Die Zeit der blühenden Gärten und Gartenpartys rückt immer näher. Damit unverhoffte Regenschauer, Mückenschwärme oder entrüstete Nachbarn Sie nicht aus der Ruhe bringen, haben wir für Sie eine Gartenparty-Checkliste zusammengestellt, mit der Sie alle Risiken des Gartens im Griff haben. Als Inspirations-Bonus: 3 Ideen für Mottopartys!

Vorbereitung: Den Garten partytauglich machen

Bevor die Party beginnen kann, muss Ihr Garten erstmal feiertauglich gemacht werden. War eine Aufräum – und Putzaktion sowieso schon lange überfällig? Dann ist das der perfekte Zeitpunkt, um mal wieder richtig Ordnung in Ihrem grünen Paradies zu schaffen.

Aufräumen und Rasen mähen

Zuerst sollten Sie Platz schaffen, indem Sie herumstehende Gartengeräte wieder in Ihrem Gerätehaus oder Ihrer Aufbewahrungsbox verstauen. Auch Gartenabfälle sollten nun langsam auf den Kompost, die Biotonne oder die Müllkippe wandern. Erst jetzt, wenn nichts mehr im Weg steht und die Grünfläche frei ist, können Sie problemlos Ihren Rasen mähen. Auch falls Sie eine Hippie-Party planen, ist zu hohes Gras ungeeignet für eine Gartenparty. Das sieht nicht nur unordentlich aus, sondern birgt die Gefahr, dass ihre Gäste einen Zeckenbiss mit nach Hause nehmen.

Grill & Co. entstauben

Ist diese Grundarbeit erledigt, gilt es, die über den Winter eingestaubten Grillutensilien wieder flott zu machen. Falls der Grill nicht mehr taugt, können Sie sich in unserem Onlineshop ein passendes Grillmodell aussuchen, um Ihre Gäste zu versorgen. Auch Gartenmöbel und Beleuchtung müssen jetzt wieder in Position gebracht werden. Im Keller sind vielleicht noch mehr Sitzgelegenheiten und Polster, die den Gästen einen gemütlichen Abend bereiten. Wenn Sie nicht ausreichend Sitzpolster- und Möbel haben, leihen die Nachbarn bestimmt gerne etwas aus.

Gartentisch beleuchtet

Ist wieder alles an seinem Platz, kann die Party beginnen.

Gartenparty-Checkliste: So gelingt Ihr Gartenfest

Alle Vorbereitungen sind getroffen, aber noch ist Ihre Gartenparty nicht fertig geplant. Nun stehen organisatorische Dinge an, wie den Nachbarn Bescheid geben, das Wetter beobachten oder sich um die Beleuchtung kümmern. Auch Probleme wie Insektenplagen sollten vorab bedacht werden. Damit Sie nicht den Überblick verlieren und einem roten Faden folgen können, haben wir für Sie eine Checkliste zusammengestellt, die die wichtigsten Punkte abdeckt.

1.    Nachbarn

Falls Sie sich tatsächlich fehlende Dinge bei Ihren Nachbarn ausleihen, ist das die Gelegenheit auch diese zur Feier einzuladen – so kann sich später keiner beschweren. Wenn Sie privat eher weniger miteinander zu tun haben und Ihre Gartenparty nur für die engsten Freunde stattfinden soll, warnen Sie Ihre Nachbarn aber in jedem Fall vor. Außerdem sollte die Nachtruhe ab 22 Uhr beachtet werden, um auch weiterhin eine angenehme Nachbarschaft zu pflegen.

Ist Ihrem Nachbarn die nach 22 Uhr leise gedrehte Musik dennoch zu laut? Kein Problem für Sie, denn Sie haben vorgesorgt und die Wohnung oder das Haus auch innen partytauglich gemacht. So können die Gäste ganz schnell nach drinnen beordert werden und die Party geht dort weiter.

