Wir haben da was für Sie: Unsere Liste mit den 25 besten Sauna-Tipps. Ganz gleich, ob Sie Sauna-Anfänger, -Fortgeschrittener oder -Profi sind: Mit unseren Sauna-Tipps wird jeder Saunagang zum Wohlfühlerlebnis für Körper und Seele. Sie suchen nach Sauna-Tipps für Haut und Haare? Oder nach Tipps für Anfänger? Nach Sauna-Tipps für Kinder oder für die Garten-Sauna? Haben wir alles dabei! Überzeugen Sie sich gerne selbst!

Unsere Liste mit den 25 besten Sauna-Tipps braucht keine lange Vorrede. Wir legen stattdessen direkt mit den Tipps für Sauna-Anfänger los:

Unsere komfortable Innenkabinensauna

Ihr Garten ist zu klein für eine Außensauna? Kein Problem! Bei uns gibt es jetzt auch Innensaunas, wie unsere Karibu Sauna Innenkabine.

Die 10 besten Tipps für Sauna-Anfänger

Sie gehen zum ersten Mal in eine Sauna? Dann sollten Sie die folgenden 10 Sauna-Tipps für Anfänger beherzigen:

  1. Egal, ob Ihr erster Saunabesuch Sie in eine öffentliche Sauna führt oder Sie Ihre eigene Sauna in Haus oder Garten einweihen – das sollten Sie an Sauna-Grundausstattung unbedingt dabeihaben:
    2 Handtücher
    Seife oder Duschgel
    Badelatschen
    Getränk
  2. Neben der Sauna-Grundausstattung brauchen Sie vor allem eins: Zeit. Rechnen Sie für Ihren ersten Saunabesuch mit zwei Durchgängen mit zwei bis drei Stunden Aufenthalt insgesamt.
  3. Als Sauna-Anfänger können Sie Ihrem Körper einen Gefallen tun, wenn Sie vormittags saunieren und nicht etwa abends. Denn dann erwärmt sich Ihr Körper im Einklang mit dem natürlichen Rhythmus und kann optimal entspannen. Andernfalls gerät der Rhythmus durcheinander und Stresshormone werden vermehrt ausgeschüttet. Die Folge sind Schlaf- und andere Befindlichkeitsstörungen.
  4. Um Ihren Körper beim ersten Saunabesuch nicht noch mit Verdauungsarbeit zu überlasten, sollte Ihre letzte Mahlzeit mindestens zwei Stunden zurückliegen, bevor Sie sich in die Sauna begeben.
  5. Ihre Haut sollte sauber, trocken und frei von Hautpflegeprodukten und Parfüm sein, wenn sie in die Sauna gehen.
  6. Über den Schweiß, den Sie in der Sauna verstärkt ausschwitzen, dünsten Sie auch Ihre persönliche Duftnote in die Saunakabine aus. Die wiederum ist auch das Ergebnis dessen, was Sie essen: Zwiebel und Knoblauch vom Abend zuvor werden das Klima in der Sauna möglicherweise beeinträchtigen.
  7. Halten Sie in der Sauna Abstand zum Sitznachbarn: mindestens eine Armlänge. Ist die Sauna bereits gut gefüllt, setzen Sie sich am besten zu Ihren Geschlechtsgenossen.
  8. Ganz klare Regel: Anfänger starten auf den unteren Bänken und legen sich möglichst flach hin. So wird der Körper gleichmäßig erwärmt. Bevor Sie die Saunakabine verlassen, sollten Sie allerdings zwei Minuten aufrecht sitzen, das stabilisiert den Kreislauf.
  9. Verlassen Sie die Sauna sofort, wenn Ihnen unwohl wird.
  10. Nach dem Schwitzen folgt die Abkühlung, die den eigentlichen Gesundheitseffekt der Sauna bewirkt. Als Anfänger sollten Sie auch das Abkühlen mit Vorsicht angehen: Am besten gewöhnen Sie den Körper mit ein paar Schritten an kühler Luft an die folgende kalte Dusche oder das kalte Bad. Dann duschen Sie zuerst die Gliedmaßen mit kaltem Wasser ab, beginnend von rechts bis hin zur linken Körperhälfte mit dem Herzen. Erst danach folgt das kalte Tauchbad.

Weiter geht’s mit Sauna-Tipps für Haut und Haar:

Sauna gegen Pickel

Die besten 3 Sauna-Tipps fürs Haar

Die Wärme der Sauna bewirkt, dass Ihr Haar Nährstoffe besonders gut aufnehmen kann. Denn in der warmen Umgebung öffnen sich die Poren der Haut und die äußere Schicht der Haarschuppierung (Hornplättchen), sodass Pflegemittel besonders tief in die Haarstruktur eindringen können. Allerdings bedeutet das zugleich erheblichen Stress fürs Haar – und den sieht man ihm leicht an. Mit den folgenden Sauna-Tipps fürs Haar maximieren Sie die Nährstoffaufnahme, sodass der Saunagang für Ihr Haar zur Kurzeit wird und Sie mit gesundem, glänzendem Haar aus der Sauna kommen.

11. Waschen Sie Ihr Haar vor dem Saunieren mit einem haut- und haarfreundlichen Shampoo, um es von Fett und alltäglichem Schmutz zu befreien.

