Urban Jungle: Wohnen in einer grünen Oase – mitten in der Stadt!

Urban Jungle Einrichtung Bohoo

In diesem Beitrag erklären wir Ihnen, was Urban Jungle ist und warum sich der Wohntrend wachsender Beliebtheit erfreut, insbesondere unter jungen Städtern. Wir liefern Ihnen Urban Jungle Ideen, damit Sie Ihre Wohnräume, Ihren Balkon oder Ihre Terrasse in eine dschungelgrüne Wohlfühloase verwandeln können. Dazu gibt’s viele praktische Tipps von uns, zum Beispiel zu geeigneten Pflanzen für unterschiedliche Platz- und Lichtverhältnisse und zu Pflanzgefäßen zum, Hinstellen und Aufhängen.

Warum fasziniert uns das Grüne? – eine einfache Begrün(d)ung

Fragt man Philosophen, dann liege die Sehnsucht nach Grün, darin begründet, dass wir inzwischen in einer Zivilisation leben würden, die sich weit von der ursprünglichen Natur distanziert habe. Dieses Gefühl trügen viele Menschen in sich und insbesondere diese, die in einer städtischen Umgebung lebten.

Gleichzeitig ermöglichten uns Technologien in allen Bereichen, die Natur zu beherrschen. Und so werde die Natur mit ihrem ursprünglichen, wilden, spontanen Wesen zu einer Zuflucht für den Einzelnen, der – und sei es auch nur für den Moment – der durchtechnisierten, durchgetakteten Welt der Moderne entrinnen möchte.

Was ist Urban Jungle? – eine einfache Begriffserklärung

Der englische Ausdruck „urban jungle“ lässt sich wortwörtlich mit „städtischem Dschungel“ übersetzen. Gemeint ist damit der „Großstadtdschungel“, also die Großstadtwelt mit ihrem undurchdringlichen Dickicht aus Gebäuden aus Beton, Stein, Metall und Glas, zubetonierten Plätzen, Straßen und Wegen, in denen das Leben teils hektisch pulsiert.

Gemeint ist damit aber auch das, was wir im Deutschen mit dem Begriff „Großstadtwüste“ im Sinne von eintöniger Stein-auf-Stein-Welt eher abfällig über Stadt meinen.

Ganz anders der Wohntrend „Urban Jungle“: Wer den in seine vier Wände lässt, der wird sein grünes Wunder erleben!

Denn mit Grünpflanzen aller Art verwandeln sich Wohnräume, Balkon und Terrasse in einen echten Dschungel. Und genau das ist das Ziel von Urban Junglern: Sie wollen in einer selbst geschaffenen grünen Oase mitten in der Steinwüste Großstadt wohnen.

Urban Jungle: Ideen fürs Wohnen in der grünen Oase – mitten in der Stadt

Pflanzen Pflege

Die wichtigste Zutat für die Urban-Jungle-Wohnung, den Urban-Jungle-Balkon und die Urban-Jungle-Terrasse sind grüne Pflanzen. Soll heißen: viele grüne Pflanzen.

Unser Tipp: Machen Sie sich bewusst, dass Pflanzen leben. Sie holen sich mit ihnen Lebewesen ins Haus. Jede Ihrer neuen Mitbewohnerinnen bringt einen arttypischen Charakter mit und stellt spezifische Anforderungen an den Lebensraum, in dem sie bestens gedeiht. Dafür tragen Sie Sorge!

  • Sie müssen die Pflanzen standortgerecht auswählen, damit sie sich bei Ihnen wohl und zu Hause fühlen.
  • Sie müssen die Pflanzen mit allem Lebenswichtigen versorgen: Mit Platz zum Wachsen, mit Wasser und mit artgerechten Nährstoffen, gegebenenfalls sind Sie auch als Pflanzendoktor gefragt.
  • Sie müssen die Pflanzen artgerecht hegen und pflegen.

