Gartenhausaufbau

Nichts gefunden

Sie möchten eine Terrassenüberdachung unter einem Balkon errichten? Zum Beispiel, um Ihre Markise und/oder Terrassenmöbel vor dem heruntertropfenden Gießwasser zu schützen, wenn die Pflanzen auf dem Balkon darüber gegossen werden? Wir zeigen Ihnen hier Schritt für Schritt, wie sich eine Terrassenüberdachung unter einem Balkon befestigen lässt. Wir erklären dabei die Unterschiede sowie die Vor- und Nachteile der einzelnen Befestigungsmöglichkeiten. Dazu gibt’s viele praktische Tipps von uns!

Im Vergleich zu einer Markise oder einem Sonnensegel bringt Ihnen eine stabile Terrassenüberdachung nicht nur Schutz vor der Sonne, sondern auch vor Niederschlägen – ganz gleich, ob diese aus den Wolken am Himmel oder als heruntertropfendes Gießwasser vom Balkon über Ihrer Terrasse stammen.

Bevor es gleich um die Befestigung des Terrassendachs am Haus, am/unterm Balkon geht, wollen wir jedoch vorwegschicken, dass die tragenden Pfosten (auch Träger oder Pfeiler genannt), auf denen die Terrassenüberdachung neben der Haus- oder Balkonbefestigung ruht, ein stabiles Fundament brauchen. Gegebenenfalls ist zu berücksichtigen, dass auch der Balkon dort auf Stützpfeilern steht, die auf einem Fundament gründen. Alles Wissenswerte zum Fundament für die Terrassenüberdachung können Sie hier nachlesen.
Unter Umständen lässt sich der Balkon dann auch in die Dachterrassenüberdachung integrieren. Das heißt, die Bodenplatte des Balkons wäre Teil Ihres Terrassendachs.

Terrassenüberdachung Befestigung: die technischen Möglichkeiten

Zum Errichten einer Terrassenüberdachung unterm Balkon haben Sie folgende Möglichkeiten:

1. Sie befestigen eine Terrassenüberdachung unter dem Balkon an der Hauswand:
a. direkt am Mauerwerk
b. an einem extra Trägerbalken
c. an einer Dämmfassade

2. Sie befestigen die Terrassenüberdachung unterm/am Balkon.

3. Sie befestigen die Terrassenüberdachung am Hausdach.

4. Sie stellen eine freistehende Terrassenüberdachung unter dem Balkon auf.

Unser Tipp: Wer hier im Zweifel ist, welche Befestigungsmethode am besten zu seiner Terrassenüberdachung passt, der sollte unbedingt einen Experten zu Rate ziehen, der die Bausubstanz und die Statik vor Ort prüft.

Terrassenüberdachung Befestigung Hauswand: Das ist grundsätzlich zu beachten

Zum Befestigen der Terrassenüberdachung direkt an der Hauswand unter dem Balkon brauchen Sie eine stabile Hauswand, die die Lasten problemlos trägt, die unter anderem aus dem Eigengewicht der Terrassenüberdachung sowie den Kräften von Wind und Schnee resultieren, die das Terrassendach angreifen.
Mehr zum Thema Windlast halten wir hier für Sie bereit und dem Thema Schneelast widmet sich dieser Beitrag.

Gegebenenfalls lässt sich auch ein extra Trägerbalken an der Hauswand montieren, an dem Sie dann die Terrassenüberdachung befestigen.

Schritt-für-Schritt-Anleitung: So befestigen Sie die Terrassenüberdachung an der Hauswand – direkt oder mit extra Träger

Zum Befestigen der Terrassenüberdachung direkt an der Hauswand unterm Balkon gehen Sie so vor, wie es der Hersteller des Terrassendachs in der zugehörigen Montageanleitung vorsieht. Verwenden Sie am besten nur die originalen Bauteile zur Befestigung.

1. Befestigen Sie das Wandprofil an der Hauswand wie in der mitgelieferten Anleitung beschrieben, meist kommen dabei Tellerkopfschrauben zum Einsatz.
2. Bleiben Lücken zwischen Wandprofil und Wand, füllen Sie diese mit Silikon aus.

Unser Tipp: Kommt ein extra Holzträger zum Einsatz, sollte der vor der Montage schon mit Holzschutz behandelt werden, insbesondere an den Kanten, die später unzugänglich sind, weil sie an der Hauswand anliegen.

Für das Befestigen des extra Balkens an der Hauswand sind diese Schritte zu beachten:

1. Wählen Sie Sie den Sitz des Holzbalkens, der als extra Träger für das Wandprofil dienen soll, an der Hauswand mit Bedacht. Er muss so hoch befestigt werden, dass die Terrassenüberdachung das nötige Gefälle bekommt, das garantiert, dass das Wasser davon optimal abläuft.
2. Um die Löcher für die Dübel zu bohren, ist es ratsam, den Holzträger direkt auf einmal mit zu durchbohren.
3. Beim Einschlagen des Rahmendübels mitsamt eingedrehter Schraube ist Vorsicht angesagt: Der Schraubenkopf darf dabei nicht beschädigt werden.

Bei Gebäuden mit einer wärmedämmenden Hülle (zum Beispiel Wärmedämmverbundsystem, kurz: WDVS) gilt es zu beachten, dass die Schicht aus Dämmmaterialien zum Befestigen der Terrassenüberdachung punktuell durchbrochen werden muss, um die Vorrichtungen zur Befestigung im tragenden Mauerwerk einzulassen. Nur so wird das Ganze statisch sicher.

