Offenes Feuer begleitet den Menschen bereits jahrtausendelang. Als Freund wie auch als Feind. Oft sind damit Bräuche und Feste verbunden, wie zum Beispiel die alljährlichen Osterfeuer in Deutschland, Österreich und der Schweiz. Als Gartenbesitzer können Sie sich glücklich schätzen – haben Sie doch den Platz für eine Feuerstelle. Wir klären auf, was Sie zu offenem Feuer im Garten wissen sollten und geben Tipps & Tricks zum Brandschutz.

Warum zündet man Osterfeuer an?

Das Osterfeuer, wie es heute an Ostern entzündet wird, ist seit Langem ein Brauch. In vorchristlicher Zeit begrüßte man damit den Frühling und hoffte auf eine fruchtbare Saison mit einer reichen Ernte. Es hieß, der Schein der Osterfeuer, die man als große Lagerfeuer auf Hügeln entzündete oder als brennende Räder ins Tal rollen ließ, brächte, soweit er reichte, Glück und Gedeihen übers Land. Übrigens, wenn unsere Vorfahren zum Osterfeuer gingen, sollen sie das Feuer im eigenen Herd gelöscht haben. Entzündet wurden Osterfeuer traditionell mit Stein und Stahl – so war es den Menschen heilig. Verbrannt wurde, was die Gemeinschaft sammelte, darunter häufig eine Puppe aus Stroh, die den Winter darstellte. Die Asche verteilte man danach auf die Felder.

Christliche Osterfeuer, die meist am Ostersamstag entzündet werden, symbolisieren den Glauben als Ausgangspunkt des Lebens. Oft entzündet ein Geistlicher am Osterfeuer die Osterkerze und trägt sie brennend in die dunkle Kirche – ihr Licht steht dabei für Jesus Christus als das „Licht der Welt“. An der Kerze entzünden die Kirchgänger dann ihre Kerzen.

Was ist eine Feuerstelle?

Der Begriff Feuerstelle meint zum einen den Platz beziehungsweise die Stelle, an der Sie das offene Feuer entfachen. Einst nannte man auch die Feuerstätte beziehungsweise Herdstätte in der Küche so, über deren Feuer Mahlzeiten und Wasser für den Haushalt erhitzt wurde.

Offenes Feuer im Garten: Welcher Platz im Garten ist optimal für ein Osterfeuer?

Eine Feuerstelle im Garten sollte vor allem sicher sein. Weder Grünzeug noch Versorgungsleitungen für Strom, Gas und Wasser dürfen von dem offenen Feuer gefährdet werden. Auch die Entfernung zu Gartenhaus, Carport und Wohnhaus sollten Sie eher großzügig wählen. Als Faustregel gilt hier ein Abstand von fünfzig Metern. Alles was dichter ist, zum Beispiel auf der Terrasse, sollte einen guten Funkenschutz haben. Manche Gemeinden geben auch Mindestabstände zu Straßen vor, in Sachsen sind es beispielsweise 100 Meter. Grundsätzlich gehört nichts, was Feuer fangen könnte, unter oder neben eine Feuerstelle im Garten.

Gesucht: Platz für Gelegenheitsfeuer oder für dauerhafte Feuerstelle?

Wollen Sie ein Osterfeuer entzünden, sollten Sie zuerst entscheiden, ob das Feuer nur eine gelegentliche Sache im Sinne von: „alle Jahre wieder“ ist oder Sie künftig häufiger bis regelmäßig offenes Feuer im Garten machen wollen, zum Beispiel zum geselligen Beisammensein mit Familie, Freunden, Nachbarn oder Kollegen. Dann spräche vieles für eine dauerhafte Feuerstelle.

Feuerstelle im Garten bei Nacht

Wie errichte ich eine Feuerstelle für das alljährliche Osterfeuer?

Eine klassische Feuerstelle, die nur an Ostern zum Einsatz kommt, lässt sich mit einfachen Mitteln und wenig Aufwand schnell errichten. Anregungen und Anleitungen dafür finden Sie unter anderem in unserem Magazin-Beitrag „Light Your Fire! – Wie Sie eine Feuerstelle im Garten selber bauen“.

Welche Arten von Feuerstellen für regelmäßiges offenes Feuer im Garten gibt es?

Wollen Sie künftig des Öfteren ein offenes Feuer im Garten  entfachen, haben Sie die Wahl: Sie können Ihre Feuerstelle wie oben erwähnt entweder in DIY-Manier selber bauen oder sie von Profis bauen lassen. Die richtigen Ansprechpartner für diesen Job wären dann zum Beispiel Garten-, Heizungs- und Ofenbauer in Ihrer Nähe. Oder Sie kaufen sich dafür Alternativen wie

  • Feuerschalen
  • Feuerkörbe
  • oder gebrauchsfertige Feuerstellen.

Die gibt es in unterschiedlichen Designs und aus diversen feuerfesten Materialien. Mal rustikal, mal modern gestaltet, so dass Sie das zum Ambiente Ihres Gartens passende Modell wählen können. In unserem Onlineshop finden Sie verschiedene Feuerstellen und Grills im Angebot. Mitunter finden Sie auch Gefallen an der heimelig-romantischen Stimmung, die der Schein von Fackeln aufkommen lässt.

Gartenlounge mit offener Feuerstelle

Ist ein Osterfeuer im Garten erlaubt?

