Dass eine Gartenhausterrasse mehr sein kann als ein überdachter Sitzplatz, zeigt Kristian Splett mit seinem neuen Gartenhaus Carl-28. Eine Ausstellung nostalgischer Werbeschilder hat hier ihren Platz gefunden, witzige Gartenskulpturen bewachen zudem den Eingang zur Veranda und eine großzügige Piazza bietet Platz für Gartenevents mit vielen Gästen. Wir stellen das tolle Projekt vor.

Mit Pultdach und integrierter Terrasse: Gartenhaus Carl-28

Katalogbild Carls-28Das Gartenhaus Modell Carl-28 erfüllt mehrere Wünsche gleichzeitig: Der Korpus im beliebten 5-Eck-Stil trägt ein schräges Pultdach, das gleich auch die Terrasse mit überdacht, die als Aufenthaltsraum mit Sitzgruppe gestaltet werden kann.

Der lang gestreckte Grundriss mit einem Außenmaß von 598 x 300 cm bietet knapp 18 Quadratmeter Nutzfläche, die sich zu fast gleichen Teilen auf den Hauptraum und die Veranda verteilen.

Ein großzügiges Sprossenfenster und die breite Doppeltür verbinden die beiden Bereiche. Ein weiteres Fenster – ebenfalls im Sprossen-Design – öffnet sich nach draußen. Dass die Tür die vordere Ecke des Innenraums schräg abschneidet und sich so zur Terrasse und nach außen gleichzeitig öffnet, ergibt die besonders freundliche, einladende Optik des Modells Carl-28. Die namensgebenden 28 Millimeter Wandstärke verleihen dem Gartenhaus seine hohe Stabilität.

Hier ein Blick auf den Grundriss mit den wichtigsten Maßen:

Die Raumaufteilung in zwei fast gleich große Bereiche war für Familie Splett das entscheidende Kaufkriterium:

„Wir haben uns für das Gartenhaus Modell Carl-28 entschieden, weil es sowohl über einen offenen Teil, als auch einen geschlossenen Teil verfügt. Einerseits wollten wir eine Abstellmöglichkeit für Fahrräder und Gartengeräte schaffen, daneben aber auch einen weiteren winterfest überdachten Platz zum Relaxen haben, auf dem wir uns im eigenen Garten wie im Urlaub fühlen können.“

Der Aufbau ist übrigens auch spiegelverkehrt möglich! Und wer eine Variante mit Zeltdach bevorzugt, sollte einen Blick auf das Gartenhaus Mosel werfen, das ansonsten über dieselben Maße verfügt.

Mehr als ein Geräteschuppen: der große Umbau

Ein Grundstück mit Wohnhaus und Terrasse, mit Garage, Pavillon und großem Garten – passt da ein Gartenhaus überhaupt noch hin? Kein Problem, wenn die Bereitschaft besteht, auf einige vorhandene Elemente zu verzichten, wie Herr Splett berichtet:

„An der Stelle, wo wir das Gartenhaus aufgebaut haben, stand vorher ein kleiner Metallpavillon, einige kleinere Bäume und Büsche und eine Lebensbaumhecke.“

Der Bauplatz mit Pavillon

„In den letzten zwei Jahren haben wir den Terrassenbereich nach und nach verändert, der Pavillon musste weichen. Den Abschluss der Umgestaltung bildete der Aufbau der Gartenhütte. Hierfür wurden die noch vorhandenen Bäume und die Hecke größtenteils entfernt, die Terrasse wurde erweitert.“

Das Ergebnis des großen Umbaus kann sich wahrlich sehen lassen! Hier ein Vergleichsfoto, in etwa aus derselben Perspektive aufgenommen wie das erste Bild.

Das Gartenhaus Carl-28 fügt sich gefällig in die neue Umgebung, die durch die moderne Optik des Pultdach-Modells noch an Attraktivität gewinnt. Die frische Farbgestaltung in Anthrazit/Elfenbein harmoniert hervorragend mit dem warmen Rotbraun von Wohnhaus und Garage.

Die Verbindung zwischen Gartenhaus und Garage stellt ein WPC-Zaun her, ebenfalls in Anthrazit. Der Zwischenbereich wurde als helles Kiesbeet angelegt, das mit seinen Solitärgehölzen und witzigen Deko-Figuren dem Auge einiges bietet.

WPC-Zaun und Kiesbeet

Den Gartenhaus Aufbau hat Familie Splett im DIY mit Bravour alleine bewältigt, leider blieb dabei keine Zeit zum Fotografieren. Der Anstrich einschließlich Trocknungsphasen brauchte deutlich mehr Zeit als der Aufbau selbst:

„Vor dem Aufbau haben wir das Gartenhaus innen und außen mit Holzschutzgrund, Isoliergrund und dann mehrfach in den Farben Anthrazit und Hellelfenbein gestrichen. Wegen des teilweise schlechten Wetters im März/April in unserer Doppelgarage. Der anschließende Aufbau war dank der mitgelieferten Montageanleitung unproblematisch und in zwei Tagen abgeschlossen.“

Gartenhaus Carl-28

Umgeben von der erweiterten Terrasse und hübschen Kiesbeeten zeigt sich das Modell Carl-28 jetzt als neues Schmuckstück, dem man die Funktion als Geräteschuppen nicht ansieht.

Das Geländer, das die Veranda zur Seite hin abschließt, ist eine individuelle Ergänzung des Standardmodells, die sich Herr Splett selbst ausgedacht und perfekt umgesetzt hat.

Gartenhaus Carl-28

Das Geländer vermittelt ein Gefühl der Geborgenheit beim Aufenthalt auf der Veranda, den das Standardmodell mit Pfosten alleine nicht erreicht.