Dabei ist wichtig, dass keine unerwünschten Wärmebrücken entstehen, über die Wärme aus dem Gebäude unkontrolliert austritt oder Kälte unkontrolliert eintritt. Weil über solche Durchbrüche der dämmenden Gebäudehülle auch oft Feuchtigkeit in die Dämmschicht und schlimmer noch ins Mauerwerk eindringen kann, besteht an diesen Stellen ein großes Risiko für Feuchteschäden an Dämmschicht und/oder Bausubstanz und Schimmelbildung. Nur sorgfältiges Abdichten der Bohrung schafft dagegen Abhilfe.

Terrassenüberdachungen der Gartenhaus GmbH
Auch bei uns finden Sie natürlich atemberaubende Terrassenüberdachungen!

Terrassenüberdachung Befestigung unter Balkon: Das gilt es grundsätzlich zu beachten

Auch wer die Terrassenüberdachung am Balkon befestigen möchte, muss die Statik, insbesondere die Tragfähigkeit des Balkons prüfen (lassen).

Soll die Terrassenüberdachung am Balkon darüber befestigt werden, kommt zum Beispiel eine Montagemethode zum Einsatz, bei der die Dachträgerprofile – beispielsweise Aluminium-Profile – eine obenliegende Statik aufweisen und die Eindeckung untenliegend stattfindet.

Beim Befestigen der Aluminiumträger an der Unterseite des Balkons müssen Sie darauf achten, die Betonplatte, die Ihnen Decke und dem Balkon zugleich Fußboden ist, nicht zu beschädigen. Das gilt gleichfalls für den Bodenbelag, mit dem der Balkon bestückt ist.

Terrasse überdachen Seitenwände

Terrassenüberdachung am Dach befestigen: Das ist grundsätzlich zu beachten

Eine Terrassenüberdachung lässt sich auch am/auf dem Hausdach befestigen.

Die Aufdach-Montage macht Sinn bei weit herabgezogenen Dächern oder Dächern mit generell niedrigem Dachstand. Sie gelingt beispielsweise, indem die Halterungen samt Abdichtung für das Terrassendach unter den Dachpfannen auf den Dachsparren befestigt werden. Teilweise gibt es hierfür schon vorgefertigte Bauteile, sogenannte Dachsparrenanschlussmodule, die über die Dachsparren geschoben und doppelt pro Sparren verschraubt werden. Dabei entsteht einerseits eine Lücke zwischen Haus- und Terrassendach, über die die „Lüftung“ der Terrasse erfolgt, und andererseits eine Überlappung der beiden Dächer, dank der der Tau- und Regenwasserablauf des Hausdachs in die zugehörige Regenrinne komplett erhalten bleibt.

Auch eine Indach-Befestigung ist denkbar: Dafür wäre ein Teil des Hausdachs „auszuschneiden“ und mit einem Teil des Terrassendachs zu ersetzen. Hier gingen Haus- und Terrassendach ineinander über, der Tau- und Regenwasserabfluss muss dann über die Rinne des Terrassendachs geregelt werden.

Freistehende Terrassenüberdachung unter Balkon: Das müssen Sie grundsätzlich zu beachten

Eignen sich weder Hauswand noch Balkon als Träger der Terrassenüberdachung, bleibt Ihnen die dritte Möglichkeit: Sie stellen eine freistehende Terrassenüberdachung unter den Balkon. Auch diese montieren Sie wie vom Hersteller empfohlen und platzieren Sie an Ort und Stelle unter dem Balkon.

Haus mit angebautem Wintergarten

Wintergarten unter Balkon bauen: Wettergeschützt sitzen – auch im Winter

Sie wünschen sich einen Wintergarten am Haus – trotz Balkon obendrüber? Weil Sie auch bei unfreundlichem Wetter gerne im Grünen sitzen wollen, ohne den Naturgewalten ausgesetzt zu sein? Selbstverständlich können Sie einen Wintergarten auch unter einem Balkon errichten. Besuchen Sie gerne unseren Onlineshop und halten Sie dort nach einem Wintergarten Ausschau, der Ihnen gefällt!

Sie wissen damit, welche technischen Möglichkeiten Sie grundsätzlich haben, um eine Terrassenüberdachung unterm Balkon zu befestigen. Welche davon Sie anwenden, das hängt von den Bedingungen bei Ihnen vor Ort ab. Sie suchen noch nach einer schönen Terrassenüberdachung? Dann lohnt sich ein Blick in die Abteilung Terrassenüberdachungen in unserem Onlineshop: Dort haben wir eine große Auswahl an Terrassenüberdachungen im Angebot.

Sie suchen weitere Inspiration zum Thema Terrassenüberdachungen? Dann schauen Sie doch auf unserem Pinterest-Kanal vorbei. Dort haben wir viele schöne Boards zum Thema für Sie zusammengestellt, zum Beispiel Terrassenüberdachungen.

Folgen Sie uns auch gern auf FacebookInstagram und Twitter, damit Sie keinen unserer neuen Artikel mehr verpassen.

***

Titelbild:  ©GartenHaus GmbH
Artikelbilder: Bild 1: ©iStock/KangeStudio, Bild2: ©GartenHaus GmbH, Bild 3: ©GartenHaus GmbH, Bild 4:©GartenHaus GmbH, Bild 5: