DIY Pool bauen: Kreative Pools für Garten bei kleinem Budget!

pool-garten-holzpool

Galt noch vor wenigen Jahren ein Swimmingpool im Garten als Luxus, so ist der Gartenpool heute schon fast Normalität. Schließlich handelt es sich bei den modernen Gartenpools um Pools, die sich auch der Normalverdiener leisten kann. Größe und Materialien sind völlig unterschiedlich, sodass sich jeder aus der großen Angebotspalette seinen favorisierten Gartenpool aussuchen kann oder sich einen Do-it-yourself selbst Pool selbst bauen kann. Wir stellen verschiedene Optionen für einen DIY Pool vor.

Schon bei der Form beginnt es. Soll es ein runder Pool sein oder eher ein eckiger, oder darf er auch oval sein? Weiter geht es mit der Tiefe des Beckens. Soll der Gartenpool nur als Vergnügen für die Kinder dienen oder wollen auch die Erwachsenen ab und an ins kühle Nass springen?

Wichtige Grundgedanken zum eigenen Pool

Einige Überlegungen sind also notwendig, bevor der Pool im Garten gebaut werden kann. Heutzutage muss nämlich nicht mehr für jeden Gartenpool mühselig der halbe Garten umgegraben werden. Denn heute lässt man den Pool in Einzelteilen anliefern, baut ihn mithilfe der Familie oder von Freunden zusammen, lässt Wasser einlaufen und schon kann es losgehen, das Badevergnügen.

War es früher eine Arbeit von Wochen und Monaten, ehe der Swimmingpool im Garten benutzt werden konnte, dauert es heute nur noch kurze Zeit, ehe zum fröhlichen Badespaß und zum Urlaub im heimischen Garten gerufen werden kann.

Alternativ können Sie auch auf unkonventionelle Lösungen zurückgreifen, die weniger Geld als viel mehr Fantasie und etwas handwerkliches Geschick erfordern – zum Beispiel einen Pool aus Bierkästen, Strohballen oder alten Containern. Wir stellen Ihnen sämtliche Pool Ideen im Detail vor und geben Tipps zur praktischen Umsetzung.

Gartenpool flexibel

Quick Up Pools: Die schnelle Alternative zum herkömmlichen Gartenpool

Sogenannte Quick Up Pools sind so konzipiert, dass sie fix und fertig mit Kartuschenfilteranlage geliefert werden. Aufgebaut werden diese Swimmingpools in nur wenigen Minuten, wobei nicht einmal besonderes Werkzeug zur Montage notwendig ist. Auch das Ablassventil zum späteren Entleeren fehlt nicht. Und TÜV/GS geprüft sind die meisten Modelle auch.

Wenn es draußen kühler wird und der Winter naht, kann der Pool übrigens so schnell wie er aufgebaut wurde, auch wieder abgebaut werden. Allerdings ist ein solcher Pool meist nur in kleineren Größen zu finden, und er stellt keine dauerhafte Lösung über viele Jahre oder gar Jahrzehnte dar.

Pool-Bausätze als qualitativ hochwertige Alternative

Sie möchten es etwas solider und hochwertiger als mit einem Quick Up Pool haben? Mit preisgünstigen Bausätzen für feste Gartenpools – z. B. aus Holz – kann jeder seinen Traum-Pool im Garten aufbauen. Dank der ausführlichen Anleitung, die den Swimmingpools beiliegt, oft sogar mit ausführlicher Aufbau-DVD, kann beim Bau eines Swimmingpools eigentlich nichts mehr schief gehen.

Weder muss mühsam umgegraben werden, um Platz für das Fundament zu schaffen, noch sind Wochen und Monate notwendig, bis der Swimmingpool im Garten endlich steht. Der Abkühlung direkt vor der eigenen Haustür, respektive im eigenen Garten, steht also nichts mehr im Wege. Wo Sie solche Poolbausätze in Top-Qualität bekommen, darauf gehen wir am Ende dieses Artikels ausführlich ein.

pool-holz-garten

Ein paar Dinge sollten Sie beim Aufstellen Ihres Pools im heimischen Garten jedoch beachten:

Den richtigen Standort finden

Damit das sommerliche Planschvergnügen durch nichts getrübt wird, sollten Sie sich zunächst einmal um den Standort Ihres Gartenpools Gedanken machen. Optimal ist es natürlich, wenn der Gartenpool von morgens bis abends ganz viel Sonne abbekommt. Schließlich soll das Wasser angenehm temperiert sein.