Wie immer, wenn’s um das Begrünen von Räumen, Balkon und Terrasse geht, haben Sie die Wahl:

  1. Entweder Sie fangen klein an und lassen den Urban Jungle aus Jungpflanzen langsam heranwachsen.
  2. Oder Sie starten die Einrichtung des Urban-Jungle gleich mit ausgewachsenen Pflanzen.

Der erste Weg führt erst nach Wochen, Monaten oder Jahren zum Ziel. Er braucht Ihre Geduld, denn der gewünschte Urban-Dschungel-Look stellt sich erst mit der Zeit ein. Dafür ist es meist günstiger, Jungpflanzen zu kaufen und selbst großzuziehen, als ausgewachsene zu kaufen.

Diese Pflanzen passen in den Urban Jungle –Top 5 der Dschungelpflanzen

Monstera

Wir haben hier fünf schöne und beliebte Zimmerpflanzen für Ihren Urban Jungle zusammengestellt.

  1. Monstera – einfach riesige grüne Blätter
    Die Pflanze, die in keinem Urban Jungle fehlen darf, ist die Monstera, eigentlich Monstera Deliciosa oder Fensterblatt: Sie stellt keine großen Ansprüche an den Standort – gedeiht in mittlerem und hellem Licht, kann zwischen dem Gießen auch leicht antrocknen und braucht nur ab und an mal eine Blattdusche.
  2. Glücksfeder – Blätter wie am Schnürchen
    Wer sich die Glücksfeder (Zamioculcas) zur Mitbewohnerin mache, so heißt es über die anspruchslose Zimmerpflanze, der brauche keinen grünen Daumen. Wie die Monstera ist auch die Glücksfeder mit ihren aufrechten oder überhängenden und unpaarig gefiederten Blättern eine Pflanze für Anfänger in Sachen Urban Jungle.
  3. Farn – Grüne Blätter von der Rolle
    Farne in allen Schattierungen von Grün und vielen unterschiedlichen Blattformen gibt es seit Hunderten von Millionen Jahren auf der Erde. Sie sind damit ein Must-have im Urban Jungle bei Ihnen zu Hause. Farne lieben feuchte Füße und halbschattige Plätze. Sie sind gut fürs Bad geeignet. Sie werden Freude an den sich allmählich aufrollenden Blättern haben.
  4. Zebrakraut – grün gestreifte Blattaufhänger
    Das Zebrakraut (botanischer Name: Tradescantia zebrina) ist der ideale Kandidat zum Aufhängen. Die dekorativ gezeichneten Blätter werden zum Hingucker in Ihrem Urban Jungle. Solange die Pflanze leicht feuchte Füße hat und nicht in der prallen Sonne hängt, gedeiht sie wunderbar.
  5. Areca-Palmen – Grüne Blattwedel
    Areca-Palmen wie die immergrüne Goldfruchtpalme bilden locker überhängende Palmwedel, die üppig wachsen. Vorausgesetzt, die Palme steht zwar hell und warm, aber nicht in der prallen Sonne. Dort würden ihre Blätter schnell gelb werden. Auch Zugluft verträgt die Pflanze nicht.

Sie können Ihren Urban Jungle auch ganz speziell auf eine Pflanzengattung ausrichten. So gibt es Urban Jungles, die nur aus Kakteen und Sukkulenten bestehen. Oder nur aus Bonsai. Schauen Sie auch gerne einmal in unsere Onlineshop-Abteilung „Pflanzen“: Dort finden Sie sicher etwas Passendes!

So wird’s richtig grün: Pflanzen dschungelmäßig pflanzen

Urban Jungle Einrichtung

Ein echter Urban Jungle entsteht nur mit Grün in Hülle und Fülle. Die Pflanzen dürfen

  • auf dem Boden und passenden Erhöhungen stehen,
  • von der Decke und den Wänden hängen
  • sowie an Wänden und geeigneten Vorrichtungen entlang ranken.

Unser Tipp: Denken Sie unbedingt daran, dass Sie – bei aller Raffinesse der Anbringung und Unterbringung Ihrer Grünpflanzen – diese auch regelmäßig leicht erreichen können: zum Gießen, zur Blattpflege und zum Beschauen der Erde.

