Wir zeigen auf, welches Für und Wider es zum Thema „Kinder in der Sauna“ gibt und begründen diese. Außerdem beantworten wir Fragen wie, ab welchem Kindesalter die Sauna empfohlen wird, wie lange Kinder in der Sauna bleiben sollten, was Sie als begleitende Eltern beim Saunagang mit Kindern zu beachten haben und vieles mehr.

Kinder in der Sauna – ja oder nein?

Unser Magazinbeitrag „Sauna gesund oder ungesund?“ listet Ihnen „9 Gründe für den Besuch einer Sauna“ auf, darunter Vorteile, die die Sauna Ihrer Gesundheit, ihrem Wohlgefühl, Ihrem Aussehen und Ihrer Lebenserwartung bringt. Was Großen gut tut, tut auch Kleinen gut, oder?

Es gibt einerseits Stimmen, die die Vorteile, die die Sauna Erwachsenen bringt, auch Kindern zusprechen. Oder Stimmen, die die Sauna vor allem als Chance sehen, entspannte Zeit mit dem Baby oder Kind zu verbringen. Andererseits gibt es Stimmen, die die positive Wirkung der Sauna auf Kinder nicht sehen oder gar davor warnen, dass die Sauna das kindliche Herz-Kreislaufsystem erheblich belaste.

Eine Studie der Uniklinik Magdeburg konnte zeigen, dass Babys zwischen 3 und 14 Monaten die Hitze in der Sauna gut vertragen, ohne negative Folgen für die Kleinen. Unklar blieb jedoch, ob die Saunahitze ihnen gut getan hat.

Eine Dissertation aus dem Saunaland schlechthin, Finnland, wo Kinder im Schnitt mit viereinhalb Monaten ganz selbstverständlich zum ersten Mal in die Familiensauna mitgenommen würden, kam nach einer Untersuchung mit 101 Kindern zu dem Ergebnis, dass die Kinder im Allgemeinen die Hitze gut vertragen hätten und eine übliche finnische Sauna nicht gefährlich für Kinder über zwei Jahren sei. Jüngere Kinder seien nicht untersucht worden. Aber: Zwei Kreislaufkollapse und eine Herzrhythmusstörung hätten auch angezeigt, dass die Kapazität für Wärmeregulation bei manchen Kindern überschritten worden sei. Deshalb sei es wichtig, dass Kinder nur so lange wie sie sich wohlfühlten, in der Sauna blieben. Es müsse zudem betont werden, dass kurzzeitiges Saunabaden nicht schädlich für gesunde Kinder sei, die sich in der Sauna wohlfühlten und deren Saunabesuch von saunakundigen Erwachsenen überwacht werde.

Eltern Sauna mit Kindern

Ab welchem Alter ist die Sauna mit Kindern empfehlenswert?

Der Deutsche Sauna-Bund e.V. empfiehlt für Babys in der Sauna ein Mindestalter von vier Monaten. Zudem sollten die Kleinen die Früherkennungsuntersuchung U4 beim Kinderarzt absolviert und dieser keine Einwände gegen das Saunieren geäußert haben.

Wobei anzumerken ist, dass diese Altersempfehlung vor allem für den Besuch in einer privaten Sauna gilt. Denn – anders als in der Sauna im eigenen Haus oder in der Sauna im Garten – sind Sie in einer öffentlichen Sauna mit Ihrem Kind nicht unter sich. Und ein Unfall, den ein Baby oder Kleinkind, das Blase und Darm noch nicht kontrollieren kann, in einer Sauna verursacht, stört andere Saunagäste und bedeutet erheblichen Reinigungsaufwand für den Saunabetreiber. Deshalb gelte für den Besuch einer öffentlichen Sauna laut dem Sauna-Bund, dass kleine Kinder, die diese besuchen, zumindest „sauber“ sein sollten.

Gut zu wissen: In den Empfehlungen des Deutschen Sauna-Bundes zur Haus- und Badeordnung öffentlicher Bäder ist die Mitnahme von Kindern ab drei Jahren gestattet. Dann nämlich könne ein Kind sich auch für die Zeit im Schwitzraum ruhig verhalten, gegebenenfalls, weil es einer von seinen Eltern erzählten Geschichte folgen könne (siehe Tipp unten).

Der Deutsche Hebammenverband rät dazu, Kinder erst dann in die Sauna mitzunehmen, wenn sie mindestens ein Jahr alt sind. Der Berufsverband der Kinder- und Jugendärzte (BVKJ) empfiehlt Eltern, damit bis zum vollendeten 4. Lebensjahr des Nachwuchses zu warten.

Wie lange sollten Kinder in die Sauna?

Der Saunabund empfiehlt folgenden Ablauf eines Saunabesuchs mit Kindern:

Baby im Waschbottich

  1. Starten Sie den Saunabesuch mit Ihrem Kind mit drei Minuten auf der mittleren Bank bei einem Raumklima von 75°C unter der Decke und einer relativen Luftfeuchte von etwa 15 Prozent. Halten Sie das Kind nackt auf dem Schoß, im Arm oder legen Sie es auf einem Liegetuch ab. Für den Anfang reicht ein Saunagang. Achten Sie auf die Körpersprache Ihres Kindes! Verlassen Sie sofort gemeinsam den Saunaraum, wenn das Kind unruhig wird oder weint.
  2. Kühlen Sie Ihr Kind schonend ab: entweder an der frischen Luft, per Hand mit kühlem Wasser, später mit einem weichem Wasserstrahl oder im Wasserbecken ab. Die Wassertemperatur dort sollte 24 bis 26°C betragen (im Bewegungsbecken: 33°C ). Auch vor dem Saunagang können Sie Ihr Kind bei den genannten Temperaturen etwa eine Viertelstunde baden. Kinder gehören nichts ins Tauchbecken!
  3. Nehmen Sie sich nach dem Saunagang und Schwimmen Zeit, um im Ruheraum mit Ihrem Kind gemeinsam zu entspannen und zu spielen.