Ein Platz im Schatten empfiehlt sich für den Aufbau eines Gartenpools also weniger. Der Standort sollte aber nicht nur sonnig sein, sondern auch über einen ebenen Untergrund verfügen. Sind geringfügige Schrägen vorhanden, müssen diese ausgeglichen werden, bevor der Gartenpool aufgebaut wird.

Empfehlenswert ist es, wenn der Gartenpool etwas größer dimensioniert werden soll, dass er in der Nähe des Hauses liegt. So können Wasserrohre und Elektroanschlüsse auf kurzem Weg verlegt werden. Außerdem kann dann die Filtertechnik im Keller installiert werden.

Eine Anforderung, die an kleinere und größere Gartenpools gestellt wird: Abstand zu Bäumen halten. Der Gartenpool sollte möglichst nicht in der Nähe von Bäumen oder Sträuchern aufgestellt werden. Andernfalls kann es durch herabfallendes Laub etc. zu Verunreinigungen des Wassers kommen.

Swimmingpool im Boden eingelassen

Aufbau und Montage von Pools

Bevor der Badespaß beginnen kann, muss zunächst einmal die Montage des Swimmingpools erfolgen. Allerdings ist das gar nicht so schwierig, denn meist liegt dem neuen Swimmingpool sogar eine CD oder DVD mit ausführlichen Erläuterungen bei. Aber auch ohne diese Utensilien ist die Montageanleitung ausreichend, um den Gartenpool zu montieren.

Empfehlenswert ist es, unter den Swimmingpool ein Schutzvlies zu legen, damit eventuelle Beschädigungen der Beckenfolie verhindert werden. Hier kommt es jedoch immer auf die Bauart des Swimmingpools an, ob dies überhaupt notwendig ist.

Moderne Gartenpools zum einfachen Aufstellen im Garten können bequem nach Hause geliefert und ohne Vorkenntnisse aufgebaut werden. Das entsprechende Zubehör zum Gartenpool wird gleich mitgeliefert. Bei den heutigen modernen Swimmingpools sind meist DVD- oder Video-Aufbauanleitungen im Bausatz enthalten, die in verständlicher Weise den Aufbau und die Montage des Swimmingpools anschaulich erklären.

Gartenpools sind übrigens nicht nur für Kinder und kleine Familien erhältlich, sondern können auch für größere Familien geliefert werden. Das garantiert ausreichend Platz und erfrischenden Badespaß für die gesamte Familie.

Das benötigte Zubehör für den Betrieb des Pools wird in vielen Bausätzen mitgeliefert. Die Kartuschenfilteranlage, eine Leiter, die Bodenplane, die Abdeckplane, die das Wasser vor Schmutz und Wärmeverlusten schützt, ein Oberflächenkescher und ein Stimmer – das sind die benötigten Standardutensilien. Außerdem wird oft ein Flick-Set für die Pool-Plane mitgeliefert. Kleinere Beschädigungen, die beim fröhlichen Badespaß entstehen, können so ganz leicht wieder behoben werden.

Um den Gartenpool winterfest zu machen, kann dieser einfach mit einer passenden Plane oder Platte abgedeckt werden, um dann bis zum nächsten Sommer wieder auf seinen Einsatz zu warten.

Wasser Pool Reagenzglas

Der Betrieb des Pools

Zunächst einmal wird der Gartenpool, wenn er fertig aufgestellt ist, mit Wasser befüllt. Danach wird der Oberflächensauger, genannt Skimmer, in die Beckenumrandung eingehängt. Dieser dient dazu, das Wasser anzusaugen und Verunreinigungen zu erfassen. Auch eine Filteranlage lässt sich ganz einfach über den Beckenrand des Pools hängen.

