Bald kommt er wieder gehoppelt, der Osterhase. Und überall freut man sich auf ein schönes und hoffentlich sonniges Osterfest. Besonders im Garten bietet es sich an, eine Feier mit der ganzen Familie auszurichten. Und damit Sie dafür optimal vorbereitet sind, haben wir Tipps, wie Sie Ihren Garten, Terrasse oder Gartenhaus mit ein paar Handgriffen ostertauglich machen. Dazu gibt es tolle Rezept- und Versteckideen, um auch jedem Familienmitglied einen schönen Tag zu bescheren.

Die Oster-Bepflanzung

Der Garten ist nach dem Winter meist abgehärmt und kahl. Also oft kein einladendes Plätzchen mehr, um mit der Familie das Osterfest zu verbringen. Deshalb sollte der Öde ein Ende gesetzt werden und bunte Oster-Pflanzen müssen her!

osterglocken-gelb

©iStock.com/nancykennedy

Besonders passend sind natürlich gelbe Osterglocken, die einfach in Töpfen entlang der Terrasse gestellt oder direkt ins Beet gepflanzt werden können. Bei letzterem sollte jedoch beachtet werden, dass in den Frühlingsmonaten der Boden oft noch gefriert und daher die Pflanzen leichter wieder absterben. Wer hier vorsorgen will, platziert seine Osterglocken erst einmal in Töpfen und greift bei der Beet-Bepflanzung auf lila Hornveilchen zurück. Denn diese sind frosthart und blühen an sonnigen Stellen am besten (Quelle). So ist schon einmal für ein wenig Farbe im Garten gesorgt und vielleicht stecken bei Ihnen ja auch ein paar Maiglöckchen die Köpfe aus der Erde.

Ran an die Eier

Von bunten Blumen zu bunten Eiern. Die dürfen im Oster-Menü nämlich auf gar keinen Fall fehlen. Und am schönsten sind sie selbst gefärbt! Dafür brauchen Sie aber keine Farben aus dem Supermarkt, sondern nur einfache, herkömmliche Lebensmittel. Die Ostereier so natürlich zu färben ist dabei nicht nur mal etwas anderes, sondern auch gesundheitlich unbedenklicher.

 bunte-eier-im-korb

©iStock.com/jatrax

Und so geht’s:

  • Kochen Sie die Eier bis sie hart sind, lassen Sie sie abkühlen und reiben diese anschließend mit Essigwasser ab (damit die Farbe später besser hält).
  • Setzen Sie einen Sud aus kochendem Wasser auf und lassen die Gewürze, Pflanzen oder Früchte circa 30 Minuten köcheln.
  • Danach können die Eier in dem Sud gefärbt werden.

Welches Lebensmittel für welche Farbe?

  • Gelb: Kurkuma
  • Orange: Karotten
  • Rot: Rote Bete
  • Grün: Spinat
  • Blau: Rotkohl
  • Violett: Beerenmix

Die genauen Angaben zu Menge und Verarbeitungsweise finden Sie auf dem Blog von ecowoman. Eine zudem hilfreiche Farbtabelle finden Sie hier.

Ein paar Oster-Leckereien

Neben Ostereiern müssen zum Nachmittags-Kaffeekränzchen auch süße Leckereien auf den Tisch. Aber bei Ihnen ist es dieses Jahr nicht das klassische Osterlamm, sondern etwas ausgefallenere Cupcake-Kreationen.

Das Osternest

cupcakes-ostern-wiese-eier-hase-küken

©iStock.com/RuthBlack

Dieses tolle Rezept haben wir auf ninerbakes.com gefunden und finden, dass die Muffins unglaublich lecker aussehen. Eigentlich viel zu schade zum Essen. Probieren Sie es doch trotzdem einmal aus, die Cupcakes werden bestimmt der Hingucker auf dem Ostertisch.

Die Lämmchen

schaf-cupcakes

©iStock.com/jenifoto

Das komplette Rezept zu diesen witzigen Cupcakes finde Sie auf dem Blog somethingsweet-somethingfabulous von Manu. Sie sind eine unterhaltsame und gleichzeitig schmackhafte Abwechslung zum Osterlamm.

Der Klassiker: Osterfladen

osterfladen

Quelle: https://dolcilicious.wordpress.com/category/specials-tipps/ostern/

Ein bisschen Tradition muss dann doch noch sein. Schließlich gehört der Osterfladen zu Ostern irgendwie dazu. Auf dolcilicous.wordpress.com verrät Steffi ihr Rezept. Probieren Sie es gleich mal aus! Mhhh…

Dekoration mal österlich

Ist die Osterbäckerei beendet, ist die Deko an der Reihe, denn schließlich soll der Tisch und auch die Terrasse oder Veranda etwas hermachen. Wenn Sie ein Gartenhaus mit Veranda oder vielleicht sogar Dachterrasse besitzen, bietet sich auch dieses als schönes Plätzchen an, um den Osterfeiertag zu genießen. Auf der Dachterrasse haben Sie auch immer einen Überblick über die Eiersucher, die sich mit Ihren gewitzten Verstecken herumschlagen. Zunächst muss diese aber dekoriert werden.