12. Sie können mit nassem oder mit trockenem Haar in die Sauna – ganz wie Sie es bevorzugen. Bedenken sollten Sie nur, dass die Hitze das Haar stresst. Ein wickelbares Handtuch, das sicher auf dem Kopf sitzt, ist ein guter Hitzeschutz.

13. Wenn Sie mögen, geben Sie vor dem Saunagang eine tiefenwirksame Haarkur ins Haar, bevor Sie das Haar im vor der Hitze schützenden Handtuchturban verschwinden lassen. Die Kur kann ihre Wirkung in der Saunawärme dann voll entfalten. Ausgespült wird sie erst nach dem letzten Saunagang.

 

Sauna-Zubehör-Set

Die besten 5 Sauna-Tipps für die Haut

Will man den Effekt der Sauna auf die Haut beschreiben, geht es um ein gezieltes Öffnen der Hautporen in der Hitze und das anschließende Schließen derselben beim Abkühlen. Auf, zu, auf, zu – das ist der Rhythmus, den die Haut in der Sauna erlebt. Er bewirkt einen verstärkten reinigenden Stoffwechsel: Sie schwitzen, was das Zeug hält! Vor allem zu übermäßiger Talgproduktion und Unreinheiten neigende Haut profitiert von dem dank der Sauna angekurbelten Stoffwechsel, vorausgesetzt, Sie gehen damit regelmäßig in die Sauna. Das Hautbild wird reiner, die Haut elastischer und rosiger.

Die folgenden 5 Sauna-Tipps tun Ihrer Haut gut:

14. Reinigen Sie die Haut vor dem Saunieren besonders gründlich: Entfernen Sie Schweiß und Rückstände von Kosmetik – und das sowohl am Körper (Deo, Parfüm, Pflege) als auch im Gesicht (Make-up, Pflege). Beim Reinigen entfernen Sie tote Hautschüppchen von der Hautoberfläche, sodass die Poren frei liegen.

Unser Tipp: Wer an trockener Haut leidet, darf hier gerne eine Ausnahme machen und seine Haut etwa zwei Stunden vor dem Saunagang in einer finnischen Sauna mit einer fetthaltigen Creme auf die trockene Saunahitze vorbereiten.

15. Gehen Sie nur mit trockener Haut in die Sauna, nasse Haut gerät langsamer ins Schwitzen und verzögert so die Hitzewirkung.

16. Nach dem ersten Saunagang ist Ihre Haut bereit für eine intensive Pflegemaßnahme: Ein Meersalz-Peeling beispielsweise eignet sich prima, um raue Hautpartien an Ellenbogen, Knien oder Fersen zu glätten.

Unser Tipp: Ist das Peeling in einer öffentlichen Sauna nicht erlaubt, können Sie alternativ zu einem Luffaschwamm greifen, um der rauen Haut beizukommen.

17. Haben Sie den letzten Saunagang absolviert, reicht’s, die Haut mit klarem Wasser abzuspülen. Seife & Co. sind unnötig, da die Haut inzwischen porentief rein ist.

18. Sind Sie gründlich abgetrocknet und auf Ihre normale Betriebstemperatur abgekühlt, können Sie mit dem Pflegeprogramm für die gereinigte Haut starten: Eine feuchtigkeitsspendende Creme oder Lotion füllt die vom Saunieren und Duschen ausgelaugten Hautdepots und lässt die Haut frisch und prall aussehen.

Frau Kerzen Sauna gesund

Noch mehr Sauna-Tipps haben wir in den folgenden Beiträgen für Sie zusammengestellt:

19. Mit Bluthochdruck in die Sauna: Ja oder Nein?
20. Sauna Hautpflege: Hilft Sauna gegen Pickel?
21. Saunaregeln: Mit unserem Sauna Knigge macht das Saunieren allen Spaß
22. Sauna mit Kindern: Ab wann & wie lange ist empfehlenswert?
23. Sauna gesund oder ungesund? 9 Gründe für den Besuch einer Sauna
24. Schwanger in die Sauna? 12 Regeln für Sauna in der Schwangerschaft
25. Sauna bei Erkältung – zu empfehlen oder besser vermeiden?

Wenn Sie jetzt die Anschaffung einer hauseigenen Sauna erwägen, werfen Sie doch gerne einen Blick in unseren Onlineshop! Dort haben wir sowohl Saunen für den Innen- als auch für den Außenbereich für Sie:

Innensauna, Gartensauna, Fasssauna Collage

Wir fertigen Ihnen sogar eine Sauna nach Maß – fragen Sie gerne nach unserem Service!

Weitere Inspiration bei der Suche nach einer zu Ihnen passenden Sauna bietet Ihnen unser Pinterest-Kanal. Dort zeigen wir Ihnen viele schöne Boards rund um Sauna, Haus und Garten. Oder Sie schauen sich an, was unsere Kunden an individuell gestalteten Saunen betreiben:

Folgen Sie uns auch gern auf FacebookInstagram und Twitter, damit Sie keinen unserer neuen Artikel mehr verpassen.

***

Titelbild: ©iStock/Wavebreakmedia
Artikelbilder: Bild 1: ©iStock/Viktor Čáp, Bild 2: ©iStock/victorpr, Bild 3: ©GartenHaus GmbH, Bild 4: ©iStock/RossHelen, Bild 5: ©GartenHaus GmbH