Die Tage von tristen Möbeln aus Plastik, die schnell unter Wind und Wetter litten, sind vorbei. Heute sitzt man auf stabilen, wetterbeständigen Polyrattan-Stühlen, gepolsterten Sofa-Landschaften oder modischen DIY-Möbeln aus Europaletten. Wir haben die schönsten Sitzgelegenheiten für Ihren Garten zusammengestellt.

Voll im Trend: Möbel aus Polyrattan

Stühle, Tische oder auch Liegemöbel, die im Garten stehen sollen, müssen einiges aushalten: Sonne, Regen, Wind und manchmal sogar Schnee. Deshalb fand man in Gärten lange vor allem Möbel aus Massivholz oder unschönem Plastik. Doch mit der Entwicklung des beständigen Polyrattans Ende der 1990er Jahre wurden Gartenmöbel optisch revolutioniert! Die geflochtene Struktur von Rattan aus Weiden gepaart mit dem biegsamen Plastik ergab die ideale Grundlage für schöne Möbel.

Auch bei unseren Kunden haben wir diese Möbel entdeckt: Stühle, Tische oder auch ganze Sofalandschaften schaffen es so in den Garten oder ins Gartenhaus.

Polyrattan Möbel Garten

Bequeme Sessel aus Polyrattan: Sitzt auch in Jahren noch gut – Gartenhausmodell: Clockhouse-44 Royal

Die Auflagen lassen sich wunderbar im Gartenhaus verstauen, sodass die Möbel auch bei Regen stehen bleiben können. Nur im Winter raten wir dazu, die Möbel nicht dauerhaft im Schnee stehen zu lassen – selbst das beständigste Plastik macht das nicht ewig mit.

 

Sitzmöbel aus Holz

Natürlich ist auch der Klassiker nicht gänzlich wegzudenken: Möbel aus Holz strahlen von Haus aus etwas ganz eigenes aus. Eine schöne Holzbank ist einfach nicht durch Plastik zu ersetzen. Besonders gut hat uns die Bank eines Kunden gefallen, der nicht nur überdacht sitzt, sondern auch noch den Ausblick auf seinen Teich dabei genießen kann. So lassen sich Abende gut ausklingen:

Bank am Teich

Traumhafte Idylle: Ein schattiges Plätzchen am Teich. Das passende Haus dazu ist unser Modell Utrecht-44.

Bei Holz sollte man darauf achten, dass es nicht beständig der Witterung ausgesetzt wird, sondern im nassen Herbst und Winter wahlweise überdacht steht oder im Gartenhaus verstaut wird. Zwei bis drei Mal im Jahr sollten Holzmöbel außerdem geölt werden, um sie zu pflegen. Weitere Tipps, um den Garten und die Möbel winterfest zu machen, können Sie auch hier bei uns nachlesen.

Beliebtes Sitzmöbel und meist auch aus Holz ist der Strandkorb – den wir ebenfalls bei einem unserer Kunden im Garten entdeckt haben:

Sitzmöbel Strandkorb Garten

Nordisches Flair: Mit Strandkorb im Garten. Das passende Gartenhaus dazu ist unser Modell Nordkapp-44.

Auch hier sollten Sie darauf achten, dass die Sonnenblende nicht in den Regen kommt und das Holz im Winter geschützt ist. An lauen Sommerabenden jedoch ist so ein Strandkorb der ideale Ort für einen romantischen Sun-Downer: ein leckeres Getränk im Anbetracht des Sonnenuntergangs.

Hängende Gärten – hängende Möbel

Last, but not least: Hängematten oder auch Hängesessel sind wohl das i-Tüpfelchen der Idylle.

Hängematte Garten Liegen

Erholsamer Schlaf im Garten dank Hängematte. © iStock.com/Swissmedia

Zwischen zwei Bäumen gut fixiert lässt es sich hier alleine entspannen oder auch gemeinsam „abhängen“.

Immer beliebter sind aber auch schwebende Sessel, die kokonförmig an einem stabilen Gestell hängen und so unabhängig von Bäumen genutzt werden können.

Garten Sitzmöbel

Im Garten abhängen: Immer beliebter sind solche kokonartigen Sessel für Draußen. © iStock.com/aaa187

Ursprünglich kommen Hängematten übrigens aus Lateinamerika und wurden mit der Schifffahrt auch nach Europa gebracht. Laut einer Schweizer Studie soll es die Tiefschlafphase intensivieren, wenn wir dabei leicht schwingen – auch Einschlafen soll so leichter gelingen. (Quelle) Eine Siesta in der Hängematte ist also ideal, um nach einer kurzen Nacht Erholung zu finden.

DIY-Sitzmöbel: Selbstgebautes für den Garten

Hobby-Heimwerker pflanzen nicht nur ihre Blumen selbst, sondern legen natürlich auch bei der restlichen Gartengestaltung Hand an. So können nicht nur unsere Gartenhäuser von Ihnen aufgebaut werden, auch Möbel lassen sich einfach selber bauen. Besonders beliebt derzeit: Sitzgelegenheiten aus alten Europaletten. Außerdem haben wir ein paar witzige Ideen, wie Sie Ihre Esstisch-Garnitur bei einer Party im Garten in Windeseile erweitern können.

