Tina und Hans Brandt hatten ganz unterschiedliche Vorstellungen von ihrer Traumterrasse. Mit viel Kreativität und Feingefühl konnten sie diese dennoch unter einen Hut bringen. Die Gartenfreunde haben uns verraten, wie sie ihr individuelles Terrassenparadies schufen und wie auch Sie Ihre Terrasse in eine gemütliche Shabby Chic Veranda verwandeln.

Tinas und Hans Outdoor-Bereich – klein, aber oho!

Tina Brandt versteht es, das Beste aus ihrem kleinen Outdoor-Bereich herauszuholen – das beweist bereits ihr wunderschöner kleiner Garten, den wir Ihnen in diesem Beitrag präsentiert haben. Doch zum Außenbereich der Familie Brandt zählt neben dem 143 qm großen Garten auch eine 18 qm große Terrasse, die ebenso zeigt, wie viel Potential in einer kleinen, unscheinbaren Außenfläche stecken kann.

Ihre Terrasse hat die Hausherrin zusammen mit ihrem Mann Hans liebevoll zu einer Veranda im Shabby Chic umgestaltet – ganz im Stil des Interieurs der Innenräume. So schafft sie einen harmonischen Übergang vom Innenbereich zum Garten und verlängert den Wohnraum in den Outdoor-Bereich.

Mit viel Kreativität und Liebe fürs Detail verwandelten Tina und Hans die kleine Außenfläche gemeinsam in eine Relax-Oase, in der sich die ganze Familie wohlfühlen sollte. Anders als die Gestaltung des Gartens, war die Renovierung der Terrasse daher ein Gemeinschaftsprojekt von Tina und Hans, in dem beider Wünsche und Vorstellungen verwirklicht werden sollten – keine leichte Aufgabe, wie sich später herausstellte.

Tina und Hans Brandt
Tina und Hans leben mit ihrer Familie und ihren Tieren in einer Doppelhaushälfte. Ihren Garten haben sie zusammen angelegt, beide sind nicht vom Fach. Für die Brandts ist der Garten Hobby und Ort der Erholung. Mit ihrem Blog Tinas-kleiner-Garten möchte Tina Brandt auch andere Menschen, die nur einen kleinen Garten zur Verfügung haben, mit ihren Ideen inspirieren. Denn auch sie selbst blickt gerne über fremde Gartenzäune.

Die neue Terrasse: Zwei Wünsche, eine Idee

Die Terrasse so zu gestalten, dass sie diese Anforderungen erfüllt und gleichzeitig sowohl Tina als auch Hans glücklich macht, ist eine große Herausforderung, wie uns Tina erklärt:

Mein Mann wollte unbedingt überdacht und regensicher sitzen können, aber auch Sichtschutz haben, ich wiederum wollte den Himmel sehen können. Die Veranda sollte sowohl zur Einrichtung unseres Wohn-Esszimmers, als auch zu unserem Garten passen. Dann war da noch unser Zwergdackel Lisa, die sich dort auch ganz alleine aufhalten können sollte.“

Aus all diesen Wünschen skizzierte Tina schließlich ihre Traumterrasse und ließ sich ihren Plan von einer befreundeten Zimmermannsfirma absegnen. Sobald die Bauzeichnung angefertigt war, konnte das Projekt Terrassen-Veranda beginnen. Wie sie bei der Renovierung vorgegangen sind, hat Tina Schritt für Schritt auf ihrem Blog Tinas kleiner Garten dokumentiert.

Der Terrassentraum wird wahr

Die groben Baumaßnahmen wie den Bau der Ober- und Außenkonstruktion aus Holz überließen die Brandts den Profis der Zimmerei. Für die Feinarbeiten hingegen legten sie selbst Hand an.

Zunächst passte Hans die Holzleisten mit einem Anstrich in silbergrau und cremeweiß dem Gesamt-Look ihres Eigenheims an. „Silbergrau deshalb, weil das angrenzende Carport auch in dieser Farbe gestrichen ist und diese Farbe nach unserer Meinung sehr gut zu unserem hellblauen Haus passt“, erklärt Tina. Mit ihrer Farbwahl liegt sie voll im aktuellen Gartentrend Grau-Weiß. Werfen Sie doch einen Blick auf unser Pinterestboard zum Gartentrend. Hier finden Sie zahlreiche Tipps und Inspirationen zu grau-weißer Outdoor-Deko.

Shabby Chic Holztisch Familie Brandt

Die wunderschöne Holzkonstruktion stammt aus Schreinerhand – um den Feinschliff kümmerten sich die Brandts selbst.

Doch in diesen Nuancen passt die Holzkonstruktion nicht nur farblich zum Eigenheim, sondern auch zum Shabby Chic Charakter, an der sich Tinas Gestaltung ihrer vier zusätzlichen Wände orientiert: „Da auch in unserem Haus überall ein Hauch von Shabby Chic weht, war klar, dass das auf der Veranda auch so sein wird.“

Wie es sich für Möbel und Accessoires im Vintage-Look gehört, ließ Tina schließlich alte Schätze in neuem Glanz mit einem Hauch Nostalgie vergangener Tage erstrahlen.

Aus alt mach neu: Shabby Chic für die Veranda

Jedes Möbelstück auf Tinas Terrasse ist ein Unikat – ob selbst entworfen und gefertigt, oder zu einem solchen modifiziert.

