Mutig und kreativ: Mit dem neuen Flachdach, das als „tiefes Vordach“ die ebenfalls neue Terrasse mit überdacht, hat Thomas von Sauberzweig das Saunahaus Genf-70 in die Luxusklasse gehoben. Ein gelungener Umbau, der dem erfolgreichen Bauherrn aus der Schweiz den 2. Preis im letzten Fotowettbewerb eingebracht hat. Wir stellen das tolle Projekt vor.

2-Raum-Saunahaus Genf-70: Standardversion mit Satteldach

Saunanahaus Genf-70 Katalogbild Auf den ersten Blick hat unser Titelfoto vom genial umgebauten Saunahaus Genf-70 kaum Ähnlichkeit mit der Standardversion:

Ein 2-Raum-Saunahaus mit sanft ansteigendem Satteldach und bodentief verglasten Türen und Fenstern. Ohne Terrasse, jedoch mit einem witzigen Bullauge, das den Saunaraum belichtet.

Um Stabilität und Wärmedämmung muss sich der glückliche Erwerber dieser Gartensauna nicht sorgen. Dank 70 Millimeter Wandstärke verpufft die Wärme der Saunakabine nicht gleich nach draußen. Die extra isolierte Decke aus Fertigelementen hält ebenfalls die Hitze im Saunaraum.

Vier Saunabänke mit Rückenlehnen und Bankblenden sowie zwei Kopfstützen garantieren bequemes Saunieren. Alles aus hochwertigem Espenholz! Auch Ofenschutzgitter und Fußbodenrost gehören zum Lieferumfang. Saunaofen, Lampen und weiteres Sauna-Zubehör können mitbestellt werden.

Insgesamt benötigt das Saunahaus Genf-70 5,61 x 3,34 Meter Stellfläche (Außenmaß). Die Nutzfläche im Innenraum verteilt sich auf die großzügig bemessene Saunakabine (3,0 x 2,20 m) und den 3 x 3 Meter großen Vorraum. Platz genug für Sauna-Utensilien, Sitz- und Liegemöglichkeiten. Bei Thomas von Sauberzweig übernachten hier gelegentlich Gäste – ein echter Komfort, den nur 2-Raum-Saunahäuser bieten können.

Hier ein Blick auf den Grundriss mit allen Maßen:

Grundriss Saunahaus Genf-70

Warum der radikale Umbau?

Da es viele verschiedene Saunahäuser gibt, hat uns natürlich interessiert, warum jemand soviel Aufwand mit dem Um- und Ausbau betreibt. Hätte nicht ein anderes Modell schon alles geboten, was dem Standardmodell Genf-70 fehlt? Dazu schrieb uns Herr von Sauberzweig:

„Das Saunahaus hat die optimale Raumaufteilung und die richtige Wandstärke für den sturmexponierten Standplatz. Genügend große Fenster, um den großen Nebenraum zu belichten, waren ebenfalls wichtig. Der wird nämlich immer mal für Übernachtungsgäste genutzt.

Für das flache Pultdach sprach die Lage (Unterschreitung des Mindestabstands zum Nachbarn) und gartengestalterische Gründe. Baupraktisch gesehen ist ein Trapezblech-Dach sowohl günstig als auch sehr langlebig!“

Der Aufwand hat den DIY-geübten Bauherrn offenbar nicht abgeschreckt. Lediglich die Aushubarbeiten und das Betonieren des Fundaments hat Herr von Sauberzweig einer Baufirma überlassen. Alles andere ist in Eigenarbeit entstanden, mit lediglich sporadischer Hilfe von Nachbarn: Zu- und Abwasserleitungen, Drainagen, Stromanschlüsse und Verkabelungen, und natürlich der Aufbau der 2-Raum-Sauna selbst.

Die wesentlichen Schritte des Aufbaus können wir dank der Fotos zeigen, die Thomas von Sauberzweig uns überlassen hat. Los geht’s!

Saunahaus Genf-70: Aufbau und Ausbau

Auf dem großzügigen Grundstück mit Blick in eine sanfte schweizerische Hügellandschaft soll die neue Gartensauna entstehen. Das erste Foto zeigt bereits den Start der Aufbauarbeiten: Auf dem perfekt ebenen, hell betonierten Fundament liegen bereits die Basishölzer. Schon jetzt lässt sich die Raumaufteilung gut erkennen: Links hinten die Saunakabine, daneben der größere Vorraum.

