Sie suchen Gartengestaltungsideen mit Gabionen? Wir zeigen Ihnen kreative Beispiele, wie Sie auf innovative, verspielte oder elegante Weise in Ihrem Garten Gabionen selbst gestalten können.

Was sind Gabionen?

Gabionen sind mit Steinen gefüllte Gitterkörbe bzw. -boxen, die auch Stein- oder Schüttkörbe genannt werden. Eingesetzt werden sie unter anderem als Sicht- und Lärmschutz in Form von Mauern und Zäunen, Einfassungen für Hochbeete, Abstützungen von Terrassen oder kreative Gartenbänke. Die Anwendungsmöglichkeiten sind endlos. Gabionen sind umweltfreundlich, widerstandsfähig und von hoher Stabilität.

Nachdem sie lange Zeit überwiegend nur im Landschaftsbau eingesetzt wurden, findet man Sie mittlerweile auch immer öfter in der privaten Gartengestaltung. Gabionen passen mit ihren klaren Linien sehr gut zu modernen Häusern und lassen sich mit anderen Gestaltungselementen wie Licht, Wasser und Bepflanzung sehr gut im Garten kombinieren.

Was muss ich bei der Gartengestaltung mit Gabionen beachten?

Egal, ob Gabionenzaun, Gabionenwand, Gabionen Hochbeet oder Gabionenmauer – auf die richtige Vorbereitung kommt es an! Überlegen Sie sich vorab, ob Sie Ihre Steinkörbe vom Fachmann errichten lassen wollen oder ob Sie sich deren Aufbau selbst zutrauen würden. Gabionen selber bauen ist kein Hexenwerk und durchaus auch von Laien durchführbar.

Berücksichtigen Sie bei Ihrer Planung, dass für die Befüllung der Steinkörbe ein sehr hoher Materialverbrauch anfallen kann. Ist die Zufahrt zu dem von Ihnen ausgesuchten Platz zudem befahrbar? Sonst müsste das Material in Ihrer Einfahrt abgeladen werden und Sie müssten dies dann eigenhändig und umständlich durch den eigenen Garten transportieren.

Überlegen Sie sich frühzeitig, mit was für Material Sie Ihre Gabionen befüllen wollen. Eckiges Material wirkt ungebändigt, rundes/abgeschliffenes wirkt hingegen eleganter. Passt Ihre Entscheidung auch zu den sonstigen Materialien bzw. zur sonstigen Gestaltung in Ihrem Garten? Eine frühzeitige Planung erspart Ihnen später zusätzliche Arbeit und schlechte Laune.

Wie lange halten Gabionen?

Gabionen eignen sich für Menschen, die Stilelemente in ihrem Garten einbinden möchten, sich aber nicht wirklich um deren Pflege kümmern wollen. Gabionen brauchen nach dem Aufbau keinerlei Wartung und halten je nach verwendetem Material anschließend für viele Jahrzehnte. Gitter aus Zink-Aluminium beispielsweise soll eine Haltbarkeit um die 80 Jahre haben. Viel pflegeleichter geht es kaum. Gefüllte Steinkörbe sind im eigenen Garten zudem sehr viel hübscher anzuschauen als bloße Betonklötze, oder?

Welches Material eignet sich für Steinkörbe? Wie befülle ich Gabionen?

Die beliebteste Variante Gabionen zu befüllen ist mit Natursteinen wie Granit- oder Sandsteinen, doch auch andere Materialien wie Pflastersteine, Kies, Schotter, Findlinge, Bruchstein, Holz, Backsteine, Klinker, Glasbruch oder Stahl bieten sich an.

Wichtig ist, dass das verwendete Material 1. witterungsbeständig, druckresistent und frosthart ist und dass es 2. kleiner ist als die Maschenweite Ihres Gitters. Sonst laufen Sie Gefahr, dass die Füllung aus dem Gitter fällt oder vom Regen weggespült wird. Um dem entgegenzuwirken, sollten Sie vor allem bei feinem Material die Gabionen vorab mit Vlies oder Kokosmatten auslegen.

Bei kleinteiligem Material ist es kein Problem, wenn Sie es in die Gabionen hineinschütten. Bei sehr langen Mauern erleichtert ein kleiner Bagger mit seiner Schaufel die Arbeit. Größeres Material wie Steine oder Glasbruch sollten Sie aber besser stapeln, um Abbruch und Hohlräume zu vermeiden. Das schönste Ergebnis erhalten Sie, wenn Sie so viele Steine wie möglich mit der flachen Seite gegen die Außenfläche legen. Achten Sie am Schluss darauf, die oberste Schicht möglichst gerade abzuschließen und etwas über den Rand zu befüllen. So kann das Material noch etwas zusammenrutschen und die Gabione wird stabiler.

Unser Tipp: Wenn Sie eine kostengünstige Gabione möchten, befüllen Sie lediglich die Außen- bzw. Sichtwände mit hochwertigem Material und füllen Sie den Rest mit preiswertem Material auf. Regional vorkommende Bruchsteine sind zudem preiswerter zu bekommen als importierte.

Wie tief müssen Gabionen in die Erde? Fundament – ja oder nein?

Sturm, Gewitter oder ein ausgelassenes Fußballspiel der Nachbarskinder. Wie tief müssen Gabionen in die Erde, damit sie stets einen sicheren Stand haben? Brauchen Ihre Gabionen ein zusätzliches Fundament oder reicht die Befüllung mit Steinen als Standbeschwerung aus?