Vor allem mit dem massiven Holztisch erfüllte sich Tina einen langersehnten Traum: „Schon seit ganz vielen Jahren liege ich meinem Mann mit einem Tisch mit gedrechselten Füßen in den Ohren. Jetzt war also die Gelegenheit! Aus dem Internet hab ich mir bei einem Restaurationsshop gedrechselte Füße gekauft. Den Rest des Tisches hat mein Mann dann nach meinen Angaben gebaut. Streichen war dann aber wieder alleine meine Sache.“

Auch den Holzspiegel fertigte Tina nach ihrem eigenen Entwurf selbst. Die Vitrinen hingegen kauften die Brandts gebraucht bei einem Online-Shop und passten diese dem Shabby Chic Look ihrer neuen Terrasse an:

„Kiefer Natur hat so gar nicht gepasst. Daher habe ich diesen Schrank in weiß gestrichen und später mit silbergrau etwas Shabby gemacht.“

Shabby Chic Moebel auf Veranda Terrasse

Ein bisschen Farbe genügt, um den alten Schränken den richtigen Look zu verpassen.

Zusätzlichen Stauraum für Sitzpolster und ähnliches bietet ein Geräteschrank mit Fächern. Auch dieser wurde von Tina kurzerhand mit einem Anstrich von cleaner Akazie in Shabby Chices Weiß verwandelt. Weitere Inspirationen für hübsche Deko-Elemente mit einem Touch Nostalgie finden Sie in diesem Beitrag.

Mit dem Anstrich und den Accessoires im Shabby Chic kam die neue Veranda Tinas und Hans Traumterrasse schon sehr nahe. Doch am Ende fanden beide, „dass jetzt noch etwas auf der Veranda fehlen würde“ – nämlich der letzte Schliff.

Die Terrasse mit Landschaftspanorama

Die Doppelhaushälfte der Familie Brandt ist kürzer als das Nachbarhaus, sodass die Terrasse auf einer Seite von einer unschönen Wand eingegrenzt wird. Doch von der kahlen Fläche fehlt heute jede Spur.

Tina und Hans errichteten vor der Hausmauer ihre eigene Wand, die sie frei nach ihren Wünschen gestalten konnten. Zusammen mit einem Illusionsmaler kreierten sie auf ihrer neugeschaffenen Spielwiese für kreative Ideen eine Landschaft, die zum Träumen einlädt: „In unserer Gegend sind Schwibbogentore aus Sandstein noch sehr oft zu sehen. Deshalb haben wir einen solchen Bogen gewählt und damit ein typisches Landschaftsbild von der Kaiserstühler Gegend umrahmt.“

Außenwand mit Landschaftspanorama Shabby Chic Terrasse

Dank des Landschaftspanoramas erhält der Schmaus auf der Terrasse das Flair eines Picknicks auf freien Wiesen.

Natürlicher Sichtschutz mit Blick in die Natur

Tinas Vorstellungen einer Shabby Chic Terrasse mit Blick in den Himmel und die Natur sind damit in der Veranda perfekt umgesetzt. Um auch Hans‘ Wünsche zu realisieren, brachten die Brandts vor der Holzkonstruktion mehrere Rankgitter an und konstruierten damit einen natürlichen Sichtschutz: „Mit Clematis und Rosen bewachsen, ist die Veranda von Gartenseite her kaum zu sehen. Von der Veranda allerdings haben wir den Garten schön im Blick“, so Tanja.

Garten und Terrasse Familie Brandt

Geschützt und trotzdem sichtbar: Der natürliche Sichtschutz erfüllt beide Anforderungen.

Die Shabby Chic Veranda: Wohnraum für Mensch und Tier

Mit ihrer neuen Terrassen-Veranda im Shabby Chic Look haben die Brandts ihr Wohnzimmer in den Garten verlagert, ohne sich Wind und Wetter auszusetzen. Vor allem von Frühjahr bis Herbst wird sie intensiv genutzt: Von Tina und Hans, von Zwergdackeline Lisa und von zahlreichen Gästen, die der neugeschaffene Wohnraum in Mitten der Natur allesamt willkommen heißt.

Ein Gartenhaus für den Shabby Chic Außenbereich: Tinas und Hans Wunschmodell

Würde das Vorhaben nicht am Platzmangel und der Baugenehmigung für Gartenhäuser in Baden-Württemberg scheitern, wäre das Modell Palmako Claudia Tinas und Hans Gartenhaus-Favorit:

„Die Lieblingsfarbe meines Mannes und mir ist blau. Der Stil des Gartenhauses würde wunderbar in unseren romantischen, ländlichen Garten passen“, erklären die Brandts.

Palmako Gartenhaus Modell Claudia

Romantisch und Blau: Das Gartenhaus Palmako Claudia trifft Tinas und Hans Geschmack auf ganzer Linie.

Sie würden den großflächigen Raum als Rückzugsort für gemütliche Lesestunden, zum Faulenzen sowie als Partylocation für kleinere Gartenfeste nutzen. Und natürlich würde Tina auch diesen „Innenraum ganz romantisch mit einem Hauch von Shabby Chic einrichten.“

Wie Tinas und Hans Veranda mit Shabby Chic Charakter beweist, ist die Terrasse eine perfekte Möglichkeit, Garten und Wohnraum zu vereinen und eine Verbindung von Innen- und Außenbereich zu schaffen. Lassen Sie sich inspirieren und erfüllen auch Sie sich Ihren individuellen Terrassen-Traum!

Wir bedanken uns ganz herzlich bei Tina und Hans Brandt für das Interview und die Hintergründe ihrer Terrassengestaltung.
Bilder: Bild 1-6: © Tina und Hans Brandt, Bild 7: © Gartenhaus GmbH