Kaufen kann jeder, recyceln sollte jeder! Denn aus Altem Neues zu machen kann so schön sein. Alte Reifen, Geschirr oder Werkzeugkästen kommen ab sofort also nicht mehr auf den Sperrmüll, sondern werden zu individuellen Upcycling-Einzelstücken umgewandelt und als Verschönerung im Garten eingesetzt. Wir zeigen Ihnen, wie es geht.

Auf Türen speisen – der hängende Tisch

Zufällig eine alte Tür zur Hand? Dann kann die Bastelei losgehen! Denn aus einer einfachen, alten Holztür lässt sich wunderbar ein Gartentisch zaubern. Und den können Sie dann so gestalten, wie Sie Lust haben. Bunt, schlicht oder holzfarben, alles ist möglich. Am besten so, dass sich der Tisch später ideal in Ihr Gartenbild einfügt. Es sei aber gesagt, dass Sie zum Aufhängen natürlich einen großen Baum oder auch eine entsprechend große Terrassenüberdachung besitzen sollten – irgendwo muss der Tisch ja schließlich hängen.

haengender-tisch

So schön kann kann Ihre alte Tür bald in Ihrem Garten baumeln. Bild: greenweddingshoes.com

Was Sie brauchen:

  • Eine alte Tür
  • Schleifpapier (grob und fein)
  • Unterlack/Basis – am besten weiß, dann kommt die eigentliche Farbe später besser zur Geltung
  • Eine Lackierung in der Farbe Ihrer Wahl
  • Einen durchsichtigen Schutzlack
  • Vier Seile
  • Einen breiten Holzbohrer (durch die Löcher müssen später die Seile passen)

Und so wird’s gemacht:

  • Bohren Sie mit dem Holzbohrer vier Löcher in die Tür, jeweils eins an jeder Ecke. Achten Sie darauf, dass die Löcher groß genug sind, damit zum Schluss die Seile hindurchpassen.
  • Behandeln Sie die Tür darauf mit dem groben Schleifpapier. So, dass Sie den alten, vorhandenen Lack etwas anrauen (ganz abschmirgeln ist meist nicht möglich). Verwenden Sie dann das feine Schleifpapier, um die Oberfläche eben zu machen.
  • Streichen Sie nun die Tür mit der Lack-Basis (wenn es nicht ganz deckt, einfach zweimal streichen).
  • Ist diese getrocknet, bemalen Sie die Tür nach Ihren Vorstellungen mit dem Farblack.
  • Sobald die Tür trocken ist, streichen Sie sie mit dem Schutzlack und warten bis dieser trocken ist.
  • Stecken Sie nun die Seile durch die Löcher und knoten sie an der Unterseite der Türe zu (am besten zweimal), sodass die Tür einen festen Halt hat.
  • Jetzt müssen Sie das gute Stück nur noch an einem Ort Ihrer Wahl aufhängen und fertig ist der Gartentisch!

Gefunden haben wir die tolle Inspiration auf dem Blog Green Wedding Shoes.

Reifenspaß für die Kleinen – eine Wippe selber bauen

upcycling-wippe-aus-reifen-barefootinparadise

Eine Wippe selbst bauen geht ganz fix. Bild: barefootnparadise.blogspot.co.uk

Aus alten Autoreifen lässt sich vieles gestalten: Beete, Schaukeln, Blumenkästen, Kinderspielzeug etc. Eine Idee, die uns aber besonders gut gefallen hat, war die von Bloggerin Lorren, die aus einem alten Reifen eine Wippe für ihr Kind gebaut hat. Und das ist eigentlich gar nicht so schwer:

Sie benötigen:

  • Einen alten Autoreifen
  • Eine Kreissäge
  • Sprühfarbe
  • Ein (rechteckiges, längliches) Holzbrett
  • 12 Schrauben und sechs schmale Winkelverbinder
  • Zwei Seilstücke (ca. 80cm- 1m) mit versiegelten Enden
  • Einen Bohrer

Und so geht’s:

  • Schneiden Sie den Autoreifen mit der Kreissäge zur Hälfte durch.
  • Waschen Sie dann die Hälfte, die Sie benutzen wollen, gründlich ab.
  • Sobald der Reifen trocken ist, können Sie ihn mit der Sprühfarbe gleichmäßig einfärben. Am besten tragen Sie mehrere Schichten auf, damit die Farbe komplett deckt und das Ergebnis schöner wird. Wenn Sie eine komplett bunte Wippe haben wollen, verfahren Sie mit dem Holzbrett genauso.
  • Legen Sie nun das Holzbrett auf den halben Reifen, sodass die überstehenden Enden gleich lang sind. Je nach Belieben können Sie nun Aussparungen für die Beine anzeichnen und das Brett noch einmal zurechtschneiden.
upcycling-wippe-aus-reifen-befestigung-barefootinparadise