Besonders aufmerksam und freundlich ist es von Ihnen, die Buffetreste am nächsten Tag an Nachbarn zu verteilen. So muss nichts verschwendet werden und Ihr Nachbar freut sich über leckeren Nudelsalat und atemberaubendes Tiramisu. Vielleicht können auf diese Weise etwas verärgerte Nachbarn wieder beschwichtig werden – Essen ist ja bekanntlich die Lösung für alles.

2.    Wetter

Das Sorgenkind der Gartenpartyplanung ist das Wetter. Unberechenbar und gefährlich sitzt es jedem Planer im Nacken. Checken Sie deswegen ausführlich die Wettervorhersage und verschieben Sie die Party bei Gewitteransage. Als Faustregel gilt: Den Gästen fünf Tage vorher Bescheid geben.

Was tun bei Regen?

Frau hält Schirm bei Regen beim Grillen

Ein Partyzelt schützt die Gäste besser als jeder Regenschirm.

Sie haben die Wettervorhersage stets verfolgt und doch fallen plötzlich Tropfen vom Himmel? Eine nervige Situation, wenn die Gartenparty gerade in vollem Gange ist. Deswegen empfiehlt es sich, zur Sicherheit einen Pavillon oder ein Partyzelt aufzubauen, unter dessen schützendes Dach die Gäste flüchten können. Auch ein Gartenhaus mit angebautem Vordach bietet sich gut an, um dem Regen zu entkommen.

Im Gartenpavillon Palma sind Sie und Ihre Gäste vor Wind und Wetter geschützt.

Eine weitere Ausweichmöglichkeit wäre eine Terrassenüberdachung oder ein Zimmer, das Sie zuvor leergeräumt und partytauglich gemacht haben. Weniger aufwändig ist die ausgeräumte Garage als Alternative zum Unterschlupfen.

Was tun bei Wind?

Der Wind, der Wind, das himmlische Kind. Als Fön ganz angenehm aber während einer Gartenparty wirklich unangebracht. Da aber keiner von uns das Wetter beeinflussen kann, gilt auch in Sachen Wind eine gute Vorbereitung.

Halten Sie Ihr Fest an einem möglichst windgeschützten Ort ab, zum Beispiel in einem Carport, direkt neben dem Gartenhaus oder zwischen den Zäunen, damit nicht so viel Durchzug entstehen kann. Vorsichtshalber sollten auch alle freistehenden Dinge gut fixiert oder beschwert werden: Tischdecken am Tisch befestigen, schwere Deko wählen und Müllbeutel am Besten im Haus deponieren.

Bei viel Wind ist der Rauch vom Grill sehr unangenehm für alle. Achten Sie also darauf, dass dieser nicht zu sehr in Richtung Gäste treibt und sie einräuchert.

Was tun bei Kälte?

Heizstrahler im Garten

Mit Heizstrahlern lassen sich auch frische Nächte problemlos aushalten.

Sie konnten es nicht erwarten und haben die erste Gartenparty schon im Frühjahr geplant? Das ist kein Problem, wenn Sie die Gäste mit genügend Decken, warmen Socken und Pullovern versorgen. Auch wenn die Sonne scheint, kann es im Schatten oder ab der Dämmerung frisch werden. Auch im Sommer.

Ein Lager- oder Schwedenfeuer sorgt für lauschige und gemütliche Abendstunden. Außerdem ist es immer gut, wenn Sie sich vorher einen Heizstrahler organisieren. So muss keiner frieren und die Gartenparty kann zu jeder Jahreszeit stattfinden.

Was tun bei Hitze?

Neben Wind, Regen und Kälte kann auch Hitze unerträglich sein. Sollte Ihre Gartenparty im Hochsommer steigen, ist es angebracht, die Gäste immer mit ausreichend Wasser und gekühlten Getränken zu versorgen. Für Kinder (und auch erwachsene Kinder) ist ein Planschbecken oder ein Rasensprenger bestimmt eine willkommene Abkühlung.

