Sind Sie auf der Suche nach besonderen Ideen, um Ihren Garten zu dekorieren? Wir haben im Netz nach Inspirationen gesucht und stellen Ihnen sieben kreative Frauen und ihre ausgefallene Gartendeko vor. Vieles davon ist einfach nachzumachen!

Von „Swinging Ladies“ und glücklichen Hühnern: Originelle Gartendeko aus Keramik

Fast könnte man meinen, man sieht ihre blauen Kleider im Wind flattern und hört ihre zarten Stimmen singen: Die „Swinging Ladies“ sind eines der Keramik-Schmuckstücke für den Garten, die Monika Geißler herstellt.

Gartenstecker

Die bringen Schwung in den Garten: die flotten „Swinging Ladies“.

Auf ihrer Seite Landhausidyll-Gartenkeramik zeigt Frau Geißler einzigartige Deko aus ihrer eigenen Töpferei. Statt Massenware kann man bei ihr Einzelstücke aus Handarbeit erwerben.

„Die Liebe zur Keramik habe ich bereits im Kindesalter entdeckt, als ich in den Schulferien zu Besuch bei meiner Tante war“, erzählt sie uns.

„Sie töpferte verschiedene Dinge in Aufbaukeramik. Dieses weiche, mit den Händen formbare Stück Lehm hat mich damals sehr beeindruckt. Vor allem, dass das Material nach dem Brennen steinhart wird und so daraus Vasen, Schalen und dergleichen entstehen.“

Doch es sollte noch etwas Zeit vergehen, bis Monika Geißler selbst begann, Keramiken herzustellen:

„Wirklich angefangen mit dem Töpfern habe ich dann aber erst in den 1990er Jahren. Eine Freundin hat mich gefragt, ob ich Interesse hätte – da ist der Funke dann endgültig übergesprungen.“

getöpfertes Huhn

Was gackert denn da im Garten? Ein Huhn aus Monika Geißlers Keramik-Werkstatt.

Zunächst war das Töpfern für sie ein Hobby und sie experimentierte viel. Seit 2009 ist Monika Geißler selbstständig und verkauft ihre Werke wie die Swinging Ladies, Zaunwichtel oder Insektenhotels erfolgreich im Internet.

getöpferter Kürbis mit Herbstlaub

Wer nicht jeden Herbst einen neuen Kürbis in Form schnitzen will, greift einfach zur Keramik-Variante aus Monika Geißlers Werkstatt.

Figuren für Zaun-Deko

Auch lustige Zaunhocker in Form von Wichteln oder Tieren gehören zu Monika Geißlers originellem Keramik-Sortiment.

Steinerne Schmuckstücke für den Garten

Auch die Münchener Bildhauerin Andrea Wenzel hat sich der Gartendekoration verschrieben. Wir haben uns einige ihrer Werke aus Stein zeigen lassen.

Urzeitliche Deko: Ammoniten aus Steinguss

Haben Sie ein Faible für Urtiere? Die Ammoniten, eine Teilgruppe der sogenannten Kopffüßer, sind urzeitliche Verwandte der Tintenfische. Bereits in der Kreidezeit, vor etwa 70 Millionen Jahren, starben sie aus. Originale Ammoniten-Fossilien sind bei Sammlern begehrt und nicht gerade billig. Umso besser, dass Andrea Wenzel Ammoniten aus frostfestem Steinguss herstellt.

Ihr Mann Wolfgang Wenzel, der sie in ihrer Arbeit unterstützt, erklärt uns: „Die Ammoniten widerstehen der Witterung im Garten über viele Jahre. Mit der Zeit setzen sie je nach Standort Patina und Moose an.“

Steinschnecken auf Laub

Eine Augenweide auf buntem Laub: Steinschnecken als Gartendekoration.

Doch wie kommt man eigentlich darauf, Ammoniten als Gartendeko herzustellen?