Aufbau Saunahaus Genf-70 Basis

Das Sauna Fundament ist fast doppelt so groß wie die Standfläche des Saunahauses. Kein Wunder, denn hier soll die zusätzliche Terrasse erbaut werden. Ein Kiesstreifen schließt das Fundament ab, eine saubere Lösung für den Übergang zwischen Rasen und Terrasse.

Der eigentliche Aufbau der Gartensauna geht zügig voran. Die Blockbohlen werden einfach ineinander bzw. aufeinander gesteckt. Dank des praktischen Nut- und Federsystems eine leichte Übung.

Aufbau Saunahaus Genf-70 Wände

Da sämtliche Blockbohlen vorab sortiert und griffbereit ausgelegt wurden, gibt es jetzt keine Verzögerungen wegen der Suche nach dem passenden Teil!

So wachsen die Wände schnell heran. Im Nu steht der gesamte Korpus der Sauna.

Aufbau Saunahaus Genf-70 Korpus

Um die Dachbalken aufzulegen, braucht es natürlich Leitern. Diese Balken sind die einzigen Bauteile, die vom Dach des Standardmodells hier verbaut wird. Ab jetzt gilt der individuelle Ausbauplan: Ein flaches Pultdach aus Trapezblech soll es werden!

Aufbau Saunahaus Genf-70 Korpus komplett

Das neue Dach wird gleichzeitig Terrassendach. Die als „tiefes Dach“ hervorragenden Dachbalken liegen auf einem Querträger auf, der von drei massiven Holzpfosten gestützt wird. Für die Dacharbeiten ist jetzt eine praktische Gelenkleiter im Einsatz, die das Haus deutlich überragt.

Aufbau Saunahaus Genf-70 Terrassendach

Leider war kein Fotograf anwesend, der das Heraufwuchten des Blechdachs hätte dokumentieren können! Aber Hauptsache, das Werk ist gelungen, wie das nächste Foto zeigt.

Die Dachkonstruktion ist gut erkennbar: Quer zu den in Richtung Terrasse ragenden Balken liegen Vierkanthölzer auf, die das Trapezblechdach halten. Jetzt müssen nurmehr  Tür und Fenster eingehangen werden, dann geht es ans Streichen.

Die Wand rechts bekommt schon eine Grundierung, wobei der Boden mit Plastikplanen vor Farbtropfen geschützt wird.

Aufbau Saunahaus Genf-70 Dach komplett

Was Farbe doch ausmacht! Vom Holzton zum satten Rotbraun mit weißen Akzenten – das macht schon einen Unterschied!

Die Gartensauna bekommt einen ureigenen Charakter und passt wunderbar in die umgebende Landschaft.

Aufbau Saunahaus Genf-70 Anstrich komplett

Noch sieht es ein wenig nach Baustelle aus, doch sind Aufbau und Anstrich geschafft. Von außen ist alles weitgehend fertig, aber auch innen geht es voran!

Saunaraum und Vorraum

Der Boden des Saunahauses bekommt edle Feinsteinfliesen in Schwarz. Links im Bild sind die Abstandhalter zu sehen, die die Fliesen in der richtigen Position halten. Sobald alles liegt und stimmt, werden die Fugen mit heller Fugenmasse verfüllt. Das Ergebnis kann sich sehen lassen!

Bodenfliesen

Die Saunabänke aus hellem Espenholz machen die Saunakabine zu einem anheimelnden, gemütlichen Ort. Durch das Bullauge lässt sich der Ausblick ins Grüne genießen und wer mag, nutzt die Kopfstützen zum meditativen Entspannen im Liegen.

Saunaraum Genf-70

Für Thomas von Sauberzweig kam nur ein zünftiger Holzofen in Frage, von dessen Leistung er begeistert berichtet:

„Die Dimension der Sauna ist zwar für 2 Personen äusserst grosszügig. Allerdings verbreiten die Aufgüsse eine perfekte, sich sanft ausbreitende Hitze. Der qualitativ gute Ofen „Harvia Linear 28″ heizt die Kabine sehr ökonomisch. Er benötigt nur zwei Ladungen Buchenholz für insgesamt 1,5 bis 2 Stunden Saunaerwärmung auf ca. 80 Grad!“

Havaria Saunaofen, Holzofen

Auch sonst fehlt der Saunakabine nichts, was zu einer klassischen Sauna gehört: Saunalampe, Klima-Station und die Sanduhr, um die Dauer des Aufenthalts in der Hitze nicht aus den Augen zu verlieren.