Kindersauna: Mit diesen 7 Tipps macht Sauna auch den Kleinsten Spaß

So mancher gute Tipp zum Saunabesuch mit Kindern steht schon im Vorgeschriebenen. Hier kommen 7 weitere, die die Sauna für Sie und Ihr Kind zu einem schönen gemeinsamen Erlebnis machen:

  • Tipp 1: Kinder bis sechs Jahre sollten Sie in der Sauna unbedingt 1:1 betreuen (pro Kind ein Erwachsener)! Denn nur dann können Sie dem Kind Ihre volle Aufmerksamkeit schenken und erste Anzeichen für dessen Unwohlsein wahrnehmen und sofort angemessen reagieren.
  • Tipp 2: Besprechen Sie den Ablauf des ersten Saunabesuchs (siehe oben) vorab mit Ihrem Kind! Dann weiß es, was es in der Sauna erwartet und es kommt keine Furcht vor dem Unbekannten auf.
  • Tipp 3: Reagiert Ihr Kind empfindlich auf Hitze, können Sie sein Gesicht kalt anfeuchten, bevor es in den Saunaraum geht.
  • Tipp 4: Achten Sie darauf, dass Ihr Kind genug Flüssigkeit als Ausgleich zum Schwitzen bekommt! Die letzte Mahlzeit (Brust/Flasche) sollte nicht länger als zwei Stunden zurückliegen. Geben Sie Ihrem Kind gerne zwischendurch zu trinken! Aber: Ein (zu) voller Magen kann zum Erbrechen führen.
  • Tipp 5: Als Begleiter Ihres Kindes sollten Sie es in der Sauna so gut unterhalten, dass es sich nicht langweilt und womöglich auf höhere Bänke als die mittlere klettert und sich damit größerer Hitze aussetzt. Eine Massage, eine kleine Geschichte, Rätselraten oder Fingerspiele sorgen für Unterhaltung. Oder nehmen Sie Eiswürfel mit in die Sauna. Dann kann das Kind beobachten, wie diese schmelzen, daran lecken oder damit spielen. Auch eine Lupe eröffnet interessante Aussichten auf die Effekte der Sauna auf den kindlichen Körper.
  • Tipp 6: Nutzen Sie Familienangebote in öffentlichen Saunen – dort treffen Sie auf Gleichgesinnte und deren Verständnis für Kinder in der Sauna.
  • Tipp 7: Verträgt Ihr Kind den ersten Saunabesuch gut, können Sie den Aufenthalt im Saunaraum bei einem Folgebesuch von drei auf sechs Minuten ausdehnen und zwei Saunagänge mit Kind absolvieren.

Mutter Kind Sauna

Kinder: Sauna mit Aufguss oder ohne?

Auch hier gibt es unterschiedliche Meinungen: Während die einen grundsätzlich davon abraten, mit Kindern in eine Sauna zu gehen, wo Aufgüsse stattfinden, weil die ätherischen Öle, insbesondere Eukalyptusöl, Pfefferminzöl, Kampferöl, Teebaumöl, die Schleimhäute der Kinder reizen könnten, werben beispielsweise Wellness-Einrichtungen auch mit Kräuter-Dampfbädern für die ganze Familie.

Kinder: Sauna oder Dampfbad?

Trockene Hitze oder warmer Dampf – das ist die Frage, wenn es um die klassische finnische Sauna (trocken, heiß) und das Dampfbad (feucht, warm) geht. Einen Vergleich beider Saunaarten liefert Ihnen übrigens unser Magazinbeitrag. In Anbetracht der eingangs angeführten Warnung vor einer Überlastung des kindlichen Herz-Kreislaufsystems durch zu hohe Temperaturen ist mit Kind wohl eine weniger belastende, weil kühlere, Saunaart als die sehr heiße und trockene finnische Sauna zu empfehlen – wogegen allerdings die finnische Saunakultur mit Kindern spricht. Wir raten, es gegebenenfalls auszuprobieren, in welcher Sauna sich Ihr Kind wohler fühlt. Einen Überblick über alle Saunaarten finden Sie hier und über die weltweite Saunakultur informieren wir Sie hier.

Wenn Sie jetzt Lust bekommen haben, sich eine eigene Sauna nach Hause zu holen, hätten wir da was für Sie:

Innensauna, Gartensauna, Fasssauna

In unseren Onlineshop finden Sie eine große Auswahl an Innensaunen, Gartensaunen und Fasssaunen.

Noch mehr Inspiration finden Sie auf unserem Pinterest-Kanal. Dort haben wir Ihnen viele schöne Boards rund um Haus und Garten zusammengestellt.

Folgen Sie uns auch gern auf FacebookInstagram und Twitter, damit Sie keinen unserer neuen Artikel mehr verpassen.

***

Titelbild: ©iStock/miljko
Artikelbilder: ©iStock/Deklofenak; ©iStock/pekkak; ©iStock/Radist; ©GartenHaus GmbH