Leise rieselt der Schnee…und trotzdem haben Sie keine Lust auf die ruhige Weihnachtszeit? Kein Wunder, sitzt man doch im Winter meist nur in den vier Wänden. Aus diesem Grund haben wir Tipps, wie Sie auch im Winter eine rasante Grill-Party im Garten schmeißen können – ohne, dass den Gästen kalt wird. Das geht natürlich besonders gut an Silvester. Und wie praktisch, dass wir dann auch noch die ultimative After-Party-Idee für den Garten haben.

Winter-Gartenparty im Grill- oder Gartenhaus

In unseren Grillhäusern lässt es sich auch im Winter wunderbar grillen: Dank des Grills ist es kuschelig warm und die Fenster lassen einen direkt in den verschneiten Wintergarten blicken.

Grill im Gartenhaus

Unser großes Grillhaus Albatros bietet reichlich Platz für Ihre Feier.

Im großen Modell Albatros findet sogar eine ganze Küche Platz. Etwas kleiner ist unser Modell Scandia, bei dem alle um den Grill herum sitzen – perfekt also für gesellige Abende mit Freunden oder der Familie.

Grillhaus Gartenhaus

Hier kommt schnell Stimmung auf.

Alternativ kann aber natürlich auch ein klassisches Gartenhaus als Partyraum genutzt werden. Der Grill wird dann einfach im Freien aufgebaut! Zusätzlich können Sie Ihren Gästen mit einer Feuertonne Wärme schenken: Eine schöne Feuertonne haben wir bei Dawanda entdeckt. Die Metall-Tonnen sind etwa 60 cm hoch und werden mit einem Lochmuster versehen, um neben Wärme tolle Lichteffekte zu zaubern. Mit ihren Füßen stehen sie etwa 22 cm vom Boden entfernt. Wichtig ist nur, dass die Tonne so platziert wird, dass umstehende Bäume nicht in Brand geraten können.

Am besten stellen Sie noch ein paar Stehtische in der Nähe des Grills und der Feuertonne auf, um die winterliche Atmosphäre und das Knistern des Feuers genießen zu können. Mit warmen Getränken in der Hand wird Ihren Gästen dann erst recht nicht so schnell kalt. Sie werden sehen, die Stimmung ähnelt schnell der ausgelassenen Fröhlichkeit auf dem Weihnachtsmarkt.

Feuertonne im Garten

Diese Feuertonnen haben wir bei Dawanda entdeckt.

Lichterketten in den Bäumen und eventuell einige Strohballen als Sitzgelegenheit tragen zusätzlich zur weihnachtlichen Stimmung bei. Zum Essen oder um sich etwas aufzuwärmen, können Ihre Gäste in das Gartenhaus. Mit Decken, Kissen und eventuell einem Sofa lässt sich das kleine Haus in einen gemütlichen Partyraum verwandeln.

Kulinarisches auf der Winter-Grill-Party

Dann heißt es Marshmellows über dem Feuer rösten und auf die Leckerein vom Grill warten. Zunächst raten wir aber, Ihren Gästen ein Heißgetränk zu servieren. Neben dem altbewährten Glühwein, der sicherlich gut ankommt, ist auch Punsch ein leckeres Getränk für eine Winter-Grillparty.

Glühwein Punsch

Hält die Gäste warm: Punsch und Glühwein. Bild: © iStock.com/2Mmedia

Die klassische Basis für Punsch
Für Punsch kann als Basis eine alkoholfreie Variante dienen, die dann je nach Wunsch mit einem Schuss Rum oder Amaretto abgerundet wird.

Für die Party brauchen Sie:

  • 1 Liter Früchtetee aus etwa 5 Beuteln
  • 1 Liter Orangensaft
  • ½ Liter Apfelsaft
  • Honig oder Zucker
  • 6-7 Gewürznelken
  • 1-2 Zimtstangen Vanillestange oder aber Vanilleextrakt aus der Packung

Diesen Sud sollten Sie frühzeitig ansetzen und mindestens eine Stunde ziehen lassen – besonders intensiv wird der Geschmack, wenn Sie das heiße Wasser nicht nur über den Tee, sondern auch über die Gewürznelken und Zimstangen gießen. Nach etwa 15 Minuten dann die Teebeutel entfernen und die restlichen Zutaten dazugeben. Kurz vor der Feier dann erwärmen und in Thermoskannen abfüllen.

