Wunderschöne Rosen, Sommerstauden, Taglilien und sogar ein kleines Gemüsebeet – das ist Ingrids Gartentraum. Die grüne Oase wollen wir Ihnen natürlich nicht vorenthalten. Deshalb darf Ingrid unsere neue „Mein Garten“ Reihe im Gartenhaus Magazin feierlich eröffnen und stellt ihren rosigen Sommergarten vor.

Rosen

Weiße Sommerrosen in Ingrids Garten: eine von rund 250 Arten an Rosen, die es weltweit gibt.

„Wenn im Juni die Rosen blühen, verwandelt sich mein kleiner Garten in ein Blütenmeer. Dann zeigen historische Strauchrosen, Kletterrosen, moderne Beetrosen und Clematis ihre Blütenpracht. Bei der Auswahl meiner Rosen achte ich auf robuste Rosensorten, die gesundes Blattwerk haben.“

Rosige Farbtupfer mit Tradition: seit rund 2000 Jahren werden Rosen als Zierpflanzen gezüchtet.

Rosige Farbtupfer mit Tradition: seit rund 2000 Jahren werden Rosen als Zierpflanzen gezüchtet.

Im Feng Shui bedeuten lilafarbene Rosen „Liebe auf den ersten Blick“ .

Im Feng Shui bedeuten lilafarbene Rosen „Liebe auf den ersten Blick“ .

Der Klassiker: rote Rosen.

Der Klassiker: rote Rosen.

Ein bisschen Cottage-Garten-Flair: weiße und rote Rosen.

Ein bisschen Cottage-Garten-Flair: weiße und rote Rosen.

„Aber mein Gärtchen hat noch mehr zu bieten. Nachdem die ersten Rosen ausgeblüht haben, bringen Sommerstauden neue Farbe in die Beete. Sommerphlox mit seinen fröhlichen Farben steht den Rosen in nichts nach. Dazwischen blühen Taglilien. Es gibt weitaus mehr als nur die einfachen orangefarbenen Sorten. Mit ihren schönen Blüten, die an Orchideenblüten erinnern, wecken sie in mir die Leidenschaft zum Sammeln.“

Eine bunte Sommerstauden-Pracht. Gartentipp: Sommerstauden mögen am liebsten lockere Böden.

Eine bunte Sommerstauden-Pracht. Gartentipp: Sommerstauden mögen am liebsten lockere Böden.

Taglilien

Eine helle Taglilie: Ihr griechischer Name Hemerocallis“ bedeutet „Schönheit eines Tages“.

Taglilien 2

Fast schon tropisch: eine rot-gelbe Taglilie.

„Ein Schattenbeet mit Blattschmuckpflanzen wurde in einer Gartenecke gestaltet, die in den meisten Tagesstunden vom Haus beschattet wird. Hier gedeihen Hortensien und verschiedene Blattschmuckpflanzen. Am schönsten sind die Funkien mit ihren unterschiedlich gemusterten Blättern.“

Hortensien fühlen sich Schatten am wohlsten.

Hortensien fühlen sich Schatten am wohlsten.

Clematis ranken sich gerne an Zäunen oder anderen Pflanzen empor.

Clematis ranken sich gerne an Zäunen oder anderen Pflanzen empor.

Clematis sind auch unter der Bezeichnung Waldreben bekannt.

Clematis sind auch unter der Bezeichnung Waldreben bekannt.

Passen besonders gut zum Landhausstil: Clematis in Weiß/Rosa.

Passen besonders gut zum Landhausstil: Clematis in Weiß/Rosa.

„In diesem Jahr habe ich ein kleines Gemüsebeet angelegt. Hier experimentiere ich mit alten Gemüsesorten, die man bei uns nicht auf dem Wochenmarkt kaufen kann. Mangold beispielsweise kann sehr dekorativ aussehen. Es gibt rote und bunte Sorten, die natürlich auch in der Küche verwendet werden können. Garten muss bei mir Spaß machen.“

Gemüse und Kräuter 3

Ingrids Gemüsebeet: Entdecken Sie den Mangold?

Mein Tipp für Besitzer von kleinen Gärten:

Gemüse und Kräuter 1

  • Dekorative Gefäße lassen sich auch mit Gemüse bepflanzen. Ich habe ein Pflanzgefäß mit Stangensellerie und Kapuzinerkresse bepflanzt – das sieht sehr schön aus.
  • In einem anderen Kübel wachsen Kartoffeln. So erziele ich mit wenig Aufwand eine kleine Kartoffelernte.
  • Mediterrane Kräuter gedeihen in großen Pflanztöpfen im Sommer im Garten. Den Winter verbringen sie geschützt im kühlen Keller, denn in unserem rauen Klima würden sie die Wintermonate draußen nicht überstehen. Mein Lorbeerbäumchen ist schon mindestens 10 Jahre alt. Im Herbst, wenn die ersten Nachtfröste drohen, schneide ich alle Äste bis auf 50 cm zurück. Getrocknete Lorbeerblätter sind in der Küche als Gewürz sehr willkommen.
  • Auch wenn nur wenig Fläche zum Gärtnern zur Verfügung steht, brauchen Sie auf Stangenbohnen nicht zu verzichten. Wir haben 5 große Stangen zu einer Zeltform aufgebaut. Hier ranken verschiedene Bohnensorten kunterbunt durcheinander. Eine Fläche von ca. einem Quadratmeter reicht für ein Bohnenzelt aus.
  • Tomaten, besonders die kleinfrüchtigen Kirschtomaten, lassen sich prima in großen Töpfen kultivieren. So kann man auch in einem Garten ohne Gemüsebeet leckere Tomaten selbst ziehen.
Gemüse und Kräuter 2