Wir finden: Eine tolle Idee, die glatt in Serie gehen könnte!

Regentonne am Gartenhaus

Neben der schicken Optik des Gartenhauses werden praktische Gesichtspunkte nicht etwa vernachlässigt: Das schräge Pultdach wird mittels einer unsichtbar verlaufenden Regenrinne entwässert. Das durch ein Rohr geleitete Regenwasser sammelt sich in einer zünftigen Regentonne und steht zur Verwendung im Garten zur Verfügung.

Das Gartenhaus als Ausstellungsraum

Dekorative Elemente spielen in der Gestaltung des Splettschen Grundstücks keine Neben-, sondern eine Hauptrolle. Pflanzkübel mit attraktiven Gewächsen zieren die gepflasterten Bereiche, kleine Bäume und tolle Skulpturen lockern die Optik der Kiesbeete auf.

Gartenhaus mit Dekofiguren

Die Skulpturen sind keine beliebige Massenware, sondern kleine Kunstwerke. Aus der Nähe betrachtet wird die ungewöhnliche Machart der beiden Tierskulpturen deutlich, die aus einem interessant verarbeiteten Materialmix aus Kieselsteinen und Metallformen bestehen.

Dekofiguren, Gartenskulpturen

Am allermeisten fällt allerdings die umfangreiche Ausstellung nostalgischer Werbeschilder auf, die sämtliche Wände der Veranda zieren. Überall, wo etwas aufgehängt werden kann, füllen die bunten Tafeln den vorhandenen Platz und machen mit ihren bunten Farben die Terrasse zu einem fröhlichen Ort.

Gartenhaus Veranda

Zur Herkunft der witzigen Objekte befragt, schreibt uns Herr Splett:

„Zum Teil sind es Deko-Holzschilder, die wir größtenteils bei diversen Urlauben auf Mallorca erworben haben. Die letzten schon gezielt für die Verwendung als Deko am neuen Gartenhaus. Die nostalgischen Blech-Werbeschilder haben wir von unseren Sylt Urlauben mitgebracht.“

Sammlung Werbeschilder

Zwischen den Schildern finden sich auch noch andere Urlaubsmitbringsel, Seesterne und interessante Flaschen. Abgesehen vom dekorativen Wert dieser Hängung hat eine solche Gestaltung vermutlich den schönen Nebeneffekt, immer passenden Gesprächsstoff zu bieten, wenn Gäste kommen.

Sammlung Werbeschilder

Sogar die Bereiche unter der Deckenschräge werden für die Ausstellung genutzt, nämlich für einige Werbetafeln, wie sie früher für Kraftfahrzeuge und Motorräder üblich waren. Zwar nicht „echt antik“, aber doch sehenswert!

Sammlung Werbeschilder

Trotz Gartenhaus viel Platz für Gartenfeste

Dank der gemütlichen Veranda des Modells Carl-28 hat sich das Potenzial des Grundstücks zum Empfang von Gästen noch deutlich vergrößert. Dass daneben auch die Terrasse erweitert wurde, bietet Stellfläche für zusätzliche Sitzgelegenheiten. Momentan steht dort eine Art moderner Strandkorb in Schwarz und Rot. Dahinter verbirgt sich die Wohnhausterrasse, die ebenfalls Platz zum gemütlichen Beisammensein bereitstellt.

Gartenhaus und Wohnhaus

Aus einer anderen Perspektive ist die großzügige Piazza in ihren Ausmaßen gut erkennbar. LED-Leuchtelemente sorgen für Orientierung bei Dunkelheit, Pflanzkübel, Büsche und Bäume strukturieren die große Fläche, ebenso die verschiedenartigen Pflasterungen und das Kiesbeet in der Mitte.

Piazza

Bei Gelegenheit können direkt vor dem Garten Stehtische und Barhocker aufgestellt werden.

Gartenhaus mit Stehtisch

Neben den Gebäuden, der Piazza und den Kiesbeeten erstreckt sich eine gepflegte Rasenfläche, die die Weitläufigkeit des Grundstücks erfahrbar macht. Zwei große, alte Lebensbäume beleben die Grünfläche, sind Wächter und Hausbäume, von jedem Platz aus sichtbar.

Gartenhaus von weitem

Von der Terrasse des Gartenhauses aus schaut man auf eine weitere kleine Steinterrasse mit Tisch und zwei Gartenstühlen, die am anderen Ende den Rasen abschließt. Hier hat man bei der Gartengestaltung an gute Sichtachsen gedacht!

Ausblick vom Gartenhaus

Insgesamt eine sehr gelungene Umgestaltung! Das neue Gartenhaus sieht auch „by night“ richtig gut aus, mit den Skulpturen davor geradezu märchenhaft!

Gartenhaus bei Nacht

Wir bedanken uns für die Fotos und wünschen Familie Splett viele Jahre Freude mit dem neuen Gartenhaus Carl-28!

Mehr zum Thema?

Sie suchen zusätzliche Inspiration rund um Gartenhäuser? Schauen Sie doch auf unserem Pinterest Kanal vorbei. Dort haben wir zusätzlich eine Vielzahl an schönen Boards zum Thema Haus, Garten und Gartenhaus für Sie zusammengestellt.

Folgen Sie uns auch gern auf Facebook, Instagram und Twitter, damit Sie keinen unserer neuen GartenHaus Artikel mehr verpassen.

***

Titelbild: ©GartenHaus GmbH/Kundenprojekt
Artikelbilder: Bild 1-2: ©GartenHaus GmbH, Bild 3-20:©GartenHaus GmbH/Kundenprojekt

Kundenprojekte