Guiness Punsch

Dieses Rezept haben wir online bei ichkoche.at entdeckt: ein Punsch auf Guiness-Bier-Basis. Auf eine Flasche Guiness kommen etwa 10 cl Weißwein, ein Teelöffel Zucker, eine Scheibe frischer Ingwer und eine Zimstange. Das ganze wird langsam erhitzt, aber nicht zum Kochen gebracht. Anschließend werden zwei Eiweiß in die Flüßigkeit eingerührt, bis alles schön cremig ist. Zum Servieren können Sie dann noch eine Prise Muskat drüber geben.

Auch diesen Mandel-Kirsch-Punsch fanden wir lecker: Hier geht’s zum Rezept.

Weihnachtliches vom Wintergrill

Natürlich wird auch bei dieser Grillparty zunächst Deftiges gegrillt: Fleisch, eingelegtes Gemüse, Grillkäse und vegetarische Würstchen. Doch damit es sich vom sommerlichen Grillen unterscheidet, empfehlen wir „weihnachtliche“ Beilagen und ein Dessert.

Grillen im Winter

Vorher besser Schnee vom Grill entfernen. Bild: © iStock.com/goldyrocks

Gibt es im Sommer vor allem Salat und Baguette zum Gegrillten dazu, so darf es im Winter ruhig schwerer und warm sein! Wie wäre es mit Entenbrust auf dem Grill und dazu dann Kartoffelknödel und Blaukraut?

Oder aber Sie machen sich die Mühe und bereiten am Vortag Semmel- und Brezenknödel vor. Eine genaue Anleitung gibt es hier in Schuhbecks Kochschule. Nachdem Sie die Knödel gekocht haben, lassen Sie sie über Nacht im Kühlschrank „trocknen“, damit sie fester werden. Am Grill-Tag schneiden Sie die Knödel dann auf und legen sie auf eine mit Butter bestrichene Alu-Folie. Nun noch für wenige Minuten auf den Grill legen und fertig ist die Winter-Grill-Beilage. Das lässt Fest-Stimmung aufkommen!

Die Nachspeise

Der Grill eignet sich aber auch wunderbar dafür, eine der leckersten und zugleich einfachsten Winter-Nachspeisen zuzubereiten: Bratäpfel.

Bratapfel mit Nüssen und Rosinen

Der Bratapfel bekommt auf dem Grill eine besondere Note. Bild: © iStock.com/gkrphoto

Klassischerweise wird beim Bratapfel das Kerngehäuse entfernt und der Schacht dann mittels Marzipan verschlossen und mit Nüssen und Trockenobst gefüllt. Da wir den Apfel allerdings grillen wollen, empfiehlt es sich, ihn auszuhölen. Dazu wird das obere Viertel des Apfels abgeschnitten und der Apfel ausgehöhlt – allerdings dabei nicht zu viel vom leckeren Fruchtfleisch entfernen. Empfehlenswert sind übrigens Boskop-Äpfel mit ihrer leichten Säure und dem festen Fruchtfleisch.

Anschließend den Boden mit ausgerolltem Marzipan verkleiden. Die Füllung ist dann ein wenig dem persönlichen Geschmack überlassen. Beliebt sind Rum-Rosinen oder für Kinder eine Mischung aus kleingeschnittenen Trockenfrüchten und gehakten Nüssen. Etwas Orientalisches bekommt der Apfel mit geschnittenen Datteln, Mandelstiften, Pistazien und etwas Zimt. Weihnachtlich wird es dagegen, wenn Sie Orangeat mit in die Füllung geben.

Ist der Apfel gefüllt, dann kommt der abgeschnittene Deckel wieder oben drauf. Nun bündig in Alu-Folie einwickeln und ab auf den Grill. Der sollte nicht mehr zu heiß sein, damit die Äpfel nur schmoren. Nach etwa 10 bis 15 Minuten sind die Bratäpfel fertig.

Der Snack dazwischen

Als Beilage oder als Snack – zwischen oder nach den Speisen: gegrillte Maroni gibt es auf unserer Winter-Grillparty ebenfalls.

maroni

Maronis sind der ideale Snack zum Warmwerden. Bild: © iStock.com/kabVisio

Dazu müssen Sie die Edelkastanien vorher anritzen – sonst bekommen Sie später die Schale nicht ab. Die Maroni können dann in einer Alu-Grillschale auf den Grill gelegt werden. Fertig sind die Maroni, wenn die Schale sich deutlich geöffnet hat. Im Schnitt dauert es rund 30 Minuten, bis die Früchte gar sind.