So einfach werden Reifen und Brett verbunden. Bild: barefootnparadise.blogspot.co.uk

  • Dann nehmen Sie die Schrauben und Winkelverbinder zur Hand und befestigen damit den Reifen am Brett. Auf jeder Seite sollten drei Befestigungen angebracht werden.
  • Ist das erledigt, geht’s an die Seile, die später zum Festhalten dienen sollen. Messen Sie also ab, welcher Abstand wohl am besten wäre, damit sich Ihr Kind gut festhalten kann und bohren Sie dann dort auf jeder Seite zwei Löcher, durch die die Seile gesteckt werden. Am einfachsten ist es, jeweils an der Unter- und Oberseite jeden Loches einen Knoten zu machen, sodass das Seil nicht verrutscht.
  • Voilà, die Wippe ist fertig!

Auf dem Blog Barefoot in Paradise können Sie Lorren für genauere Informationen oder neue kreative Ideen besuchen.

Kreativ-Tipp: Wer noch mehr Reifen übrig hat, kann seinen Kindern zusätzlich zur Wippe noch einen tollen Reifen-Sandkasten bauen. Reifen anmalen, Sand rein, fertig! Auf 1001 Gardens können Sie sich ein Beispiel dazu ansehen. Hier finden Sie zudem auch noch andere kreative Upcycling-Möglichkeiten.

sankasten-aus-reifen

Ein Spaß für die Kleinen ganz fix hergestellt! Bild: 1001gardens.org

Vogeltränke à la Upcycling

Vogeltraenke-morenascorner

Fällt fast gar nicht auf, dass es selbstgemacht ist. Bild: morneascorner.com

Sie haben noch keine hübsche Vogeltränke, die Ihren Garten oder die Terrasse Ihres Gartenhauses ziert und die Vögel erfreut? Dann packen Sie Ihr altes Geschirr zusammen und machen Sie sich an die Arbeit. Die Vogeltränke ist nämlich wirklich schnell gebaut und einfach ist es auch. Das haben wir auf dem Blog von Morena gesehen, die auf Morenas Corner schildert, wie schnell und einfach eine Vogeltränke aus altem Geschirr entsteht und vor allem, wie schön es am Schluss aussieht. Nun aber zur Sache:

Das wird gebraucht:

  • Ein großer und zwei kleinere Teller
  • Eine nicht zu tiefe, größere Schüssel (soll als Standfuß dienen, flacher Rand wäre also ideal, aber nicht zwingend)
  • Drei Tassen, auch verschiedene
  • Eine Teekanne
  • Keramikkleber
  • Sprühfarbe
  • Wasserwaage

Und so einfach geht’s:

    • Suchen Sie mehrere Geschirrteile zusammen und probieren erst aus, welche am besten aufeinanderpassen.
    • Drehen Sie dann die gewählte Schüssel um und legen Sie sie auf den Boden.
    • Befestigen Sie darauf nun eine Tasse, indem Sie deren Rand mit Keramikkleber versehen. Um nachzuprüfen, ob alles gerade steht, können Sie die Wasserwaage benutzen.
  • Verfahren Sie nun mit den restlichen Teilen genauso. Es folgen jetzt immer Teller auf Tasse und in der Mitte sollte die Teekanne platziert werden, bis zum Schluss der größte Teller ganz oben sitzt, der letztendlich als Tränke dient.
vogeltraenke-unbemalt-morenascorner

Nur noch ansprühen und fertig! Bild: morenascorner.com

    Warten Sie bis der Kleber trocken ist, dann lässt sich die Tränke einwandfrei mit Farbe besprühen. Machen Sie dies am besten im Freien und drehen Sie das Gebilde dabei um, sodass der oberste Teller nicht eingefärbt wird. Dazu rät Morena, um die Vögel nicht durch irgendwelche Lacksubstanzen zu gefährden.Ist die Farbe trocken, stehen Sie vor Ihrer neuen alten Vogeltränke!

Eine lustige Idee für Ihre Pflanzen

Zum Schluss wollen wir Sie noch auf eine Idee aufmerksam machen, die uns schmunzeln ließ: Pflanzen in Jeanshosen! Das sieht nicht nur urkomisch aus, sondern ist dabei eine der kreativsten Ideen, wenn es ums Recyceln geht, finden zumindest wir. Entdeckt haben wir den Spaß hier. Und man benötigt lediglich Jeans, Erde und Pflanzen.

So einfach geht’s:

  • Jeans unten zuknoten.
  • Die Hose mit Erde befüllen, sodass sie steht oder wahlweise auch sitzt.
  • Die Pflanze oben hineinsetzen und fertig!

Wie genau die bepflanzten Jeans aussehen und noch viele weitere, tolle Upcycling-Ideen finden Sie auf unserer Pinterest Seite.

Viel Spaß und Erfolg beim Basteln und Werkeln!

 

Beitragsbild von den genannten Blogs