Als Gastgeschenke und kleine Aufmerksamkeit verteilen Sie Fächer an die überhitzten Gäste. Der Sonnenschirm oder das Sonnensegel sollte immer mit der Sonne gedreht werden, sodass die Gäste einen sonnengeschützten Rückzugsort haben. Wenn Ihr Garten es zulässt: Sitzgelegenheiten an einem schattigen Ort platzieren.

3.    Bekleidung

Die Kleidung ist immer vom Wetter abhängig. Haben Sie den Wetterbericht aber ausgiebig studiert und ist das Wetter absehbar, können Sie Ihren Gästen natürlich Empfehlungen aussprechen. Im Sommer eignen sich Sonnenhut, Sonnenbrille und luftig-lockere Kleidung besonders gut.

Neben dem Wetter spielt bei der Kleidungswahl natürlich das Motto der Gartenparty eine große Rolle. In der Einladung sollten Sie die Gäste also unbedingt darauf hinweisen.

4.   Beleuchtung

Zwar bleibt es im Sommer länger hell, aber trotzdem sollten Sie sich Gedanken über die Beleuchtung in den Abendstunden machen. In Dunkelheit macht eine Feier keinen Spaß.

Ein von @mikahphotoart geteilter Beitrag am

Fackeln und Lagerfeuer

Fackeln und Lagerfeuer verbreiten eine gemütliche Stimmung und rauchigen Sommerduft. Das Lagerfeuer kann auch gut für Stockbrot- oder Marshmallow grillen genutzt werden, worüber sich jeder freut. Allerdings muss bei offenem Feuer besonders Acht auf die Kinder gegeben werden. Wie Sie eine Feuerstelle selbst bauen, können Sie in unserem Magazin nachlesen.

Solar-Lichter

Solar-Lichter laden sich tagsüber mit Energie auf und weisen in der Nacht den Gästen den Weg. Sie haben ein sehr unaufdringliches Licht und verbreiten eine kuschelige Atmosphäre. Sie müssen sich nicht aktiv darum kümmern, dass Licht da ist, die Solar-Leuchten machen das von ganz allein. Als schöne und dekorative Möglichkeit für die Gartenparty: hängen Sie Solar-Lampions im Garten verteilt auf.

Mehr über die verschiedenen Einsatzmöglichkeiten von Solar-Lichtern können Sie in unserem Magazin nachlesen.

5.    Insekten

Jetzt sollte der perfekten Gartenparty nichts mehr im Wege stehen. Oder doch? Ganz viele kleine Insekten können besonders in warmen Sommernächten zum Problem werden. Vor allem, wenn Sie in Ihrem Garten einen kleinen Teich haben oder in der Nähe ein Gewässer ist.

Schützen Sie deswegen das Essen mit Glasglocken oder bewahren Sie es von Anfang an in geschlossenen Behältern auf. Ein Getränkedeckel für die Gäste ist ebenfalls sehr sinnvoll, damit keine Insekten, vor allem gefährliche Wespen, in die Gläser fliegen.

Zur Prävention können Sie spezielle Mückenkerzen anzünden und Anti-Mückenspray für Ihre Gäste bereitstellen.

Grillen im Garten

Grillen hält Ihnen die Mücken vom Leib!

Wenn Sie grillen, haben Sie von vornherein weniger Sorgen mit lästigen Mücken und Co. Insekten mögen keinen Rauch und halten sich von entsprechenden Stellen fern.

3 Motto-Ideen für Ihre Gartenparty

Alles ist vorbereitet und Sie sind bestens gerüstet für die anstehende Party? Super! Und damit diese nicht langweilig wird, haben wir Ihnen 3 mögliche Mottos für Ihre Gartenparty zusammengestellt. Noch mehr Inspiration finden Sie auf unseren Pinterest-Boards.