Damit die Party in Fahrt kommt…

Gesättigt und mit warmen Getränken versorgt, soll den Gästen natürlich nicht langweilig werden. Neben passender Musik können je nach Datum der Feier kleine Spiele den Abend auflockern.

Vorweihnachtliches Wichteln: In der Vorweihnachtszeit – und vor allem zu Nikolaus – sind Wichtelgeschenke ideal, um Gäste bei laune zu halten. Wahlweise wird jedem Gast ein Wichtelpartner vorab zugelost oder aber alle bringen ein ähnlich teures Geschenk mit und dann wird gelost. Gute Stimmung kommt vor allem beim sogenannten „Trash-Wichteln“ auf, wenn die Geschenke humorvoll sind. Hier wird das nochmal genauer erklärt.

Bleigießen und Silvester-Raketen: Ist Ihre Gartenparty an Silvester, dann darf natürlich das Bleigießen und Raketenschießen nicht fehlen. Am besten einen der Stehtische mit den notwendigen Utensilien ausstatten. Für die Raketen leere Weinflaschen als Abschussrampen aufstellen.

Spielend Warm bleiben: Damit Ihre Gäste nicht festfrieren, können Spiele im Garten gespielt werden. Da gibt es einiges, was nicht nur für Kinder geeignet ist. Absolut im Trend ist etwa Kubb – auch Wikingerschach genannt – das sich auch im Winter draußen spielen lässt. Zwei Teams werden gebildet und spielen gegeneinander. Für alle, die es nicht kennen, gibt es hier die Spielregeln.

Oder Sie Schaufeln bei Schnee eine Bahn frei und stellen eine Crocket-Bahn auf. Hier spielt jeder gegen jeden. Auf die Sieger wird dann natürlich angestoßen!

After-Party in der Sauna

Wie man richtig feiert, müssen wir Ihnen sicherlich nicht mehr verraten. Wir haben dafür einen Tipp, wie Sie den Tag nach der Party ausklingen lassen können. Nach einem Tag auf der Couch heißt es abends nämlich dann: After-Party in der Sauna. Das tut dem Kreislauf gut und lässt Sie entspannen!

Fass_Sauna im Garten

Unsere Fass-Sauna ist im Winter der ideale Ort zum Entspannen.

Das abgebildete Modell Sam bietet Liegeflächen für zwei und Sitzflächen für vier Personen. Außerdem können Sie auch unter dem Vordach Platz nehmen, um sich abzukühlen. Größer ist noch unser Modell Max, das mit zwei Kammern für bis zu 6 Personen Platz bietet.

Im Winter können Sie sich – hoffentlich – einfach im Schnee zwischen den Saunagängen abkühlen. Alternativ kann auch eine Gartendusche als „Eisbecken“ dienen.

Sauna trotz Kater?

Wahr ist leider nicht, dass das Sauniern noch den restlichen Alkohol aus dem Körper treiben würde. Denn das kann nur die Leber. Deshalb sollten Sie auch nicht alkoholisiert in die Sauna gehen, sondern erst Abends, wenn der Körper die Giftstoffe abgebaut hat. Dann tut das Saunieren allerdings sehr gut, denn der Kreislauf wird angekurbelt und Sie werden danach entspannt und erholsam schlafen können.

Wichtig ist, dass Sie bei einer After-Party in der Sauna reichlich trinken – aber keinen Alkohol! Am besten milden Schwarztee, Grüntee oder Wasser, das nicht all zu kalt ist. Denn bereits durch die Feier am Vortag hat ihr Körper Wasser verloren und das Schwitzen beim Saunieren führt ebenfalls zu einem Wasserverlust im Körper. Wir raten, auf der Bank unter dem Vordach mehrere Flaschen Wasser abzustellen, um das Trinken in den Pausen nicht zu vergessen.

Wir hoffen, mit so vielen Tipps wird die Winter-Gartenparty zum echten Erfolg!

Titelbilder:
© iStock.com/goldyrocks
© iStock.com/gkrphoto