Bunte Blumen, blauer Himmel, frische Brise und rotes Holzhaus – so stellt man sie sich vor, die typisch nordische Landidylle! Wir zeigen Ihnen, wie Sie sich mit richtiger Pflanzengestaltung, ausgewählten Gartenmöbeln und selbstgemachten Deko-Elementen dieses einzigartige skandinavische Ambiente in den hauseigenen Garten holen können.

Achten Sie bei der Pflanzengestaltung auf Naturbelassenheit und Nutzen

Skandinavische Gärten sind in erster Linie geprägt von natürlicher Schönheit. Penibel gestutzte Rosen, ein akkurat getrimmter Rasen oder gar der Einsatz von Kunstdünger sind hier fehl am Platz. Und genau darin liegt der Reiz dieses einzigartigen Gartenstils: Aufgrund des nur begrenzten Eingriffs in die Natur durch menschliche Hand und des absoluten Verzichts auf chemische Hilfsmittel können die Pflanzen ungestört wachsen und sich in ihrer wahren ursprünglichen Pracht entfalten. Doch wirklich typisch skandinavisch ist ein Garten nur dann, wenn er neben der naturbelassenen Zierde noch ein weiteres wesentliches Kriterium erfüllt: den Nutzen. Das heißt, egal ob Kräuter, Obst oder Gemüse, sofern der Platz und natürlich auch die Zeit zur Pflege vorhanden sind, sollten so viele Nutzpflanzen wie möglich angebaut werden.

Skandinavische Gartenimpressionen von Helena und Jutta
Inspirationen für den nordischen Gartenstil finden Sie auf dem schwedischen Blog „Helena’s Hem&Trädgård (dt.: Helena’s Heim & Garten)“ von Helena Mattsson, der wir die wunderschönen Bilder ihres typisch skandinavischen Gartens zu verdanken haben. Ebenso bedanken wir uns bei der Bloggerin Jutta König von „KleineLotta“ für die Bilder ihres tollen Beerengartens.
Beerengarten

Frische Früchte aus eigenem Anbau – ein kleiner Beerengarten macht das möglich

Zierpflanzen

Für Zierpflanzen im skandinavischen Garten gilt: Je vielfältiger, desto besser! Denn die Blumen bilden die akzentuierenden Farbtupfer in dem sonst schlicht gehaltenen Gartenstil. Dabei sollten Sie jedoch auf eher robuste Pflanzen zurückgreifen, damit alles im Sinne der nordischen Naturbelassenheit ohne viel Pflegeaufwand natürlich vor sich hin gedeihen kann. So wird dem Garten von ganz alleine durch den Lauf der Natur das Flair des Ursprünglichen verliehen. Besonders eignen sich:

  • Rhododendron
  • Buschwindröschen
  • Stauden
  • Hortensien
  • Klematis
  • Hartriegel und
  • Rosen
Zierblumen im Garten

Je bunter und wild gewachsener, desto besser: Eine reiche, ungekünstelte Blumenvielfalt ist die Basis des skandinavischen Gartenstils

Nutzpflanzen

Hier eignet sich alles, was eine reiche Ernte verspricht. Ob Obstbäume, Beerensträucher oder ein Gemüsebeet – bauen Sie an, was einfach zu pflegen ist und ihnen und ihrer Familie schmeckt. Was jedoch in jeden original skandinavischen Garten gehört, ist ein klassischer kleiner Kräutergarten. Denn dieser bedarf nur eines geringen Pflegeaufwands, nimmt nicht viel Platz weg und wird für das Kochen der täglichen Mahlzeiten auch am meisten gebraucht. Beliebte Kräuterpflanzen, die von Natur aus schnell und gut gedeihen, sind:

  • Petersilie
  • Schnittlauch
  • Thymian
  • Oregano und
  • Basilikum

Welche Kräuter sich noch gut für den Eigenanbau eignen, und wie Sie diese haltbar machen können, lesen Sie in diesem Artikel.

Nutzpflanzen im Garten

Kleine Gewächshäuser, Kräutergärten und Beete machen den bodenständigen Charme nordischer Gärten aus.

Wenn Sie den Nutzenaspekt des skandinavischen Gartenstils ausschöpfen möchten und besonders viel Wert auf einen hohen Ertrag in kurzer Zeit legen – dann empfiehlt sich für Sie das Anlegen eines Hochbeets.

Bäume und Sträucher

Diese verleihen dem Garten einen Hauch von nordisch-rustikaler Wildnis. Jedoch sollten Sie es damit auf keinen Fall übertreiben, denn der typische skandinavische Garten ist zwar naturbelassen, aber keinesfalls verwildert. Besonders gut eignen sich robuste Baumsorten wie die Eiche oder die Kastanie. Sträucher machen sich besonders gut als blickdichter Sichtschutz am Rande des Zauns.

Naturbelassener Garten

Ungeschnittene Hecken, Sträucher und Bäume sorgen für ein pures Naturerlebnis im Garten.

Die richtige Anordnung = keine Anordnung

Um die Gartengestaltung möglichst natürlich zu halten, können die verschiedenen Pflanzentypen entweder gemischt oder verschiedene Typenbeete angebaut werden. Sie können beispielsweise also auch ein Stauden- und Rosenbeet einzeln anlegen. Hauptsache, in Ihrem Garten sind möglichst viele verschiedene Pflanzenarten vertreten.