Die Antwort hängt von der Größe ab: Gabionen benötigen nur ein Beton-Fundament, wenn sie höher als rund 100 Zentimeter und schmaler als zirka 30 Zentimeter sind. Alle kleineren Gabionen genügen sich mit einem ausreichend tragfähigen und ebenerdigen Untergrund, der am besten noch mit alten Gartenfliesen oder Ähnlichem mit der Abmessung von 30×30 Zentimetern verstärkt wird.

Abgesehen von Fundamenten aus Beton könnten Sie alternativ auch ein ausgehobenes Fundament mit Geovliesmatte oder ein Schotterbett mit einer Körnung ohne Nullanteile als Grundlage für Ihre Gabionen nutzen. Faustregel: Schotterfundamente sollten rund 30 bis 40 Zentimeter in den Boden reichen. Je höher und schmaler die Gabionen, desto tiefer.

Besonders hohe, schmale Gabionenwände brauchen als Stützen einbetonierte Metallpfosten, da sie sonst zu leicht umfallen würden. Lediglich für das breite, flache Gabionen Hochbeet müssen Sie kein Fundament einplanen.

Wie bepflanze ich Gabionen? Welche Pflanzen eignen sich?

Wer hat gesagt Gabionen sind nur eine Ansammlung von farblosen Steinen? Mit nur etwas Aufwand können Sie Pflanzen in Ihre Gabionenwand integrieren und bringen so mehr Farbe in Ihre Steinkörbe. Außerdem werden Gabionen meist recht schnell von allerlei Lebewesen bevölkert.

Es eignen sich Sträucher wie der Sommerflieder, der Fingerstrauch, der Garten-Eibisch oder diverse Rosenarten. Kletterpflanzen wie Clematis oder Wilder Wein gehen genauso gut wie Efeu, welches Ihre Gabionen das ganze Jahr über in einen grünen Mantel hüllt. Aber bitte das Bewässern nicht vergessen!

Gartengestaltungsideen mit Gabionen

Die beliebteste Form der Gartengestaltungsideen mit Gabionen ist eine Wand oder Mauer mit rechteckigem Grundriss. Doch darüber hinaus sind die Gestaltungsmöglichkeiten mit Gabionen zahlreich. Lassen Sie sich nachfolgend von unseren Ideen inspirieren, die sich bestimmt auch wunderbar in Ihrem Garten machen würden.

Beispiele:

  • Zäune

Der Gabionenzaun ersetzt in der heimischen Gartenanlage die klassischen und oft unansehnlichen Betonmauern. Dieses Beispiel zeigt, dass die Kombination von verschiedenen Materialien in der Gartengestaltung durchaus gut aussehen kann.

  • Hangbefestigung
  • Sicht- und Lärmschutzwände
  • Hochbeete
  • Sitzgelegenheit
  • Kräuterspiralen
  • Feuer- und Grillstellen
  • Umrandungen für Wasserfässer, Hochteiche, Blumenkübel
  • Steinsäulen

Steinkörbe müssen aber nicht immer Kanten besitzen. Einen Tick ausgefallener, aber ebenfalls sehr schön anzuschauen sind Gabionen mit geschwungenen Seiten.

  • s-förmige Gabionen
  • runde Gabionen
  • gebogene Gabionen (zur Bildung eines Ringes)
  • Mini-Gabionen

Gabionen Wände

Gabionen mit Steinfüllung sind optimale Lärmschutzwände und besonders effektiv: Durch ihre große Oberfläche erreichen sie einen Lärmschutz von mindestens 25 Dezibel, benötigen aber so gut wie keinen Platz. Die kleinen Zwischenräume dienen Eidechsen und zahlreichen weiteren Insekten zudem als Lebensraum oder Winterquartier.

Schubkarre vor Gabionen

Verschiedene Steingrößen beim Befüllen Ihrer Gabionen schafft Abwechselung, doch Vorsicht: Zuviel Abwechslung bringt auch eine unnötige Unruhe in Ihre Gartengestaltung.

Gabionen müssen nicht immer „nur“ als Lärmschutzwände eingesetzt werden. Sie eignen sich auch wunderbar, um den Garten in verschiedene Bereiche zu unterteilen.

Sitzbank aus mit Steinen gefüllten Gabionen

Gabionen in Form von Sitzbänken sehen nicht nur gut aus, sondern sind auch total praktisch und können im Winter problemlos draußen bleiben.

Für die ganz Kreativen: Gabionen Labyrinth und Dusche

Auch wenn dieses Labyrinth nicht für jede Gartengröße geeignet ist – sieht es nicht toll aus? Da würden garantiert auch die Kinder ihren Spaß dran und drin haben.

Platzsparender sieht es da schon mit dieser Außendusche aus. Bei sehr heißen Temperaturen im Sommer bietet sie sicherlich eine schöne Abkühlung im Garten.

Sie suchen noch mehr Inspiration rund um die Gartengestaltung? Schauen Sie doch einmal auf unserem Pinterest-Board zur Gabionen Gartengestaltung vorbei. Folgen Sie uns auch gern auf Facebook, Instagram und Twitter, damit Sie keinen unserer Artikel rund um Garten und Gartenhaus mehr verpassen.

Wir wünschen viel Spaß beim Stöbern!

***

Titelbild: © iStock/BlackPixel

8. Bild: © iStock/BrilliantEye