Damit es nicht irgendwann durch das Dach Ihres Gartenhauses tropft, braucht es den richtigen Dachschutz. Etabliert hat sich dafür die EPDM Dachfolie. Die Bahnen aus gummi-elastischem Werkstoff dichten Flachdächer ab und schützen jahrzehntelang vor Regen und Schnee. Und es ist gar nicht mal so kompliziert, die Planen zu verlegen, wie unsere Montageanleitung zeigt.

Gartenhausdach mit EPDM Folie gegen Regen geschützt

EPDM Dachfolie: Gib dem Regen keine Chance

Wer sein Flachdach lange vor Nässe und Umwelteinflüssen schützen möchte, sollte statt zur Teerpappeneindeckung zu EPDM Planen greifen. Denn der Werkstoff, dessen Abkürzung für Ethylen-Propylen-Dien-(Monomer)-Kautschuk steht, ist besonders elastisch (bis zu 300% dehnbar), hält Jahrzehnte (laut dem Süddeutschen Kunststoffzentrum (SKZ) 50 Jahre), ist UV-stabil und Ozon- und wurzelbeständig. Darüber hinaus sind die Planen auch bei starkem Regen sehr geräuscharm. Sogar Temperaturen von -40 bis hin zu 120 Grad können den dehnbaren Dichtungsbahnen nichts anhaben. Damit keine Löcher oder Risse den Dachschutz torpedieren, werden die EPDM Dachfolien immer aus einem Stück gefertigt und auch so angebracht.
Unsere EPDM Dacheindeckungen haben eine Stärke von 1,4 mm, sind begehbar und eignen sich auch wunderbar als Untergrund für die Dachbegrünung. Es gibt sie in verschiedenen Folien-Sets mit unterschiedlichen Ausmaßen. Die Planen werden auf Carports, Geräteschuppen oder Gartenhäusern mit Flachdach oder Pultdach verlegt. Wie einfach die Montage ist, zeigen wir Ihnen jetzt:

Vor der Montage

Bevor es an das Anbringen der Plane geht, müssen Sie den Lieferumfang überprüfen und sich die benötigten Arbeitsmaterialien und Werkzeuge heraussuchen.
Neben der Plane sollte enthalten sein:

  • EPDM Planenzuschnitt
  • Flächenkleber auf Wasserbasis (Farbe weiß)
  • Blendenkleber auf Lösemittelbasis = Kontaktkleber

Arbeitsmaterialien und Werkzeuge, die Sie brauchen:

  • Eine Schere, falls die Plane zugeschnitten werden muss
  • Arbeitshandschuhe
  • Ein Roller (am besten ein Farbroller), mit dem der Flächenkleber aufgetragen werden kann
  • Ein Scheuerschwamm für das Auftragen des Blendenklebers
  • Kreide zum Markieren
  • Ein Besen zum Säubern der Fläche und Glätten der Folie
  • Ein Andruckroller (zylindrisch gerade) zum Glätten der Fläche
  • Ein oder zwei Helfer, die Ihnen beim Montiere der Folie assistieren

Montage der EPDM Dachfolie in 6 Schritten

1. Dach reinigen

Reinigen Sie das Dach Ihres Carports oder Gartenhauses bevor Sie die EPDM Dachfolie anbringen besonders gründlich. Achten Sie dabei vor allem auf spitze Gegenstände, wie Steine oder Nägel, da diese die Planen beschädigen können.

2. Plane auslegen

Die Folie wird auf dem Gartenhausdach verlegt

Ist das Dach gesäubert, können Sie die Plane auslegen. Idealerweise hat sie schon das passende Maß und muss nicht noch zugeschnitten werden.

Wichtig: Die seitlichen Überstände müssen ausreichend sein, denn diese werden später an den Blenden verklebt.

Nach dem Auslegen sollten Sie die Plane rund 30 Minuten liegen lassen, denn durch das Ausrollen hat sie  sich gedehnt und muss erst wieder in die normale Form zurückkehren.

3. Den Flächenkleber verstreichen

Die EPDM Folie wird auf dem Dach ausgerollt

Zum Anbringen des Flächenklebers schlagen Sie, wie es auf dem Bild dargestellt ist, die Plane ungefähr bis zur Mitte um und tragen dann den Kleber dünn mit dem Farbroller auf das Dach auf. Halten Sie am Rand einen Abstand von ca. 5 bis 10 cm ein, da hier später der Blendenkleber angebracht wird. Dazu können Sie die Kreide benutzen und den Abstand markieren.

Wichtig: Die Verarbeitungstemperatur für den Flächenkleber sollte > 10°C betragen, deshalb den Flächenkleber unbedingt frostfrei lagern.

4. Plane auf der Fläche verkleben

Um die Plane zu verkleben, müssen Sie diese ganz einfach wieder zurückrollen und mit einem Besen glätten.

Tipp: Falten werden immer zum Rand hin geglättet.

5. Die Blenden verkleben

Nach der Fläche folgen die Blenden. Schlagen sie dazu die Plane an den Seiten zurück und bepinseln Sie Plane sowie Holzblende mit Kontaktkleber. Schütten Sie dazu den Kontaktkleber in ein Gefäß und benutzen Sie den Scheuerschwamm. Abschließend drücken Sie die Plane gleichmäßig auf.

6. Blendenecken verkleben

Etwas kniffliger gestaltet sich das Verkleben der Blendenecken. Falten Sie die Plane an den Ecken zu einem Dreieck. Die dadurch entstandene Ecke kleben Sie dann an eine Seite der Blende und drücken alles fest an. Danach können Sie die überstehende Folie mit der Schere abschneiden, sodass die Folie mit der Blendenhöhe endet.

Tipp: Offene Fugen zwischen Plane und der Blende werden idealerweise mit einer Winkelprofilabdeckung abgedeckt.

Wenn Sie diese Montageanleitung Schritt für Schritt angewendet haben, sollte Ihr Dach nun so perfekt wie auf diesem Bild geschützt sein:

Gartenhaus mit EPDM Folie gegen Regen geschützt

Aufgrund der hohen Elastizität kann es sein, dass die Plane sich durch Temperaturunterschiede im Winter und Sommer etwas verzieht. Vor allem im Sommer kann es zur Blasenbildung kommen. Das ist jedoch kein Problem und beeinträchtigt die Funktionsweise der Plane nicht.
Nach dem ersten Regen kann es auch passieren, dass sich auf der Plane ein silbriger oder gräulicher Schimmer abzeichnet, der jedoch ebenfalls keinen Einfluss auf die Dachabdichtung hat.