„Die Schneckenformen der Ammoniten und Posthornschnecken haben meine Frau schon immer fasziniert“, erzählt Wenzel. Doch warum das so ist, kann die Künstlerin selbst nicht so recht erklären. Vielleicht liegt es an den Windungen der Schnecken, die ungemein beruhigend wirken und den Betrachter in ihren Bann ziehen. Sie begeistert sich jedoch auch für die Fakten hinter den schönen Formen der Fossilien.

Neben den Fossiliennachbildungen stellt die Bildhauerin auch steinerne Schneckenhäuser her, die sich an der Posthornschnecke orientieren: „Die Posthornschnecke ist im Gegensatz zu den Ammoniten noch heute am Leben und in unseren heimischen Gewässern anzutreffen.“ Während die Originale gerade mal vier bis sechs Zentimeter groß sind, stellt Andrea Wenzel aparte Deko-Schnecken mit rund 36 Zentimetern Größe her.

Bilderhauer-Schnecke aus Stein

Apart und zugleich frostfest ist diese Steinschnecke aus dem Atelier von Andrea Wenzel.

Deko für den Gartenteich: Wasserspeier

Wenn Ihnen Wasserspiele im Garten gefallen, dann können Sie sich womöglich für die Wasserspeier aus Frau Wenzels Atelier begeistern. Wir finden, die lustigen Gesichter sind eine originelle Dekoration für jeden Gartenbrunnen oder Teich:

origienelle Wasserspeier aus Stein

Diese Wasserspeier riskieren eine dicke Lippe, um den Gartenteich zu verschönern.

Deko aus der Schmiede

Den ungewöhnlichen Namen “Schmiedegarten” trägt der Garten von Heike Ellrich. Grund dafür ist die alte Schmiede, die sich auf dem Grundstück befindet und in der schon ihr Urgroßvater arbeitete. Auf ihrem Blog „Schmiedegarten“ berichtet sie nicht nur über das Leben in ihrem Garten, sondern auch über originelle Deko-Stücke, die aus der Schmiede stammen.

alter Fensterrahmen und Tonkopf als Deko

Fundstücke aus der Schmiede arrangiert Heike Ellrich zu toller Deko für draußen!

Die Schmiede ist sicher auch der Grund für meine Begeisterung für rostiges Eisen“, erzählt uns Heike. „Und ich bin sehr froh, dass mein Vater, der Schmied, immer wieder meine Ideen verwirklicht. Er hat schon Rankgerüste, einen Rosenbogen, den bepflanzten Stuhl und vieles mehr geschmiedet.“

geschmiedete Deko im Garten

Originelle Dekorationen tummeln sich im Garten von Heike Ellrich.

Etwas ganz Besonderes sind für die „Schmiedegärtnerin“ die Erinnerungsstücke in ihrem Garten:

„Das große Windrad hat schon mein Großvater aus alten Eisenteilen hergestellt. Solche Stücke, die mit schönen Erinnerungen verbunden sind, machen Deko zu etwas Besonderem, finde ich.“

Windrad aus Schrott geschmiedet

Das Windrad hat der Großvater aus Teilen alter landwirtschaftlicher Geräte geschmiedet.

Und was ist Heike Ellrichs Lieblingsstück im Schmiedegarten?

„Mein Lieblings-Deko-Stück ist natürlich die große Eisenkugel. Sie stammt aus einem Steinbruch und ihr Weg in unseren Garten war nicht leicht. Und weil sie die Königin ist, trägt sie ein Krönchen.“

Eisenkugel als Gartendeko

Die gekrönte Eisenkugel wiegt über zwei Tonnen!

Für meine Gartendeko wähle ich immer natürliche Materialien und gerne auch alte Dinge, die dann noch mal eine neue Aufgabe bekommen“, erklärt Heike. „So ist ‚Oskar‘ entstanden: ein altes Brett, ein Hufeisen und ein paar Eisenteile aus der Schmiede.“

Deko im Schmiedegarten

Der sympathische „Oskar“ ist die Zierde des Hühnerhauses.

Auch der lustige „Elefant“ ist ein Fundstück aus der Familien-Schmiede: „Beinahe hätte ihn der Schrotthändler mitgenommen.“

Schmiededeko

Kein alter Schrott: Der schmucke Elefant aus der Schmiede.