Saunaliegen
Im Vorraum stehen Wandregale für das Abstellen von Pflegeprodukten bereit. Der Saunaeimer mit Schöpfkelle wartet auf den nächsten Aufguss. Ein Schlafsofa ist das einzige größere Möbelstück im Vorraum. Den Holzboden schmückt ein Wollteppich, den man allerdings nur dank der Spiegelung in der Saunatür erkennt.

Sauna-Vorraum

Ein witziges Element im Vorraum ist das Deko-Fenster mit „Blick auf den See“. Hier hat ein altes Holzfenster zu neuer Funktion als Wandschmuck gefunden. Wäre es von hinten beleuchtet, könnte man glatt denken, da wäre wirklich ein See!

Deko-Fenster im Vorraum

Durch die bodentief verglaste Tür und die Fenster dringt allerdings genügend Licht in den Vorraum. Wer hier nach dem Saunagang entspannt, hat einen wunderschönen Blick ins Grüne!

Aussicht aus dem Saunahaus

Vor dem Saunahaus bzw. vor der Terrasse erstreckt sich ein gepflegter Rasen bis zu einem kleinen Hang, der mit großen Natursteinen gestützt wird. Bunt blühende Blumen und attraktive Stauden umgeben den Plattenweg, der in die Höhe führt. Große Bäume säumen den Weg und führen in Richtung eines kleinen Wäldchens. Insgesamt ein schöner Anblick, der den Alltag vergessen lässt.

Weg zum Saunahaus

Terrasse mit Outdoor-Badewanne!

Die neue Terrasse sieht nicht nur gut aus, sondern hat auch ein wahres Highlight zu bieten: Eine weiße Badewanne, mit Holz umbaut, natürlich im passenden Terrassenrot. Natürlich mit Wasser-Zu- und Ablauf, also voll funktionsfähig. Eine tolle Idee, die das Saunahaus um eine Bademöglichkeit erweitert, wie sie sich viele Gartenhausbesitzer wünschen.

 alt=

Aber nicht nur die Badewanne macht die neue Terrasse besonders! Das hoch gestapelte Scheitholz schließt die Terrasse nach beiden Seiten ab. Es dient als Windschutz und vermittelt ein Gefühl der Geborgenheit. Von vorne betrachtet, fällt der neue Holzfußboden auf, der als angenehm zu belaufendes Terrassendeck den Eingangsbereich zum Saunahaus ausfüllt.

Saunahaus Genf-70 mit neuem Dach und Terrasse

Auch die fensterlose Rückseite des Saunahauses sieht dank des warmen Rottons schön aus. Frische Akzente setzt die hellgraue Regenrinne mit Fallrohr, sowie das aufragende, silberne Ofenrohr des Holzofens. Große Stauden lockern die glatte, rote Holzwand ebenfalls angenehm auf.

Saunahaus Genf-70 Rückseite

Rechts vom Saunahaus öffnet sich eine weite Landschaft mit sanften Hügeln und Feldern. Ein schönes Stück Schweiz, auch ganz ohne spektakuläre Berge! Hier lässt sich „Urlaub zu Hause“ erleben, entspannen und saunieren nach Herzenslust.

Weiblick in die Felder

Aber wie wird die neue Gartensauna nun tatsächlich genutzt? Auch das haben wir nachgefragt – hier die Antwort:

„Wie unsere vielen Freunde in Finnland saunieren wir schon seit Jahren. Jetzt mit dem neuen Saunahaus regelmässig, mindestens einmal pro Woche. Und wir sind NIE krank! Langfristig können wir allein durch das Einsparen des winterlichen Gangs zur Apotheke die Sauna locker amortisieren.“

Saunahaus Genf-70 umgebaut

Wir bedanken uns für die Fotos und wünschen Thomas von Sauberzweig viele Jahre Freude mit dem genial umgebauten Saunahaus Genf-70.

Mehr zum Thema?

Oder suchen Sie zusätzliche Inspiration rund um die Gartengestaltung? Schauen Sie doch einmal auf unserem Pinterest-Kanal vorbei. Dort haben wir eine Vielzahl an schönen Boards für Sie zusammengestellt.

Folgen Sie uns auch gern auf Facebook, Instagram und Twitter, damit Sie keinen unserer Artikel rund um Garten und Gartenhaus mehr verpassen.

***

Titelbild: ©GartenHaus GmbH/Kundenprojekt,
Artikelbilder: Bild 1-2: ©GartenHaus GmbH, Bild 3-23: ©GartenHaus GmbH/Kundenprojekt

Kundenprojekte