Sie können die zugehörigen Pflanzgefäße so wählen, dass diese

  • entweder optisch in den Hintergrund rücken
  • oder dekorativ ins Auge stechen.

Das ist Geschmacksache und bleibt ganz Ihnen überlassen. Manche Urban Jungler wählen Pflanzgefäße in einem zurückhaltenden Design und vielen Größen für Ihre grüne Pflanzenpracht. Der optische Eindruck ist dann – entsprechend dem Design der Gefäße – eher unauffällig, einheitlich und ruhig.

Im Vordergrund steht ganz klar das Grünzeug. Andere nehmen, was ihnen an Gefäßen unterkommt und haben am Ende eine bunte Sammlung der verschiedensten davon. Das wirkt optisch meist unruhiger und wilder.

Auch die Anordnung der Pflanzen kann variieren: Je nach Geschmack ordnen die einen die Pflanzen nach bestimmten Kriterien wie Art, Pflegeaufwand, Ansprüche an den Standort, Farbe, Form oder Größe, während die anderen die Pflanzen wild durcheinander platzieren.

Urban Jungle als Einrichtungsstil

Urban Jungle Einrichtung

Wenn wir eingangs schrieben, dass die Pflanzen die Hauptzutat für den Urban Jungle seien, dann heißt das auch, dass da noch mehr ist, was dem Look zuträglich ist. Sie können beispielsweise Polstermöbel aufstellen, die in dezent bis üppig mit floral gemusterten Stoffen daherkommen. Auch Wohntextilien wie Vorhänge, Kissen, Decken und Teppiche dürfen Muster mit Motiven aus Flora und Fauna zeigen.

Hinzu kommen Tapeten, Bilder und Leuchtmittel, die dschungelmäßig aufgelegt wurden. Und selbst die Modebranche ist im Dschungelfieber.

Lesen Sie dazu auch unsere Beiträge:

Urban Jungle auf Balkon und Terrasse

Auch für Balkon und Terrasse bedeutet Urban Jungle mehr Grün als Bunt. Das heißt, dass Sie auch im Outdoor-Dschungel auf eine Pflanzenauswahl setzen sollten, die stärker mit Blattgrün als mit bunten Blüten punktet. Hinzu kommt, dass Sie schauen sollten, welche Pflanzen draußen überwintern dürfen und welche nicht. Denn für alle Pflanzen, die über die Wintermonate nicht draußen stehen bleiben können, brauchen Sie drinnen Platz.

Lesen Sie dazu auch unsere folgenden Beiträge:

Was Sie zu Urban Jungle noch wissen sollten

Trendsetter für den Wohntrend Urban Jungle waren Judith de Graaff und Igor Josifovic. Sie starteten 2013 gemeinsam den Blog „Urban Jungle Bloggers“ und posteten ihren Content unter dem zugehörigen Hashtag in den sozialen Medien. Längst sind sie mit Büchern und Ausstellungen international unterwegs.

Mit dem Wachsen des Trends wachsen auch die Möglichkeiten zur Inspiration, zur Information, zum Austausch. Auf Facebook, Instagram & Co. finden sich inzwischen Plantfluencer, Plantoholics und Planstagrammer, von denen Sie sich viel abschauen können, zum Beispiel:

Sie suchen zusätzliche Inspiration rund ums Wohnen mit Pflanzen? Schauen Sie doch einmal auf unserem Pinterest-Kanal vorbei. Dort haben wir eine Vielzahl an schönen Boards für Sie zusammengestellt.

Folgen Sie uns auch gerne auf Facebook, Instagram und Twitter, damit Sie keinen unserer Artikel rund um Garten und Gartenhaus mehr verpassen.

***

Titelbild: ©iStock/brizmaker
Artikelbilder: Bild 1: ©iStock/kzenon, Bild 2: ©iStock/Eakarat Buanoi, Bild 3: ©iStock/brizmakers, Bild 4: ©iStock/KatarzynaBialasiewicz
Videos: Video 1: ©Youtube/SWRMarktcheck, Video 2: ©Youtube/DERSTANDARD

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.