Ein Frosch aus Autoreifen

„Der Froschkönig” ist Ihr Lieblingsmärchen und Sie haben noch ein paar alte Autoreifen übrig? Dann machen Sie es doch wie Ute Hauth! Die gelernte Gärtnerin und Informatikerin hat für eine gute Freundin dieses Garten-Schmuckstück gebastelt:

Frosch-Deko aus Reifen

Ein Frosch aus alten Reifen – was für ein Hingucker!

Frau Hauth schildert in einem Blogbeitrag, wie es zu dieser ungewöhnlichen Deko-Idee kam:

„Eine Freundin mag Frösche und Froschkönige und dieses Jahr hatte sie einen runden Geburtstag. Einige Wochen vorher begegnete mir auf irgendeiner Seite im Internet ein Reifenfrosch. Die Idee fand ich klasse und daher plante ich, einen solchen Frosch zu bauen.“

Ein solcher Reifenfrosch sieht nicht nur lustig und dekorativ aus, er stellt zugleich auch ein Blumenbeet dar: Die drei Reifenöffnungen hat Ute Hauth für ihre Freundin bepflanzt.

Froschkönig aus alten Autoreifen

Der quietschgrüne Geselle sorgt auch im winterlichen Garten für gute Laune.

Wollen Sie selbst solch einen Reifenfrosch basteln?

Für den Froschkönig benötigen Sie

  • 3 alte Reifen
  • grüne Farbe
  • zwei Tonkugeln für die Augen
  • Erde und Pflanzen für die Reifenbeete

Mehr Bilder und Infos finden Sie auf dem Blog von Ute Hauth.

Eine Torte aus Blumen

Auf dem Blog Creativelive von Astrid haben wir einen ganz besonderen „Leckerbissen“ erspäht: eine Torte aus Blumen!

Blumendeko

Die kalorienärmste Torte, die wir kennen, und trotzdem ein echtes Deko-Zuckerl: Astrids Blumentorte

Wir wollten natürlich wissen, wie man auf die Idee kommt, aus Blumen eine Torte zu basteln:

Bei einer Geburtstagsfeier hat eine Bekannte eine Blumentorte verschenkt, die sie mal in einer Zeitschrift gesehen hatte“, berichtet Astrid. „Sie hat mir die Vorgehensweise gezeigt und ich habe sie in verschiedenen Varianten nachgearbeitet.“

Blumentorten sind eine wunderbare Deko für das ganze Jahr. Astrid zeigt uns auch ihre herbstliche Variante, angerichtet mit Kastanien und einem Rehbock-Geweih:

Blumengebinde mit Kastanien

Für dieses herbstliche Arrangement hat Astrid ganz auf Materialien aus der Natur gesetzt.

Eine Torte aus Blumen

Die Herbsttorte hat Astrid einer Freundin zur Hochzeit geschenkt.

Astrid hat auch Tipps für die Haltbarkeit einer Deko-Torte aus Blumen:

  • Ich versuche immer Blumen zu nehmen, die sich länger halten. So kann man über eine Woche Freude an der Torte haben.
  • Verblühte Blüten auswechseln!
  • Gibt man immer wieder Wasser auf die Torte, hält sie sich noch länger.

Mehr Fotos der Herbsttorte und ihre genaue Beschreibung der einzelnen Bestandteile finden Sie in Astrids Blogpost.

Deko-Ideen aus Mosaiksteinen und Beton: DIY-Expertin sorgt für Inspiration

Die Künstlerin und Bloggerin Kerstin Simson-Schweer liebt das Dekorieren mit Mosaiken und Beton. Uns erzählt sie von ihrer Leidenschaft für diese besondere Gartendeko. Übrigens: Kerstins Deko-Ideen können Sie auch zu Hause nachbasteln.

