Wie lässt sich ein Loch im Zaun reparieren? Wie repariere ich einen kaputten Zaun aus Holz, Weidengeflecht, Metall und Co.? Lohnt es sich überhaupt, den Zaun selbst zu reparieren – oder ist das ein Job für Profis? Fragen über Fragen zum kaputten Zaun und zum Zaun reparieren, die wir beantworten. Dazu gibt’s viele praktische Tipps.


Ihr Zaun hat bestimmte Aufgaben: Er grenzt Ihr Grundstück ein (Einfriedung) oder unterteilt es in verschiedene Bereiche. So signalisiert der Zaun zwei- und vierbeinigen Fremden: Bis hierhin und nicht weiter! Ihr Zaun ist somit eine Grenze, die Ihren privaten Raum von dem privaten Grund Ihrer Nachbarn oder dem der Gemeinschaft trennt. Je nach Zauntyp schützt Ihr Zaun Sie vor dem unbefugten Zutritt von Fremden und/oder auch vor deren unerwünschter Einsicht auf Ihr Grundstück.

Zauntypen: Gängige Zaunmaterialien und deren Eigenschaften

Holz, Metall, Kunststoff und Stein – Zäune gibt’s aus vielen Materialien und Materialmixen. Jedes Zaunmaterial bringt seine spezifischen Eigenschaften mit, sodass daraus gefertigte Zäune sich in

  • Optik,
  • Gewicht,
  • Sichtschutz,
  • Verarbeitung,
  • Pflege- und Wartungsaufwand,
  • Stabilität,
  • Lebensdauer
  • und Preis

unterscheiden. Zu den am häufigsten genutzten Zaunmaterialien gehören Holz und Metall. Moderne Zäune bestehen oft aus einem Materialmix, zum Beispiel Holz und Metall oder Metall und Stein (Gabionen-Zaun).

Sichtschutz aus Gabionen

Zäune aus Holz

Das natürliche Material Holz lässt sich auf vielerlei Weise als Zaun aufstellen. Es passt dank seiner Natürlichkeit optisch nahezu überall hin. Wer auf Holz als Zaunmaterial setzt, muss sich darüber bewusst sein, dass das Material lebt: Es reagiert auf klimatische Änderungen, wie wechselnde Temperaturen und Luftfeuchtigkeit. Um unter dem Einfluss von Wind und Wetter nicht vorzeitig zu verwittern, braucht ein Holzzaun den passenden Holzschutz.

Gartenzaun aus Holz

Unser Tipp: Entscheiden Sie sich beim Kauf Ihres Holzzauns nicht nur für die Optik, die daraus resultiert, dass es sich um einen Landhauszaun, Friesenzaun, Jägerzaun, Lattenzaun, Staketenzaun oder Palisadenzaun handelt, sondern auch für die Funktionalität: Hat der Zaun das Zeug, Ihnen die nötige Sicherheit und den gewünschten Sichtschutz zu liefern?

Holzzäune bekommen Sie in verschiedenen Ausführungen. In unserem Onlineshop bieten wir Ihnen eine Vielzahl an Holzzäunen aus Brettern, Latten, Staketen und Geflecht plus passendes Zubehör. Hier geht’s zu den Staketenzäunen und Flechtzäunen – Sie finden bei uns sicher einen Holzzaun, der Ihnen gefällt!

Zäune aus Metall

Auch Metalle wie Aluminium, Stahl, Draht (Maschendraht) und Schmiedeeisen haben sich als Zaunmaterial bestens bewährt. Metall ist bei entsprechender (Vor-)Behandlung recht witterungsbeständig und langlebig und im Falle des leichten Aluminiums sogar rostfrei.

Unser Tipp: Achten Sie beim Kauf von Zaunelementen aus Stahl darauf, dass diese feuerverzinkt und kunststoffbeschichtet sind. Aluminium sollte kunststoffbeschichtet und Kerndraht verzinkt sein.

In unserem Onlineshop haben Sie eine große Auswahl an Metallzäunen – von einfachen Stabmattenzäunen (Gitter- beziehungsweise Ein- und Zweistabmatten) bis hin zu aufwendig designten Modellen. Schauen Sie sich gerne um!

Zaun Material Holz oder Metall

Zaun reparieren – das müssen Sie wissen!

Wir zeigen Ihnen im Folgenden, wie Sie einen Zaun reparieren können. Wir gehen dabei auf typische Schäden bei den gängigen Zauntypen

  • Holzzaun
  • Zaun aus Weidengeflecht
  • und Maschendrahtzaun

ein, die Sie mit etwas handwerklichem Geschick recht gut selbst reparieren können. Als Faustregel können Sie sich merken: Wer seinen Zaun eigenhändig aufgestellt hat, ist meist auch in der Lage, ihn zu reparieren. Dort, wo dazu ein Profi am Werk war, sollte der auch zum Zaun reparieren gerufen werden. Los geht’s mit unseren Tipps zum Zaun reparieren:

Holzzaun reparieren

Der Holzzaun ist beliebt und daher auch weit verbreitet. Witterungsbedingte Risse im Holz des Gartenzauns können Sie mit Spachtelmasse in Holzoptik leicht ausbessern. Bei größeren Holzschäden muss die ganze Holzlatte beziehungsweise das Zaunelement ausgetauscht werden. Da die Lattung heutzutage meist geschraubt und nicht mehr wie früher üblich genagelt wird, sollte der Austausch Ihnen mit dem richtigen Werkzeug leicht von der Hand gehen.

