tragen sollen. Grundsätzlich gilt bei dieser besonderen Party aber: Gemütlichkeit siegt!

Die perfekte Silvester-Grillkota

Eine große Party wird Ihre Grillfeier an Silvester allerding nicht. Je nachdem wie groß Ihre Grillkota oder Ihr Gartenhaus ist, passen ca. 8 Personen in die Hütte. So bleibt die Feier zwar klein, aber dafür umso gemütlicher und entspannter für Ihre Gäste, da sie sich in solch einer Gruppengröße noch gut unterhalten können, ohne dass sich Grüppchen bilden müssen. Es steht einer schönen und herzlichen Silvesterfeier also nichts mehr im Weg.

So könnte Ihre Grillkota am Silvestertag aussehen:

  Felle gehören zu einer gemütlichen Hüttenatmosphäre einfach dazu:

Kerzen verwandeln jeden Raum in ein wohliges Zimmer:

Als schöner Kontrast zum rustikalen Flair: edles Vintagebesteck:

Gastgeschenke für mehr Wohnzimmergefühl – Hausschuhe im Alpenstil:

Ein von Karin (@fraukeller) gepostetes Foto am

  Feuer vor die Hüttn‘

Wir wünschen Ihnen viel Freude bei der Vorbereitung und Feier Ihrer perfekten Silvesterparty und einen gemütlich-rustikalen Rutsch ins neue Jahr!

Bilder:

Bild 1: iStock/kyrien

Bild 2: Michael/ Food und Glut

Bild 3: Dennis/ Vom Rost

Bild 4: iStock/nata_vkusidey

Bild 6: iStock/margouillatphotos

Bild 7: iStock/hlphoto