Gemeinsam gärtnern und voneinander lernen – das ist die Mission von Interkulturellen Gärten und Gartenprojekten für Flüchtlinge. Mit unserer interaktiven Karte finden Sie Projekte und Gärten in Deutschland, der Schweiz und Österreich und erfahren, wie Sie die gemeinschaftliche Gartenarbeit unterstützen können.

Interkultureller-Garten-Kiel-Gartenparty

Wie hier im *ZusammenWachsen* – Interkulturellen Garten Kiel wird in vielen Internationalen Gärten nicht nur Gemüse angebaut, sondern auch zusammen gefeiert.

Was sind Interkulturelle und Internationale Gärten?

Anfang der 90er Jahre entstanden in verschiedenen großen Städten der Welt neue Konzepte zur gemeinschaftlichen Bewirtschaftung von Gärten mit dem Ziel, die Integration und den kulturellen Austausch zu fördern. Auch in Deutschland, Österreich und der Schweiz gründeten sich in dieser Zeit die ersten Interkulturellen Gärten, auch Internationale Gärten genannt.

Ebenfalls entstand in den letzten Jahren eine Vielzahl an Gartenprojekten, die aktiv die Integration von Flüchtlingen unterstützen, wie das Bunt-Projekt in München, mit dessen Leiter Marc Haug wir ein Interview geführt haben.

Was ist das Ziel?

Das Ziel von Interkulturellen Gärten ist es, die Verständigung zwischen Menschen mit unterschiedlichem kulturellem Hintergrund zu fördern, die Gemeinschaft und Integration zu stärken und urbane Räume zu begrünen. Vor allem aber soll das gemeinsame Gärtnern Spaß machen.

Gerade Menschen, die durch Migration und Flucht marginalisiert und traumatisiert wurden, können beim gemeinsamen Gärtnern Erfolgserlebnisse erfahren, Freundschaften bilden und ganz nebenbei die Sprache des neuen Landes erlernen. Darüber hinaus profitiert jeder Gärtner und jede Gärtnerin, egal welcher Herkunft, von neuen Ideen für den Anbau von Gemüse, Blumen und der biologisch-ökologischen Nutzung von Grünflächen.

Gärtnern Sie mit!

Haben Sie Lust darauf bekommen, gemeinsam zu gärtnern? Wagen Sie einfach eine Reise durch unsere interaktive Karte – wir haben für Deutschland, die Schweiz und Österreich Beispielgärten herausgesucht. Mehr Informationen zu Interkulturellen Gärten und integrativen Gartenprojekten finden Sie auch bei der Stiftungsgemeinschaft „anstiftung“.

Interaktive Karte – Gärtnern verbindet

Sie suchen zusätzliche Inspiration zur Gartengestaltung? Schauen Sie doch auf unserem Pinterest-Kanal vorbei.

Folgen Sie uns zudem gern auf Facebook, Instagram und Twitter, damit Sie keinen neuen Artikel rund um Garten und Gartenhaus mehr verpassen.

***

Bilder: Titelbild: ©Marc Haug, © Interkultureller Garten Kiel, © Internationaler Garten Walle, Bild 1: © Interkultureller Garten Kiel