Das Osterfeuer im Garten ist vor dem Gesetz ein offenes Feuer. Feuerstellen beziehungsweise offenes Feuer im Garten sind in Deutschland, Österreich und der Schweiz nicht landeseinheitlich geregelt, so dass sich die Vorschriften regional beziehungsweise lokal unterscheiden können. Für Osterfeuer gilt vielerorts eine Genehmigungspflicht, die mitunter auch die Inspektion der Feuerstelle durch einen Experten umfasst.

Wollen Sie auf Nummer sicher gehen, erkundigen Sie sich vor der Einrichtung Ihrer Feuerstelle, welche Regeln Sie seitens Ihrer Gemeinde beachten müssen. Fragen Sie deshalb Ordnungsamt, Umweltamt, Polizei oder Feuerwehr nach örtlichen Vorschriften und Genehmigungen, die sie gegebenenfalls noch einholen müssen. Beachten Sie, dass Sie bei Zuwiderhandeln mit schmerzhaft hohen Bußgeldern rechnen müssen, in manchen deutschen Bundesländern mit bis zu 50.000 Euro.

Gibt es keine konkreten Richtlinien für Osterfeuer und / oder Feuerstellen, holen Sie sich zumindest bei der örtlichen Feuerwehr Rat, welche Rahmenbedingungen und Sicherheitsstandards Sie einhalten sollten. Das Wissen hilft Ihnen auch, falls einem Nachbarn Ihr Feuer nicht passt: Sie können sich dann immerhin darauf berufen, dass Sie es ordnungsgemäß entzündet haben.

Was darf im Osterfeuer verbrannt werden?

Traditionell verbrannte man im Osterfeuer, was an brennbarem Zeug in Haus und Garten anfiel und nicht mehr gebraucht wurde, darunter neben Gartenabfällen eben auch Küchenabfälle, Holzreste, Kleinmöbel (Sperrmüll) und Hausmüll. Heute dürfen Sie im Osterfeuer nur trockene Sträucher, Pflanzenreste und unbehandeltes Kleinholz verbrennen, so dass möglichst wenige Schadstoffe emittiert werden. Für Osterfeuer in privaten Gärten gilt vielerorts außerdem, dass es ein kleines Feuer sein muss – ein Raummeter gilt hier oft als maximales Richtmaß.

Zapfen brennen im Feuer

In dauerhaft eingerichteten Feuerstellen kommen je nach Art der Feuerstelle entsprechende Brennstoffe zum Einsatz, insbesondere handelsübliche Grillkohle. Wichtig: Halten Sie sich bei gekauften Fertig-Feuerstellen unbedingt an die Brennstoff-Empfehlungen des Herstellers!

Wie darf offenes Feuer im Garten angezündet werden?

Das Brandenburger Umweltamt empfiehlt als Anzünder Holzspäne. Verboten seien sogenannte Brandbeschleuniger wie Benzin, Verdünnung oder Spiritus, da Sie bei deren Verwendung gefährliche Explosionen riskieren.

Die 11 besten Tipps & Tricks zum Brandschutz beim Osterfeuer

Die folgende Liste zeigt Ihnen wichtige Brandschutz-Regeln auf, an die Sie sich halten sollten, wenn Sie Ihr Osterfeuer entzünden wollen:

  1. Lassen Sie Ihr Osterfeuer gegebenenfalls genehmigen!
  2. Errichten Sie ein kleines Osterfeuer mit maximal einem Meter Höhe und Durchmesser.
  3. Verbrennen Sie nur Holz, das trocken und naturbelassen ist.
  4. Werfen Sie keine Abfälle in das offene Feuer.
  5. Auch Papier, Karton und Pappe gehören nicht ins Feuer.
  6. Verzichten Sie bei Trockenheit und / oder starkem Wind auf das offene Feuer im Garten.
  7. Schichten Sie das Osterfeuerholz kurz vor dem Anzünden einmal um, um zu verhindern, dass sie Kleintiere verbrennen, die dort zwischenzeitlich Unterschlupf gefunden haben.
  8. Lassen Sie das Feuer nie unbeaufsichtigt. Die Aufsichtspersonen sollten erwachsen sein.
  9. Bilden sich starker Rauch oder Funken mit Funkenflug, löschen Sie das Feuer umgehend.
  10. Halten Sie stets einen Feuerlöscher oder geeignete Löschmittel parat.
  11. Löschen Sie das Feuer so, dass auch jegliche Restglut erlischt.

Feuerlöscher löscht Grill

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:

Ostern im Garten – Tipps für ein gelungenes Fest
Auf Eiersuche – 6 kreative Bastelideen rund ums Osterei
Palettenmöbel selber bauen – Kreative Ideen für Ihren Garten

Sie suchen zusätzliche Inspiration rund um Ostern? Schauen Sie doch auf unserem Pinterest-Board zu DIY zu Ostern und Originelle Grillplätze im Garten vorbei.

Folgen Sie uns auch gern auf Facebook, Instagram und Twitter, damit Sie keinen unserer neuen Artikel rund um Garten und Gartenhaus mehr verpassen.

***

Titelbild: ©iStock/GrabillCreative
Artikelbilder 2-5: ©iStock/alexeys; ©iStock/oneillbro; ©iStock/ANA69; ©iStock/georgeclerk