1.    Picknick im Garten á la Ascot


Eine Gartenparty im Ascot-Stil ist besonders edel und bietet sich für außergewöhnliche Gelegenheiten wie beispielsweise einen runden Geburtstag sehr gut an. Als Dresscode sollen die Gäste (und auch Sie als Gastgeber) ausgefallene und extravagante Hüte tragen. Weiblein wie auch Männlein.

Als Dekoration bietet sich eine Union-Jack-Girlande an. Auch ein Pavillon als Zentrum des Geschehens wirkt dem Ascot-Charakter entgegen. Ein Rosé als Aperitif und edle Snacks wie Schoko-Erdbeeren, Weintrauben oder eine Käseplatte dürfen auf dieser Mottofeier auf keinen Fall fehlen. Auf unserem Pinterest-Board passend zum Motto können Sie sich gerne inspirieren lassen.

2.    Back to the 70s: Flower Power Gartenparty

Flower-Power geht immer! Dieses schöne Motto können Sie bedenkenlos immer und überall einsetzen. Mit ”Flower Power” treffen Sie das richtige Maß an Festlichkeit mit gleichzeitig locker, legerem Ambiente. Eine ungezwungene Gartenpary kann beginnen. Auch hier gilt es einen Dresscode einzuhalten. Sie und Ihre Gäste können beispielsweise Blumenkronen tragen. Für die Männer der Schöpfung gibt es selbst gemachte Blumenanstecker für’s Shirt. Alles Blumenartige ist erlaubt.

Blumen und Deko auf Gartentisch

Auf dem Pinterest-Board “Flower-Power-Gartenparty” gibt es noch viel mehr Ideen, wie Sie sich kreativ ausleben können

In Sachen Blumendekoration können Sie sich bei diesem Motto so richtig austoben. Bunt gemusterte Decken und Kissen, Traumfänger, Lampions und natürlich Blumen (!)  sind ein Muss auf jeder Flower-Power Gartenparty. Ihre Location, der Garten passt ebenso perfekt zum Motto.

Ein kaltes Buffet und Finger-Food eignen sich gut, um Ihre Gäste satt und glücklich zu machen.

3.    All White Party

Wer hätte es gedacht? Der Dresscode der All-White-Party ist natürlich: Alles in Weiß. Freuen Sie sich auf luftige weiße Sommerkleider und schicke weiße Anzüge oder legere Leinenhosen bei den Männern. Hier ist das Motto wirklich Programm. Alles muss in weiß sein. Von der Tischdecke über weiße Lampions bis hin zur Blumendeko. Aber holen Sie sich dafür am besten Inspiration auf unserem Pinterest-Board. Schöne Bilder sagen oft mehr als tausend Worte.

Doch weißes Essen? Klar! Weißwein, Zitronenkuchen und Hummus Natur sind perfekt für das Buffet auf Ihrer All-White-Party.

Für die optimale Vorbereitung Ihres Gartenfestes lohnt sich ein Blick in unser Magazin: Dort finden Sie unter anderem einen Artikel zu Rezept-Ideen für Ihre Gartenparty sowie einen inspirierenden Artikel zum Thema Dekoration im Garten.

Wir wünschen Ihnen eine schöne Feier und viel Freude bei den Vorbereitungen!

Sie suchen zusätzliche Inspiration rund um Gartenpartys? Schauen Sie doch auf unserem Pinterest-Boards vorbei. Folgen Sie uns auch gern auf Facebook, Instagram und Twitter, damit Sie keinen unserer neuen Artikel rund um Garten und Gartenhaus mehr verpassen.

***

Titelbild: © iStock/SolStock

Artikelbilder: Bild 1: ©iStock/CapturedNuance; Bild 2: © iStock/PeopleImages; Bild 3: ©GartenHaus GmbH; Bild 4: © iStock/VvoeVale; Bild 7: © iStock/gilaxia; Bild 10: ©iStock/mediaphoto