  1. Um der ganzen Familie eine Freude zu machen, blasen Sie gemeinsam mit Ihren Kindern Eier aus und bemalen sie nach Ihren Wünschen mit Wasserfarben. Mit einigen Tricks können auch ganz tolle Muster während des Färbend entstehen:
ostereier-mit-muster

©iStock.com/ poplasen

  • Aufkleber (Lochverstärkerringe oder andere Formen), die Sie vor dem Färben auf die Eier kleben und danach vorsichtig abziehen.
  • Blattmuster: kleines Blatt auf das Ei legen, beides in einen Nylonstrumpf stecken, verschließen und daraufhin in die Farbe geben. Nach dem Färben das Blatt vorsichtig entfernen.

Wenn die Eier trocken sind, befestigen Sie daran eine Schnur und hängen sie an Sträucher oder andere Plätze in Ihrem Garten. (Quelle)

  1. Auch für Tischdeko will gesorgt sein.
 oster-deko-tisch

©iStock.com/ Yulia_Davidovich

Gestecke aus Moos und Blumen oder auch Palmkätzchen machen den Tisch freundlicher und österlicher. Aber auch eine Vase mit vielen verschiedenen Blumen wie Osterglocken oder Tulpen reicht aus. Hauptsache blumig und bunt! Verwenden Sie dazu Servietten mit beispielsweise Hasen oder Küken oder setzen kleine Miniaturausgaben dieser auf den Tisch. Zudem freut sich jeder Gast über ein Mini-Osternest auf seinem Platz. Schon ist aus dem normalen Tisch eine Ostertafel geworden! Mehr Ideen und Anregungen finden Sie zum Beispiel auf Pinterest oder diesem DIY-Blog.

  1. Auch hängende Dekoration macht unglaublich viel her.
blumen-im-glas

©iStock.com/ jesshorsenaround

Und die können Sie ganz einfach selbst machen. Sie brauchen dafür lediglich kleine, leere Gläschen (Hipp, Vitasprint o.Ä.), Stoff-Geschenkband, Blumen und Draht/Schnur.

  • Ein Stück Draht/Schnur abschneiden durch Umwickeln am Glas befestigen, sodass ein längeres Stück übersteht, an dem das Gläschen aufgehängt werden kann (wahlweise mit Heißkleber befsteigen).
  • Das Geschenkband um die Mitte des Glases wickeln und mit einer Schleife versehen.
  • Blumen in das Gläschen stecken, aufhängen, fertig!

Die hängenden Blumen sind auch am Gartenhaus sehr schön, vom Dach (Regenrinne) baumelnd oder einfach an der Wand befestigt (insofern man zu einem Haken in der Wand bereit ist).

Letzter Schritt: Eier verstecken

garten-ostereier-hände-die-verstecken

©iStock.com/ trendobjects

Garten, Essen und Deko stehen. Jetzt wird es Zeit, die Ostereier und Osterneste zu verstecken. Achten Sie hier aber darauf, die einzelnen Eier und Geschenke zu zählen, damit am Ende nichts übrig bleibt und im Garten verdirbt – Machen Sie sich dafür am besten eine Liste. Bedenken Sie außerdem das Alter der Sucher: kleine Kinder brauchen einfache Verstecke, da sie sonst schnell die Lust verlieren. Jugendliche oder Erwachsene hingegen erfreuen sich mehr an ausgefallenen, kniffligeren Verstecken. Hier ein paar kreative Ideen:

Eier-versteckt-blumen-baum

©iStock.com/JillianSuzanne/bmcent1

Für den Garten:

  • Hohle Tonfiguren
  • Brunnen
  • Komposthaufen
  • Bäume

Für das Gartenhaus:

  • Gießkanne
  • Eimer oder Säcke
  • Unter Gartengeräten (Achtung: nicht an scharfen Klingen verstecken!)
  • Mit Klebeband unter Regalen oder an anderen Utensilien im Gartenhaus anbringen

In diesem Sinne: Frohe Ostern!

Sie suchen zusätzliche Inspiration rund um Ostern? Schauen Sie doch auf unserem Pinterest-Board zu DIY zu Ostern vorbei. Folgen Sie uns auch gern auf Facebook, Instagram und Twitter, damit Sie keinen unserer neuen Artikel rund um Garten und Gartenhaus mehr verpassen.

***

Titelbild: ©iStock.com/kzenon