Integrieren Sie schlichtes Garteninventar

Filigran und schlicht – das sind die typischen Kriterien des skandinavischen Garteninventars. Verschnörkelungen oder Verzierungen wirken in der nordisch-gediegenen Atmosphäre deplatziert. Besser ist ein klarer, klassischer, beinahe schon kühler Stil, dessen Charme gerade diese bodenständige Zweckmäßigkeit ausmacht. Idealerweise sollte die Gartenausstattung aus elementaren Materialien wie Holz oder Stein bestehen, die sich fließend in das naturbelassene Ambiente einfügen. Auch die Farbwahl sollte eher dezent ausfallen. Zum minimalistischen Gestaltungsmotto passen vor allem erdige Töne wie braun oder beige – auch ein dezentes weiß ist geeignet.

Mit diesen drei Elementen schaffen Sie ein typisch nordisches Ambiente:

1. Schwedenrotes Gartenhaus

Mit einem roten Schwedenhaus im Landhausstil, das neben der reichen Blumenvielfalt einen Farbtupfer in der gediegenen Gartenlandschaft bildet, komplettieren Sie das skandinavische Flair. Denn schließlich ist das traditionsreiche Falunrot schon seit hunderten Jahren die dominierende Hausfarbe in Schweden.

Schwedenhaus

Das schwedenrote Holzhaus hat eine lange Tradition.

2. Weiß lackierte Stühle und Tische

Diese ergänzen sich wunderbar zu den weißen Fenster- und Türrahmen des Schweden- Gartenhauses und sorgen für ein stimmiges und harmonisches Gesamtbild im Garten. Wie Sie Ihre Gartenmöbel aus Holz selbst weiß lackieren können, erfahren Sie hier. weiße Gartenmöbel

3. Finnische Sauna

Einen Hauch von Wellness verleihen Sie Ihrem Garten durch ein Gartenhaus mit Sauna, oder aber Sie legen sich eine eigene Heimsauna zu. Für die Finnen selbstverständlich und ein elementarer Bestandteil ihrer Kultur, ist sie nicht nur eine Art Statussymbol, sondern dient sowohl der Körperreinigung als auch der Entspannung. Zum maximalen Sauna-Genuss im originalen finnischen Stil gehört deshalb auch der richtige Aufguss.

Sauna im Garten

Eine eigene Sauna im Garten – für viele Finnen selbstverständlich.

Setzen Sie natürliche Akzente mit dezenten Gartenaccessoires

Weniger ist mehr im skandinavischen Garten

Prinzipiell gilt: Dekorative Elemente nur im überschaubaren Rahmen einsetzen! Auch hier sollten Sie auf natürliche Materialien – vorzugsweise Holz – und dezente Farben setzen. Ebenso sollte der Nutzenaspekt integriert werden, damit die minimalistische Gartenatmosphäre nicht durch unnötig wirkende Zierde überladen und gestört wird. Statt kitschiger Gartenzwerge, Dekobrunnen oder Porzellanvasen, empfiehlt sich also schlichtes Equipment wie eine Stahlgießkanne, ein unlackierter Holzzaun, eine Stein-oder Holzbank oder natürlich in die Gartenlandschaft eingefügte Natursteine.

Gartendeko

Zweckmäßig, schlicht und mit den Spuren der Natur versehen – das ist typisch skandinavische Gartendeko.

Drei DIY-Ideen: eine Kombination aus Zierde und Nutzen

1. Abgestufter Etagen-Kräutergarten

Hier schlagen Sie zwei Fliegen mit einer Klappe: Man hat nicht nur einen absoluten Eyecatcher im Garten, der die Pflanzen optimal zur Geltung bringt, sondern gleichzeitig auch eine sehr platzsparende und effektive Möglichkeit, um Kräuter anzubauen. Hier geht’s zur Anleitung.

2. Vogelhaus aus naturbelassenen Ästen

Ganz im Sinne der skandinavischen Naturverbundenheit ist ein Futterhäuschen für Vögel ein absolutes Muss. Selbst gebaut aus unbehandelten, moosbewachsenen Ästen, fügt es sich nahtlos in den elementaren Gartenstil ein und sorgt für einen regen Vogelbesuch. Denn schließlich ist das harmonische Vogelgezwitscher ein mindestens genauso grundlegender Bestandteil der nordischen Landidylle wie das falunrote Schwedenhäuschen. Eine einfache Bauanleitung finden Sie hier. Vogelhaus aus Naturholz

3. Windlicht aus Hölzern

Diese kreative Deko-Idee sorgt für nordisch-melancholische Romantik an lauschigen Abenden. Besonders um Sitzecken herum platziert, sorgen sie für ein stimmungsvolles Ambiente, das zum Nachdenken, Philosophieren und Träumen einlädt. Ein weiterer Pluspunkt: Das Selbstbasteln der Windlichter ist extrem simpel und man braucht dazu lediglich: ein Glas, Äste, eine Blumenschere und eine Heißklebepistole. Die detaillierte Anleitung finden Sie auf dem Blog „Letterschmings Welt“ der beiden DIY-Expertinnen Anabell und Carla. Windlicht aus Hölzern

Schwedischer Garten

Helenas schwedischer Garten in seiner ganzen Pracht und Vielfalt: Traumhafte Idylle wie aus einem Astrid Lindgren Roman

Wir wünschen Ihnen viel Spaß und Kreativität bei der Gestaltung Ihres skandinavischen Gartens!

Bilder: Titelbild,Bild 2, 3, 4, 8, 11: ©helenashemotradgard.blogspot.de, Bild1: ©kleinelotta.blogspot.de, Bild5&7: ©Gartenhaus GmbH, Bild6: ©istock/Bildehagen, Bild9: ©istock/dmbaker, Bild10: ©letterschmingswelt.wordpress.com