Stangensellerie neben Kapuzinerkresse: nicht nur für kleine Gärten geeignet.

Mein Lieblingsrezept mit Kräutern aus dem Garten:

Rosmarin-Kartoffeln vom Backblech

Rezept:

  • Junge Kartoffeln gut waschen und in Spalten schneiden. Die Schale wird dabei nicht entfernt.
  • Mit Salz, Pfeffer, Olivenöl, kleingeschnittener Knoblauchzehe und frischem Rosmarin aus dem Garten ca. 1 Stunde in einem verschließbaren Gefäß marinieren.
  • Im vorgeheizten Backofen bei 175 Grad auf einem Backblech mit Backpapier ausgelegt ca. 30 bis 40 Minuten backen.

Schon haben Sie eine leckere Beilage zu gegrilltem Fleisch und grünem Salat.

Wild wuchernde Rose: Dank Verzicht auf Spritzmittel sogar für Gelee geeignet.

Wild wuchernde Rose: Dank Verzicht auf Spritzmittel sogar für Gelee geeignet.

Weil ich bei meinen Rosen keinerlei Spritzmittel einsetze, ernte ich im Frühsommer deren Blütenblätter für ein leckeres Rosenblüten-Gelee:

  • 1 Schüssel Rosenblütenblätter sammeln
  • mit 2.250 ml kochendem Wasser übergießen, abkühlen lassen und im Kühlschrank ziehen lassen.
  • Nach 2 Tagen das Rosenwasser absieben, mit dem Mark einer halben Vanilleschote, den Saft einer Zitrone und 1500 g Gelierzucker im Verhältnis 2:1 vermischen und eine Stunde ziehen lassen.
  • Gelee nach Anweisung kochen und kochend-heiß in vorbereitete Gläser mit Schraubdeckel füllen.

Rosenblüten-Gelee schmeckt auf gebutterten Brötchen zum Frühstück oder als Beilage zu Wildgerichten anstelle von Preiselbeeren.

Rosen

Rosa Rosen: Hübsch und lecker! Gartentipp: Der zeitige Rückschnitt im Frühjahr lässt die Königin der Blumen prächtig gedeihen.

Ingrids Gartenhaus-Wahl

„Wenn ich ein Gartenhaus für unseren Garten aussuchen könnte, würde ich mich auf jeden Fall für ein 5-Eck Haus entscheiden. Dieses würde ich in meinen Rosengarten einbinden und hier würden unsere sommerlichen Grillfeste stattfinden. Das hübsche Häuschen wäre viel zu schade, um nur Gartengeräte darin aufzubewahren. Mit einer schönen Sitzgruppe und bequemen Stühlen eingerichtet, hätten unsere Gäste einen trockenen, lauschigen Platz auch an regnerischen Tagen. In den Wintermonaten könnten wir unsere Gartenmöbel darin aufbewahren.“

Im 5-Eck-Gartenhaus Josephine könnten es sich Ingrid und ihre Gäste gemütlich machen.

Im 5-Eck-Gartenhaus Josephine könnten es sich Ingrid und ihre Gäste gemütlich machen.

Ingrid – Das Gartenbienchen
Profilbild Mai 2015Seit 10 Jahren hegt und pflegt die Hobbygärtnerin Ingrid ihren Stauden- und Rosengarten. Gelegen an der französischen Grenze in Rheinland-Pfalz, erstrahlt das Gärtchen nicht nur in sommerlicher Rosenpracht, sondern lässt im Frühjahr auch das Herz von Tulpenliebhabern höher schlagen. Für Ingrid ist ihr Garten der ideale Rückzugsort, der ihr hilft, nach einem anstrengenden Bürotag den Kopf wieder frei zu bekommen. Denn „bei der Pflege der Pflanzen und dem Unkrautjäten lässt sich prima Stress abbauen.“ Das „Gartenbienchen“ teilt auf ihrem Blog Gartenbienchen14 nicht nur die neusten Garten-Bilder und berichtet von ihren Ausflügen, sondern verrät auch, wie es sich gut mit frischen Zutaten und Kräutern aus dem Garten kochen lässt. Ein Klick lohnt sich!

***

Bilder: ©Ingrid S:/gartenbienchen14.blogspot.de, Gartenhaus-Bild: Gartenhaus GmbH