Unser Kunde, Familie Aurich, hat mit seinem hübschen Gartenhaus Aalborg-70 im 1. GartenHaus-Fotowettbewerb 2018 den 1. Platz gewonnen. Ein guter Grund, die Geschichte des Sieger-Projekts zu erzählen: Von den Kriterien der Wahl über den Aufbau bis zur attraktiven Einrichtung. Wir stellen das Projekt vor.

Was ist dran am Gartenhaus Aalborg-70?

Das auf den ersten Blick ins Auge fallende Hauptmerkmal des Gartenhauses Aalborg-70 ist seine integrierte Terrasse. Sie wird von einem sanft ansteigenden Satteldach mit überdacht, sodass die glücklichen Erwerber einen Regenschauer locker „aussitzen“ können. Die Terrasse ist zudem von einer Balustrade umgeben, die den Terrassenbereich nicht nur optisch von der Umgebung trennt und ein Gefühl der Geborgenheit vermittelt.

Aalborg-70: Katalogbild und Grundriss

Mit 26 m² Nutzfläche, davon 16 m² im umbauten Innenraum, gehört das Modell Aalborg-70 zweifellos zu den großen Gartenhäusern. Zehn Quadratmeter Terrassenfläche bieten ausreichend Platz für eine Sitzgruppe oder mehrere Liegestühle. Durch die Fenster der breiten Doppeltür sowie zwei zusätzliche dreh- und kippbare Fenster wird das Gartenhaus großzügig belichtet. Unser Katalogbild zeigt die Fenster im Sprossendesign, doch können die Sprossen auch weggelassen werden, um eine extra moderne Optik zu erzielen.

Der Modellname Aalborg-70 verweist auf die stabile Wandstärke von stolzen 70mm. Somit kann das Gartenhaus ganzjährig genutzt werden, ohne im Sommer zu heiß zu werden und im Winter im Fall einer Beheizung zuviel Wärme zu verlieren.

Diese Qualitäten waren auch für Jacqueline und Mario Aurich von Bedeutung. Befragt nach ihren Kriterien der Wahl schrieb uns Frau Aurich:

„Viele Kriterien sollten von unserem Traum-Gartenhaus erfüllt werden:

  • Es musste groß genug sein, um Platz für Feierlichkeiten mit Freunden und Familie durchführen zu können.
  • Es sollte eine Terasse vorhanden sein , welche überdacht ist, das man trotz Regen auch mal draußen sitzen kann.
  • Es sollte dickere Wände haben, das in der kühleren Jahreszeit die Wärme drin bleibt, da wir es auch im Winter zum gemütlichen Zusammensitzen nutzen möchten.
  • Zudem möchte unser Sohn auch mal mit Freunden darin übernachten können und hat dafür kräftig beim Aufbau mit angepackt.

Somit ist die Wahl auf dieses Gartenhaus gefallen, da es optimal für unsere Bedürfnisse gepasst hat.“

Gartenhausaufbau: Vom Bausatz zum Traumhaus in Grau und Weiß

Ursprünglich stand am Bauplatz im Garten der Familie Aurich das Baumhaus für die Kinder. Erst als sie aus dem Baumhausalter herausgewachsen waren, nahm der Traum vom großen Gartenhaus langsam Gestalt an. Als die Entscheidung schließlich gefallen und das Gartenhaus Aalborg-70 bestellt war, bauten die Aurichs zunächst ein Fundament aus Beton, um einen stabilen und ebenen Untergrund für das Gartenhaus zu bekommen.

Als dann der Bausatz geliefert wurde und alle Teile ausgepackt, gesichtet und sortiert bereitlagen, konnte es losgehen mit dem Aufbau: Teamwork für die ganze Familie, denn ein so großes Gartenhaus baut sich leichter auf, wenn genug helfende Hände mitmachen.

Gartenhausaufbau Aalborg-70 Basis

Wie bei allen Gartenhäusern in Blockbohlenbauweise beginnt die Aufbauarbeit mit dem Auslegen der vorimprägnierten Basishölzer, die die Blockbohlen tragen. Unter den Hölzern haben die Aurichs Folie verlegt, die vor Feuchtigkeit von unten zusätzlich schützt.

Blockbohle um Blockbohle wachsen die Wände heran, was dank des einfachen Nut- und Federsystems mit Leichtigkeit von statten geht.