Unser Tipp: Wer seinen Gartenzaun im Handel kauft, sollte schon beim Kauf an mögliche Schäden denken und die eine oder andere Holzlatte mehr kaufen und für den Fall der Fälle einlagern. Gleiches gilt für Holzzäune, die Sie sich vom Handwerker (Tischler, Schreiner) haben anfertigen lassen. Andernfalls nehmen Sie die kaputte Latte Ihres Zauns mit in den Fachhandel und lassen sich dort passgenauen Ersatz zuschneiden.

Holzzaun bauen

Zaun aus Weidengeflecht reparieren

Ein kaputter Zaun aus Weidengeflecht lässt sich leicht reparieren, wenn das Loch im Zaun nicht allzu groß ist. Dann können Sie die betroffenen Weidenzweige vorsichtig aus dem Geflecht entfernen (ziehen oder schneiden) und frische Zweige anschließend einflechten. Bei größeren Schäden müssen Sie gegebenenfalls das gesamte Zaunelement erneuern.

stabmattenzaun

Zaun aus Stabmatten reparieren

Stabmatten aus Metall sind sehr robust und Schäden am Stabmattenzaun daher eher selten. Wenn überhaupt, dann ist es meist Rost, der sich am Stabmattenzaun zu schaffen macht.

Unser Tipp: Um Rostschäden an Ihrem Metallzaun vorzubeugen, sollten Sie diesen regelmäßig inspizieren und Rost, der sich dort zeigt, mit einer Drahtbürste gründlich entfernen. Anschließend müssen Sie die vom Rost gesäuberte Stelle neu lackieren.
Ist doch mal eine Stabmatte beschädigt, lassen sich lockere Stäbe punktuell wieder anschweißen. Ist der Schaden größer, muss das Zaunelement komplett ausgetauscht werden.

Maschendrahtzaun reparieren

Der Maschendrahtzaun gilt als Klassiker. Zu Recht: Er ist leicht aufzustellen, hat eine zeitlose Optik und braucht kaum Pflege. Für einen Maschendrahtzaun werden Drähte miteinander verflochten. Die Drähte sind zum Schutz vor der Witterung verzinkt oder mit Kunststoff überzogen. Deshalb ist der Drahtzaun farbbeständig, formstabil und langlebig. Gut zu wissen: Es gibt auch Maschendrahtzäune, die durch und durch aus Kunststoffdrähten bestehen.

Unser Tipp: Ein Maschendrahtzaun ist eine preisgünstige Lösung, die sich insbesondere bei großen Zaunanlagen rechnet, die keinen Sichtschutz bieten müssen.

Zwei typische Schäden treten mit der Zeit bei Maschendrahtzäunen auf:

  1. Der Maschendrahtzaun verliert an Spannung, sprich: Das Maschendrahtgeflecht zwischen zwei Zaunpfosten hängt deutlich sichtbar durch. Für mehr Spannung besorgen Sie sich einen sogenannten Spannkamm im Fachhandel. Der wird einfach durch das Geflecht gesteckt und vertikal um den Pfosten gehebelt.
  2. Der Maschendrahtzaun hat ein Loch: Bei einem großen Loch ersetzen Sie am besten gleich das gesamte Zaunelement zwischen zwei Pfosten, vorausgesetzt, der Zaun wurde felderweise montiert. Ist der Zaun durchgehend gezogen, müssen Sie das kaputte Feld herauszwicken und mit einem einwandfreien Stück, das Sie mit Überstand zugeschnitten haben, ersetzen. Dazu verdrahten Sie die überstehenden Zaunstücke mit ihren Drähten. Ein kleineres Loch im Zaun flicken Sie ebenfalls, indem Sie ein inklusive Überstand passend zugeschnittenes Stück Maschendraht einflechten.

Unser Tipp: Sobald Sie Maschendrahtzaun abzwicken, sind die entstehenden Drahtenden ohne Korrosionsschutz. Sie sollten die Drahtenden also entweder in flüssigen Kunststoff tauchen (bei kunststoffummandeltem Maschendraht) oder mit entsprechendem Rostschutzmittel streichen.

Kunststoffzaun BPC

Zaun aus Kunststoff reparieren

Ein Zaun aus Kunststoff verwittert unter dem Einfluss von UV-Strahlung sichtbar: Er bleicht schnell aus und wird mit der Zeit spröde. Gerade das Ausbleichen macht Ihnen das Kunststoffzaun reparieren mitunter schwer, denn ladenfrische Ersatzteile unterscheiden sich farblich von einem verbauten Kunststoffzaun schon nach wenigen Monaten Standzeit. Es gilt: Je kräftiger die Farbe des Kunststoffs, desto stärker der Farbunterschied.

Sie wünschen weitere Informationen zum Zaun planen und bauen? Dann empfehlen wir Ihnen die Lektüre unserer folgenden Artikel:

Schauen Sie zudem auch auf unserem Pinterest-Kanal vorbei. Dort haben wir eine Vielzahl an schönen Boards für Sie zusammengestellt.

Folgen Sie uns auch gern auf FacebookInstagram und Twitter, damit Sie keinen unserer Artikel rund um Garten und Gartenhaus mehr verpassen.

***

Titelbild: ©GartenHaus GmbH, ©iStock/theresajam1
Artikelbilder: Bild 1: ©GartenHaus GmbH/Kundenprojekt ; Bild 2: ©iStock/Wuka, Bild 3: ©iStock/theresajam1, Bild 4: ©iStock/altmodern, Bild 5: ©GartenHaus GmbH/Kundenprojekt, Bild 6: ©GartenHaus GmbH