Sitzgelegenheiten aus Europaletten

Online finden sich viele schöne Ideen, was sich aus alten Europaletten so herstellen lässt. Oft sind das Sitzmöbel, die ideal für den Außenbereich geeignet sind, da das Holz hohen Belastungen standhält und dennoch relativ leicht ist. Recht einfach lassen sich damit Sofas bauen. Dazu wird die Palette abgeschliffen und farbig lackiert. Anschließend stapeln Sie zwei bis drei Paletten, verschrauben diese und legen Matratzen und Kissen darauf. Schaumstoff für die Auflage gibt es in jedem größeren Baumarkt und den Bezug kann man ganz einfach selber nähen. Inspiration dazu finden Sie beispielsweise in diesem Magazin.

Es können aber auch aufwändigere Sessel und Sofas aus den alten Europaletten entstehen. Dazu müssen die Paletten meist ein Stück weit auseinander genommen und alte Nägel entfernt werden. Wer sich das nicht selber zutraut, der findet bei Andreas Mann den richtigen Ansprechpartner. Er verspricht in seinem Dawanda-Shop: „Ich baue so ziemlich alles, was „Mann“ aus Europaletten realisieren kann.“

Unter anderem hat er schon diesen Tisch und die Bank gebaut:

Esstisch Europalette

Esstisch aus Europaletten: Auch für die Terasse geeignet.

 

Sitzbank Europalette

Bunte Bank für den Garten: Die Möbel aus alten Paletten sind total angesagt.

1-2-3: Möbel kommt herbei

Neben den klassischen Möbeln für die Terrasse oder das Gartenhaus, sind im Garten vor allem mobile und flexible Möbel gut zu gebrauchen. Denn bei einem gemeinsamen Grillen mit Freunden oder einer größeren Gartenparty braucht es mehr als nur vier Stühle. Wir haben deshalb innovative Ideen, wie Sie die Sitzmöbel im Garten schnell bei Bedarf erweitern können.

DIY: Die bequeme Bierkiste

Sie darf sowieso auf keiner Grillfeier fehlen und meist stehen auch noch ein, zwei leere Kisten in einer Ecke der Garage. Wir haben zwei Vorschläge, wie Sie aus der eher unbequemen Bierkiste einen bequemen Hocker zaubern können.

Zum einen können Sie mit etwas Holz und Schaumstoff eine Sitzauflage bauen. Eine Anleitung dazu gibt es ausführlich in diesem Video (zwar auf Schwyzerdütsch, aber wesentlich ist, was man sieht). Dazu brauchen Sie:

  • Holzbrett in den Maßen Ihrer Bierkiste
  • Schaumstoff in gleicher Größe
  • Stoff – am besten schmutzabweisend
  • Tacker
  • Kleber
  • Vier kleine Kanthölzer
  • Nägel und Hammer
  1. Zunächst kleben Sie den Schaumstoff auf dem Holzbrett fest, damit es nicht verrutschen kann.
  2. Nun wird der Stoff um Polster und Brett gelegt und auf der Unterseite des Holzbrettes fest getackert. An den Kanten mit Sorgfalt arbeiten, damit es ordentlich aussieht.
  3. Die kleinen Vierkanthölzer dienen dazu, dass das Brett nicht vom Kasten rutscht und werden ebenfalls an der Unterseite des Holzbrettes mit Nägeln befestigt.

Tipp: Innenmaße des Bierkastens auf das Brett übertragen und dann an der Innenseite die Hölzer befestigen.

So schnell ist Ihre bequeme Sitzauflage fertig. Vorteil davon ist, dass sich die Bierkästen und Auflagen bequem in einer Ecke der Garage oder des Gartenhauses stapeln lassen.

Der Bikasi

Bikasi Bierkasten sitzen

Bikasi: Mit Drei Handgriffen zum Stuhl

Ebenfalls bei Dawanda haben wir den Bikasi entdeckt: eine faltbare Holzauflage für Bierkisten, die sogar eine Rückenlehne hat. Das Brett wird auseinander geklappt und einfach auf leere Kisten aufgelegt. Dann wird die Auflage noch fixiert, damit sie nicht wegrutscht.

Wer mag, legt noch ein bequemes Sitzpolster oben auf und schon kann man stundenlang auf dem Bierkasten sitzen. Die Auflage gibt es im Shop von onlydesign bei Dawanda.

Praktisch auch hier: zusammengeklappt braucht die Auflage kaum Platz und kann ebenfalls gestapelt im Gartenhaus gelagert werden.

Strohmöbel

Aber nicht nur Bierkisten können dank einfacher Auflage zum bequemen Sitzmöbel werden.

Möbel aus Stroh Garten

Mit Strohballen lassen sich schnell bequeme Möbel bauen. © iStock.com/wuttichok

Auch Strohballen sind wunderbar dazu geeignet, schnell bequeme Sitzmöbel zu bauen. Eine sehr schöne Umsetzung davon, finden Sie hier im Blog von Leelah, die die Strohballen, mit Stoffen verdeckt, an einer Mauer entlang aufgereiht hat.

Alternativ können Sie aber auch Holzplatten auf die Strohballen legen, so wie hier. Oder Sie bauen sich direkt eine ganze Sofalandschaft aus Stroh, so wie dieses Berliner Café.

Tipp: Strohballen bekommen Sie im Gartencenter.

Bei so viel Inspiration ist sicherlich das ein oder andere Sitzmöbel für Sie dabei

Beitragsbild: © iStock.com/stocknroll