Das Ganze funktioniert dann folgendermaßen: Das Wasser, das vom Skimmer angesaugt wird, wird durch eine Filterkartusche gedrückt, dann gesäubert und über ein Rückflussventil wieder ins Schwimmbecken zurückgeleitet. Auf diese Weise bleibt das Wasser im Gartenpool immer sauber. Wird der Pool ständig benutzt, sollten die Filterkartuschen etwa alle 14 Tage ausgetauscht werden.

Ist das alles erledigt, kann der Badespaß auch schon fast beginnen. Nun fehlt noch die Leiter, sofern sie zum Pool mitgeliefert wurde. Diese wird einfach in das Becken eingehängt und schon gehts rein ins kühle Nass!

Alternativen zu einem vorgefertigten DIY-Poolbausatz

Sie sind handwerklich begabt und möchten Ihr eigenes Ding machen? Oder ein Poolbausatz, wie er im Handel angeboten wird, ist Ihnen zu konventionell? Dann können Sie auf eine der folgenden Alternativen ausweichen:

Pool aus Europaletten, Bierkisten oder Strohballen

Immer beliebter werden DIY-Pools aus Materialien, die sich sowieso im Wohnumfeld oder beim nächsten Bauern finden – etwa Bierkisten, Strohballen oder auch Paletten. Wir stellen Ihnen den neuen Trend anhand des Pools aus Bierkästen etwas näher vor.

Bierkästen lassen sich wunderbar stapeln und bilden mit ihrem soliden Material eine gute Basis für einen schnell aufzubauenden DIY-Pool. Das bedeutet: Das Grundgerüst des Pools besteht aus Bierkisten, insgesamt werden davon je nach gewünschter Poolgröße bis zu 80 Stück benötigt. Die Flaschen sollten – voll oder leer – in den Kästen verbleiben, um eine gewisse Stabilität zu gewährleisten.

Zudem kommen Spanngurte zum Einsatz, welche die ganze Konstruktion zusammenhalten und stabilisieren. Für die Innenauskleidung benötigen Sie eine ausreichend große Teichfolie. Nach Wunsch können Planken aus Holz für die Verkleidung des oberen Randes verwendet werden.

DIY-Containerpool

Eine weitere Idee für den ultimativen DIY-Pool beinhaltet die Nutzung eines ausgedienten Seecontainers. Diesen erhalten Sie bei Reedereien und Spediteuren schon für deutlich unter 1000,-. Der Container kann nach Belieben in den Boden im Garten eingelassen oder auch oberirdisch aufgestellt werden. Die Oberseite wird aufgeschnitten und das Innere des Containers mit einer geeigneten Folie ausgekleidet. Viel mehr ist gar nicht zu tun.

Hinzu kommen natürlich noch die Kosten für das Anliefern und Aufstellen hinzu – dies lässt sich mit Haushaltsmitteln nicht bewältigen.

mini-pool-holz

Hier gibt es das „Rundum-Sorglospaket“!

Nicht jeder traut sich zu, einen Pool komplett im Do-it-yourself-Verfahren zu planen und anschließend zu realisieren. Wie wäre es da mit einem perfekt konfigurierten Bausatz, den Sie einfach nach einer detaillierten Anleitung selbst montieren und so im Handumdrehen Ihren Traumpool aufbauen? Wenn Sie an dieser Variante Gefallen gefunden haben, schauen Sie sich doch gleich einmal bei uns um und entdecken Sie unsere Vielfalt von Pool-Bausätzen in Top-Qualität und zu besten Preisen!

Mehr zum Thema:

Sie suchen zusätzliche Inspiration rund um Swimmingpools im Garten? Dann schauen Sie doch einmal auf unserem Pinterest-Board zu Gartenhaus und Teich vorbei. Auf Pinterest haben wir zusätzlich eine Vielzahl an schönen Boards zum Thema Haus, Garten und Gartenhaus für Sie zusammengestellt.

Folgen Sie uns auch gerne auf Facebook, Instagram und Twitter, damit Sie keinen unserer neuen GartenHaus-Magazinartikel mehr verpassen.

***

Titelbild: ©GartenHaus GmbH
Artikelbilder: Bild 1: ©iStock/aerogondo, Bild 2: ©GartenHaus GmbH, Bild 3: ©iStock/levkr, Bild 4: ©iStock/LiudmylaSupynska, Bild 5: ©GartenHaus GmbH

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.