Kaminholzregal Material: Was eignet sich am besten?

Untertstand-holz-lagern

Sie suchen nach einer schönen und praktischen Aufbewahrung für Ihr Kaminholz? Wir erklären Ihnen hier, worauf es bei der Kaminholzlagerung ankommt. Sie erfahren, wie Kaminholzregale typischerweise aufgebaut sind und wie sich die Modelle für den Innen- und Außeneinsatz gegebenenfalls in Aufbau und Beschaffenheit unterscheiden. Am Ende der Lektüre wissen Sie, welches Kaminholzregal-Material sich für einen Standort draußen besonders gut eignet und welches für drinnen.


In einem sogenannten Kaminholzregal können Sie das Holz für Ihren

im Haus oder Gartenhaus, in der Sauna, auf der Terrasse oder im Garten lagern. Andere handelsübliche Bezeichnungen für ein Kaminholzregal sind: Kaminholzunterstand, Holzunterstand oder Brennholzregal.

Das Kaminholzregal muss so konstruiert sein, dass Sie Ihr frisch geschlagenes und gespaltenes Brennholz so darin lagern können, dass die einzelnen Holzscheite rundum gut trocknen können und nicht faulen oder schimmeln. Das heißt: Das Brennholz muss im Kaminholzregal rundum gut belüftet sein.

Kaminholzregale gibt es für den Innenbereich ebenso wie für den Außenbereich. Zum Aufstellen im Freien muss das Kaminholzregal-Material selbst witterungsbeständig sein und das Regal ein Dach haben, das das gelagerte Kaminholz vor Niederschlägen schützt.

Demnach sollte ein Kaminholzregal drei Aufgaben erfüllen:

  1. Kaminholz lagern,
  2. trocknen und
  3. schützen.

holz-lagern-draußen

Kaminholz richtig lagern – das müssen Sie wissen!

Holz ist ein Material aus Großteils Zellulose und Lignin. Es enthält darüber hinaus Harze, Wachse, Fette, Öle, Stärke, Zucker, verschiedene Mineral-, Gerb- und Farbstoffe sowie Alkaloide. Holz ist von Natur aus feucht.

Die sogenannte Holzfeuchte variiert mit dem Zustand des Brennholzes: Frisch geschlagenes Brennholz (auch fällfrisch, saftfrisch oder Grünholz genannt) hat eine Feuchtigkeit von 50 bis 60 Prozent.

Bis Sie es tatsächlich in Ihrem Kamin oder Kaminofen verheizen können, muss es etwa zwei Jahre auf natürliche Weise trocknen. Das Technologie- und Förderzentrum im Kompetenzzentrum für Nachwachsende Rohstoffe Bayern (TFZ) empfiehlt Ihnen, dass Sie ausschließlich lufttrockenes Holz mit einem Wassergehalt von maximal 20 Prozent verfeuern. Als ideale Kaminholzfeuchte gelten 15 Prozent. Werte unter 11 Prozent seien demnach kaum erreichbar, denn derart trockenes Holz würde Feuchtigkeit aus der Umwelt (Luftfeuchtigkeit) aufnehmen und speichern.

Würden Sie Ihr Brennholz frisch geschlagen verfeuern, bekämen Sie gleich mehrere Probleme:

  • Zum einen würde die Feuchtigkeit im Holz die Holzvergasung behindern. So nennt man den Vorgang, der beim Verfeuern von Holz abläuft und bei dem das Gas verbrennt, das in kleinen, von der Zellulose gebildeten Kammern eingeschlossen ist. Bei zu feuchtem Holz müsste das (noch zu viel) darin gespeicherte Wasser mit erhitzt werden – das kostet unnötig Energie und macht die Verbrennung ineffizient. Schließlich gilt, dass je feuchter Ihr Kaminholz ist, umso schlechter verbrennt es, denn die Verbrennung fände dann bei niedrigerer Temperatur statt, wobei deutlich weniger Gase entflammt werden, was die Effizienz der Holzvergasung spürbar beeinträchtigen würde. Infolgedessen bräuchten Sie für die gewünschte Wärmeentwicklung (Heizleistung) mehr Brennstoff, was auch die Brennstoffkosten (Heizkosten) erhöhen würde.
  • Zum anderen würden beim Verfeuern zu feuchten Kaminholzes übermäßig viele Schadstoffe und Feinstaub freigesetzt. Starker, dunkler Rauch, der entsprechend riecht, wäre das unerwünschte Ergebnis. Unter dem leiden Sie und Ihre Nachbarn, die Umwelt und nicht zuletzt auch Ihr Kamin/Kaminofen samt Abgasabführung (Stichwort: Versottung des Schornsteins).

Weitere hilfreiche Tipps zum Lagern von Kaminholz finden Sie im Artikel: So lagern Sie Brennholz richtig

Kaminholzregale – der richtige Standort: drinnen oder draußen

Sie haben die Wahl: Kaminholz können Sie entweder draußen oder drinnen lagern. Je nachdem, für welchen Kaminholzregal-Standort Sie sich entscheiden, muss das Regal den zugehörigen Anforderungen genügen.

Kaminholzregal-Material: Design draußen

Sie möchten Ihr Kaminholz draußen lagern? Dann sollte das Kaminholzregal-Material selbst unbedingt wetterfest sein. Und das darin gelagerte Brennholz muss sicher vor Feuchtigkeit aufbewahrt werden können.