Gartenhausaufbau Aalborg-70 Wände

Schnell wird die Aufteilung der Räume sichtbar. Innenraum und Terasse nehmen Gestalt an, die Balustrade ist sogar schon fast fertig, da sie ledigleich fünf Blockbohlen hoch reicht.

Der Leimholzrahmen für die große Doppeltür ist eingesetzt, und wie man sieht, sind die fleißigen Baumeister schon recht zufrieden mit dem zügigen Baufortschritt.

Gartenhausaufbau Aslborg-70 Wände

Die Wände stehen, alle Fensterrahmen sind montiert. Über der Terrasse liegen auch bereits die Dachbalken, die die massiven Dachbretter tragen werden.

An den beiden vorderen Enden der Terrasse wird das Dach von zwei stabilen Pfosten getragen, die ebenfalls schon stehen.

Gartenhausaufbau Aalborg-70 Veranda mit Dachbalken

Die Dachkonstruktion ist soweit komplett, alle Tragebalken sind verlegt. Jetzt folgen die Dachbretter, die quer auf die Balken montiert werden. Es sind 18mm starke Nut- und Federbretter, so dick sollte ein Dach mindestens sein.

Unser Tipp: Achten Sie beim Gartenhauskauf auf die Stärke der Dachbretter! Viele Anbieter verkaufen Gartenhäuser mit sehr dünnen Dachbrettern oder billigen Spanholzplatten.

Gartenhausaufbau Aalborg-70 Dach

Für das Anbringen der Dachbretter empfiehlt sich die Verwendung mehrerer Leitern. Brett um Brett kann so nebeneinander montiert werden.

Auf dem nächsten Foto ein Blick von innen nach außen: Das Dach ist schon halb fertig, rechts ist es komplett, worüber sich der erfolgreiche Sohn des Hauses sichtlich freut.

Gartenhaus Aalborg-70

Eingedeckt wird das fertige Dach zunächst mit einer Lage Dachpappe. Sie bildet die unterste Schicht, würde aber auch alleine Nässe und Feuchtigkeit erfolgreich abhalten. Nur Dachpappe alleine ist halt nicht so richtig schön.

Die fleißigen Baumeister feiern an dieser Stelle erst einmal Richtfest. Noch ist nicht alles getan, aber man kann schon sagen: Das Gartenhaus steht!

Gartenhausaufbau Aalborg-70 verdiente Pause

Während der weiteren Arbeiten fand niemand mehr Zeit zum Fotografieren. Also zeigen wir das Gartenhaus gleich in voller Schönheit, nämlich so, wie es seit dem Abschluss aller Arbeiten aussieht.

Als zweite Schicht hat das Satteldach noch eine Eindeckung aus Bitumenschindeln bekommen. Die Farbe Anthrazit harmoniert optimal mit dem mittleren Grau des Anstrichs, der durch weiße Akzente aufgelockert wird. Die Kanten, Fenster- und Türrahmen erstrahlen genauso in Weiß wie die Frontblenden am vorderen und hinteren Ende des Daches.

Gartenhaus Aalborg-70 Rückseite

Auch die Pfosten und Teile der Balustrade sind weiß gestrichen, ebenso die Enden der Tragebalken des Dachs, soweit sie sichtbar sind.

Insgesamt ist eine stimmige Komposition aus Grau- und Weißtönen entstanden, die dem Gartenhaus einen eleganten, modernen Ausdruck gibt.

Gartenhaus Aalborg-70

Die Terrasse hat einen dunklen Holzfußboden bekommen, der zum Garten hin in Stufenform fortgeführt wurde. Ein sehr hübsches Detail, das zum schönen Anblick des Gartenhauses durchaus beiträgt. Ebenso das umlaufende Kiesbeet mit weißem Kies.

Unser Tipp: Wie so oft sind es die kleinen Details, die ein Projekt besonders machen, nicht unbedingt die großen, spektakulären Besonderheiten.

Die Einrichtung: Drinnen sogar Kino!

Damit sind wir bei der Einrichtung des Gartehauses angekommen. Die Wände im Innenraum sind naturbelassen, mit Ausnahme einiger Deckenbalken, die wiederum das Grau der Außenwände quasi „zitieren“.