Bunte Mosaik-Deko für den Garten

Dem Gartenhaus-Magazin hat Kerstin bereits Einblicke in ihren Garten gewährt, den sie mit kreativen Mosaiken wie diesen dekoriert:

Fast meditativ ist das Basteln mit Mosaiksteinchen. Der Schaffensprozess ist für die DIY-Expertin unglaublich entspannend:

„Die bunten Glassteine für ein Mosaik auszuwählen und zusammenzustellen, sie langsam zu einem neuen Ganzen zusammenzufügen und dann abschließend etwas wunderbares Neues, ein selbstgeschaffenes Mosaik in den Händen zu halten, ist einfach ein wunderbarer Prozess.

Haben Sie Lust, selbst ein Mosaik für den Garten zu basteln? Auf dem DIY-Blog von Kerstin finden Sie hilfreiche Anleitungen.

Deko aus Beton: „Eine wahrlich robuste Gartendekoration“

Was? Beton im Garten? Aber klar! Kerstin Simson-Schwer hat auch dieses Material für sich entdeckt: „Vom Mosaik war der Weg zur Betondeko dann auch nicht weit. So stehen inzwischen neben dem Mosaik auch viele Betondekorationen in meinem Garten.“

Ihre Vorliebe für diese Deko begründet sie mit der Vielseitigkeit von Beton und damit, dass ihm „kein Sturm, Schnee oder Frost etwas anhaben kann – eine wahrlich robuste Gartendekoration.“

Schnecken aus Beton

Schneckenhäuser aus Beton

Und wo kommt der Beton zum Einsatz?

Kerstin zählt auf: „Ich gestalte mir meine Gartentrittplatten aus Beton, fertige kleine Betonhäuser für eine maritime Sommerdeko oder gieße dicke Betonkugeln für den Garten, die mit der Zeit vom Moos erobert werden.“

Dekoschale im Garten mit Beton-Muscheln

Kerstins maritime Sommerdeko mit Muscheln und Schnecken aus Beton

Kugel aus Beton setzt Moos an

Die Betonkugel lässt Kerstin nach und nach vom Moos überwuchern.

Trittplatte und Blumenbeet aus Beton

Vom „Beet“ für Hauswurzen bis zur Trittplatte in Blattform: All das gießt Kerstin aus Beton.

Beton-Pflanzschalen

Auch die Bloggerin Sandra Weber vom Blog Schönigkeiten. Wohnaccessoires & mehr hat Spaß am Basteln und Dekorieren mit Beton. Unter anderem stellt sie Betonpflanzgefäße selbst her:

Pflangefäß von Schönigkeiten

Da fühlen sich Hauswurzen wohl!

Betondeko

Die Inspiration stammt von Pinterest: Pflanzschalen aus Beton

„Wie ich darauf gekommen bin? Vor langer Zeit hatte ich bei Pinterest eine bepflanzte Betonschale entdeckt, die mir irgendwie immer im Hinterkopf geblieben ist“, erzählt Sandra. „Als dann ein halbvoller Sack Fertigbeton hier rumstand, habe ich einfach verschiedene Förmchen und Töpfe zusammen gesucht und ausprobiert. Und mit jedem Mal wurde es besser und ich wurde immer zufriedener mit dem Ergebnis.“

Das Kreativsein ist ihr wichtig und tut ihr gut: Durch Kreativität bekommt man den Kopf frei.

Außerdem findet sie: „Es gibt wohl nichts Schöneres, als etwas mit den eigenen Händen zu erschaffen.“

Gefäße aus Beton

Zwei Leidenschaften vereint in einer: die für den Garten und die für die Kreativität.

Besonders wichtig ist es Sandra, dass sie mit der Betondeko zwei ihrer Leidenschaften verbinden kann: „Die Kreativität mit meinem Garten.“

Hier erfahren Sie mehr über Sandras Liebe zum Beton.

War die eine oder andere Inspiration für Sie dabei? Bevor Sie nun selbst gleich die Betonmischmaschine anschmeißen oder die Autoreifen abmontieren – wünschen wir Ihnen viel Spaß beim Basteln und Dekorieren!

Weitere Inspirationen zur Gartendeko finden Sie auch auf unserem Pinterest-Board!

Bilder: Monika Geißler; Andrea Wenzel; Heike Ellrich; Astrid Algermissen; Ute Hauth; Kerstin Simson-Schweer; Sandra Weber.