Gegen Niederschläge wie Regen, Hagel oder Schnee von oben hilft ein Dach. Ein Regenschutz an den Regalseiten ist vernachlässigbar, denn von der Seite auftreffender Regen oder auch vom Boden hoch spritzendes Wasser trocknen meist recht schnell.

holz-lagern-unterstand

Typische Kaminholzregale für Draußen sind in U-Form konstruiert. Oben auf dem Regal ist ein Dach montiert. Das neigt sich so, dass Regen schnell davon abläuft, ohne dass das gelagerte Kaminholz dabei nass wird. Die Seiten der U-förmigen Kaminholzregale sind offen oder geschlossen. Gleiches gilt für die Rückwand.

Während die einen Kaminholzregale nur aus dem U-Gestell und einem Dach bestehen, sind andere wie ein Schrank gebaut: rundum geschlossen mit Schranktüren vorne, die sich öffnen lassen.

kaminlager-draußen-holz

Werfen Sie gerne einen Blick in unseren Onlineshop. Dort haben wir für Sie eine große Auswahl an Kaminholzregalen für draußen – für jeden Geschmack, jede Vorratsmenge an Kaminholz und jedes Budget.

Zum Trocknen braucht Brennholz rundum Luft, insbesondere dann, wenn Sie Ihr Kaminholzregal an der Wand Ihres Wohn- oder Gartenhauses, Ihrer Garage, Ihres Schuppens oder Gerätehauses aufstellen. Die sogenannte Hinterlüftung muss stets gewährleistet sein. Deshalb sollte zwischen der Gebäudewand und dem Kaminholz im Regal ein so großer Abstand sein, dass dort der Wind gut „hinterlüften“ kann.

lagerung-holz--drinnen

Kaminholzregal-Material: Design drinnen

Sie möchten Ihr Kaminholz drinnen lagern? Dann haben Sie mehrere mögliche Standorte für Ihr Kaminholzregal. Je nach den Gegebenheiten vor Ort können Sie es in einen Schuppen, eine Garage, einen Keller oder auch direkt neben den Kamin/Kaminofen im Wohnraum aufstellen.

Steht das Kaminholzregal im Wohnraum, wird es zum dekorativen Möbelstück, das sowohl leer, als auch halb oder voll belegt die Atmosphäre des Raums mitbestimmt. In unserem Onlineshop finden Sie verschiedene Kaminholzregale für drinnen.

Design drinnen vs. draußen – das richtige Kaminholzregal-Material macht den Unterschied!

Während ein Kaminholzregal für Draußen mit seinem Material, seiner Form, seiner Größe und seiner Bauart eine trockene, luftige Lagerung Ihres Kaminholzes garantieren muss, übernimmt das Gebäude für ein drinnen platziertes Kaminholzregal. Das heißt für Sie: Bei unter Dach und Fach aufgestellten Kaminholzregalen brauchen Sie sich weder um das wetterfeste Kaminholzregal-Material selbst, noch um die trockene Lagerung des Brennholzes zu sorgen.

Worauf Sie im schützenden Haus allerdings achten sollten, ist ein trockener Standort für das Kaminholzregal. Stünde dieses beispielsweise in einem kalten, feuchten Keller, gäbe das Holz seine Holzfeuchte beim Trocknen an den Raum ab, dessen eh schon strapaziertes Raumklima damit vollends überstrapaziert wäre: Feuchteschäden und schlimmstenfalls Schimmel würden an den kältesten Punkten im Raum drohen und dort nach und nach die Bausubstanz schädigen. Und auch Ihr Kaminholzregal-Material sowie das Brennholz könnten von Stock, Schimmel und Fäulnis befallen werden.

Kaminholz-lagern-draußen

Kaminholzregal-Material: Geeignete Materialien für drinnen und draußen im Überblick

Als Kaminholzregal-Material für draußen hat sich Holz ebenso bewährt wie Metall.

Mit Ausnahme von ab Werk rostfreiem Aluminium muss ein Regal aus Metall insbesondere vor Rost geschützt werden. Sie finden in unserem Onlineshop deshalb auch Kaminholzregale aus pulverbeschichtetem Stahlblech.

Der Vollständigkeit halber wollen wir Sie aber auch auf unser Kaminholzregal im Design Edelrost aufmerksam machen:

Holz-lagern

Achten Sie bei einem Modell aus Holz unbedingt darauf, dass es wetterfest imprägniert ist und frischen Sie die Imprägnierung regelmäßig auf. Handelsüblich sind chromefrei kesseldruckimprägnierte Kaminholzregale aus Kiefern- oder Fichtenholz.

lagern-Holz-stapeln

Mehr zum Thema:

Sie suchen zusätzliche Inspiration rund um das Thema Haus & Garten? Dann schauen Sie doch einmal auf unserem Pinterest-Kanal vorbei. Dort haben wir eine Vielzahl an schönen Boards zum Thema Haus, Garten und Gartenhaus für Sie zusammengestellt.

Folgen Sie uns auch gerne auf Facebook, Instagram und Twitter, damit Sie keinen unserer neuen GartenHaus-Magazinartikel mehr verpassen.

***

Titelbild: ©GartenHaus GmbH
Artikelbilder: Bild 1-7: ©GartenHaus GmbH

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.