Moderne Technik hat Einzug gehalten: Bei Bedarf kann eine Leinwand ausgerollt werden, wodurch das Gartenhaus zum Heimkino wird. Lautsprecher in den Ecken sorgen dabei für den nötigen Sound.

Heimkino im Gartenhaus

Der Boden des Gartenhauses ist farblich ebenfalls im Naturton gehalten, jedoch transparent versiegelt. Was man nicht sieht: Unterhalb der Bodenhölzer ist das Gartenhaus zusätzlich gedämmt, um jeglicher Kälte an den Füßen in der kalten Jahreszeit vorzubeugen.

Eine Sitzgruppe bietet Platz für mehrere Personen, dahinter sehen wir eine interessante Kommode, „echt alt“ und schick restauriert.

Einrichtung mit Sitzgruppe und Kommode

Aus der Nähe betrachtet entpuppt sich die Kommode als klassisches Vertiko im Art Deco-Stil, das hier in einem „used Look“ restauriert wurde, sodass die Holzmaserung noch ein wenig durchscheint bzw. aussieht „wie abgerieben“. Das passt sehr gut zur Truhe im Shabby Chick, die auf der Terrasse als Abstelltischchen dient und gleichzeitig unauffälligen Stauraum schafft.

 Gartenhaus Modell Aalborg-70

Sehr praktisch finden wir die textilen Rollos auf der Terrasse, die bei Bedarf herunter gezogen werden können. In zum Gartenhaus passendem Grau gehalten verhindern sie Einblicke von außen, sind aber transparent genug, um noch hinaus schauen zu können.

Die integrierte Terrasse ist mit gemütlichen Lounge-Möbeln aus Polyrattan ausgestattet, die ebenfalls in verschiedenen Grautönen changieren. Wie auf dem nächsten Foto gut zu erkennen ist, bietet die Terrasse Platz genug, um auch noch die Sitzgruppe aus dem Innenraum aufzustellen, wenn mal mehr Gäste kommen.

Aalborg-70 Veranda

Verschiedene Dekoelemente machen die Terrasse richtig gemütlich. Hängende Herzen zieren dabei die breite Doppeltür und eine Laterne im Sprossendesign schafft abends stimmungsvolles, romantisches Licht.

Gartenhaus Alborg Terrasse

Die Laterne gibt es sogar gleich zweimal, nämlich neben der Deckenleuchte auch als Standmodell auf dem großen Lounge-Tisch.

Die Polster der Couch in dunkelgrau werden aufgelockert durch hellgraue Kissen mit maritimen Anker-Motiven. Hier kann wirklich Urlaubsfeeling aufkommen!

 Gartenhaus Modell Aalborg-70 Terrasse

Ein wunderschönes Gartenhaus ist entstanden, das durch seine Farbgestaltung, die schöne Möblierung und viele attraktive Details viele andere übertrifft – und das ohne spektakuläre Aus-, Um- oder Einbauten. Ein würdiger 1. Preis im Frühjahrswettbewerb 2018 der GartenHaus GmbH!

Gartenhaus Alborg Frontalansicht

Auch im Winter sieht das Gartenhaus Aalborg-70 richtig gut aus. Mitten im Schnee wirkt das Grau-Weiß ungemein harmonisch, wobei der warme Holzton des Terrassenbodens einen hübschen Kontrast setzt, wenn die Sonne darauf scheint.

Gartenhaus Aalborg-70 im Schnee

Ein insgesamt sehr gelungenes Projekt! Wir bedanken uns für die Fotos und wünschen Familie Aurich viele Jahre Freude mit Ihrem Gartenhaus Aalborg-70!

Mehr zum Thema:

Sie suchen zusätzliche Inspiration rund um die Gartengestaltung? Schauen Sie doch einmal auf unserem Pinterest Boards Gartentrend grau-weiß, Gartenhaus selber bauen und die besten Kundenprojekte vorbei.

Folgen Sie uns auch gern auf Facebook, Instagram und Twitter, damit Sie keinen unserer Artikel rund um Garten und Gartenhaus mehr verpassen.

***

Titelbild: ©GartenHaus GmbH/Kundenprojekt
Artikelbilder: ©GartenHaus GmbH; ©Gartenhaus GmbH/Kundenprojekt

Kundenprojekte