Dass ein Gartenhaus im Teehaus-Stil auch ganz anders genutzt werden kann als zum gemütlichen Tee trinken, zeigt das Beispiel der „Werkstatt Kunterbunt“ in einem Kindergarten aus Pforzheim. Großzügige Spender, engagierte Erzieherinnen, Kinder mit guten Ideen und viele Mithelfende ermöglichten die Umsetzung des kreativen Projekts, das wir in diesem Beitrag vorstellen wollen.

Ein Teehaus wird Kreativ-Pavillon

Der Kindergarten St. Elisabeth-Eutingen liegt am Rande des Städtchens Pforzheim. Nicht für alle Wünsche und Spiel-Ideen der Kinder gab es genug Platz in den beschränkten Räumlichkeiten. Da kam ein unerwartetes Geldgeschenk gerade recht, das einige Eltern und Großeltern der Kita als Spende zukommen ließen. Es folgten Beratungen und das Abwägen unterschiedlicher Vorstellungen, was mit dem Geld geschehen sollte, wobei auch die Stimmen der Kinder gehört wurden: ein Kreativ-Pavillon sollte es werden, mit viel Platz zum Spielen, Basteln und Werkeln.

Die Wahl fiel am Ende auf das Gartenhaus Teehaus 70 ISO der GartenHaus GmbH, das auch gleich bestellt wurde. Warum genau dieses Modell? Und wofür wird es konkret genutzt? Die Leiterin des Kindergartens Frau Andrée-Vögtle schrieb uns auf Nachfrage:

„Ausschlaggebend für die Wahl des Teehauses war die Größe und die großen Türen, denn die Nutzung soll in unseren Tagesablauf integriert werden und für die Kinder hell und freundlich sein. Wir nutzen das Gartenhaus als Werkstatt, als Raum für Kleingruppenangebote, Theaterkulisse und wenn wir ein Fest feiern, können wir daraus ein Cafe oder eine Essensausgabe machen.“

Mittlerweile ist die „Villa Kunterbunt“ in Betrieb und wird vielfältig und gerne genutzt. Hier dient sie gerade als Theater-Bühne:

Kindertheater

Das Teehaus wurde unter einem riesigen Baum platziert und fügt sich so ausgesprochen „anheimelnd“ ins Gelände des Kindergartens ein:

Teehaus als Werkstatt

Der Aufbau: Ein Hausmeister wird Baumeister

Für die Belegschaft einer Kindertagesstätte ist der Aufbau eines Gartenhaus-Bausatzes wahrlich keine übliche Tätigkeit. Die Anlieferung in einem großen Packstück, das einfach auf der Kirchenwiese abgelegt wurde, geriet zu einer Herausforderung, die Fragen aufwarf. Aus lauter Einzelbrettern und anderen Teilen musste der Kreativ-Pavillon nun zusammen gebaut werden: Wie den Aufbau angehen? Wer sollte jetzt Hand anlegen?

Gartenhaus-Bausatz Anlieferung

Kurz entschlossen gingen Kinder und Erzieherinnen auf „Helferfang“ und nahmen jede – freiwillig oder unfreiwillig gereichte – helfende Hand dankbar an. So kam es, dass alle, die an diesem denkwürdigen Tag zufällig in die Kita kamen, als Träger engagiert wurden. Alles klappte wie am Schnürchen und am Ende lagen die Bretter dort, wo sie hin sollten.

Teehaus-Bausatz, ausgepackt

Nach dieser erfolgreichen Aktion konnte der nächste Schritt in Angriff genommen werden: der Aufbau, ein deutlich umfangreicherer Kraftakt! Da den Kindern und Erzieherinnen nun langsam die Rekrutierungsmöglichkeiten ausgingen und sich keine Freiwilligen mehr fanden, kam die Rettung in Gestalt des Hausmeisters, der sich mit Verstärkung an die Arbeit machte.

Zügig schritt nun der Aufbau voran, das Hausmeister-Team leistete ganze Arbeit. Hier stehen bereits die Wände des Teehauses, das auf einem Pflasterfundament errichtet wurde:

Gartenhaus Aufbau

Die Türen und Fenster wurden als nächstes eingebaut, dann deckte eine Plane den halbfertigen Bau, um in der Zeit bis zur Weiterarbeit vor Regen zu schützen:

Teehaus im Aufbau

Geschafft: die „Werkstatt Kunterbunt“ steht

Auf dem nächsten Foto ist der Kreativ-Pavillon bereits vollendet und mit einem schützenden Anstrich versehen. Das Dach wurde mit attraktiven Schindeln gedeckt und in bunten Lettern prangt der Name „WERKSTATT KUNTERBUNT“ neben dem Eingang:

Werkstatt Kunterbunt

Die Fertigstellung des Kreativ-Pavillons wurde dann mit allen Beteiligten gebührend gefeiert. Bei allen Spendern und Mithelfenden bedankte sich die Belegschaft auf ihrem Newsletter zur Werkstatt-Geschichte mit einem schönen Zitat:

„Lasst uns dankbar sein gegenüber Menschen,
die uns glücklich machen.
Sie sind die liebenswerten Gärtner,
die unsere Seele zum Blühen bringen.“
Marcel Proust

Wir gratulieren der Belegschaft und den Kindern des St. Elisabeth-Eutingen-Kindergartens zum gelungenen Projekt und wünschen viel Freude beim Spielen und Werkeln!

Sie suchen zusätzliche Inspiration rund um Gartenhäuser? Schauen Sie doch einmal auf unserem Pinterest-Board zu Die besten Kundenprojekte vorbei. Dort haben wir zusätzlich eine Vielzahl an schönen Boards zum Thema Haus, Garten und Gartenhaus für Sie zusammengestellt.

Folgen Sie uns auch gern auf Facebook, Instagram und Twitter, damit Sie keinen unserer neuen GartenHaus-Magazinartikel mehr verpassen.

Kundenprojekte